Warum der Mensch nicht gewinnen kann

Warum der Mensch nicht gewinnen kann

In der Pokerwelt wird aktuell eine völlig neue Geschichte geschrieben. In einem Versuch traten die besten Pokerspieler der Welt gegen die künstliche Intelligenz Libratus an. Das Ergebnis ist erstaunlich: die künstliche Intelligenz überzeugt auf ganzer Linie, die Pokerprofis hatten nahezu keine Chance, sich gegen den Computer durchzusetzen. Die künstliche Intelligenz Libratus, welche von einem Team der Carnegie Mellon University entwickelt wurde, überzeugte mit insgesamt  über 120.000 Händen gegen die menschlichen Spieler.

Doch wie lässt sich dies erklären?

  • die künstliche Intelligenz galt schon im Vorfeld als härtester Gegner der Welt
  • Pokercommunity beschwerte sich über die Konditionen des Matches
  • Müdigkeit auf menschlicher Seite als Grund für den Ausgang des Turniers
  • Emotionen und mentaler Aspekt als Grund für den Spielausgang

Bisher handelt es sich bei den Begründungen nur um Ideen und Meinungen der Pokercommunity. Generell lässt sich jedoch sagen, dass ein Computer natürlich einige Vorteile gegenüber realen Menschen hat. Warum? Ermüdungserscheinungen und emotionale Ausbrüche haben bei der künstlichen Intelligenz keine Relevanz, während Spieler durch äußere Einflüsse durchaus mental beeinflussbar sein können. Auch unterliegen die Spieler bei einem solchen Kräftemessen einem immensen Druck, einen Druck dieser Art kann die Maschine nicht verspüren. Der Computer unterliegt demnach keinen Leistungsschwankungen, während menschliche Spieler dagegen nicht immun sind.

Leistung der KI war überzeugend

Während die Pokercommunity über Vermutungen diskutiert, sind Experten ganz anderer Meinung. Die Müdigkeit allein hat den Menschen beim Pokerspielen laut Experten nicht schwächer gemacht. Der Grund für den Sieg der KI beim Pokern ist ein anderer: die KI hat zu stark gespielt, sodass hier auch Faktoren wie Müdigkeit und Emotionalität nicht aussagekräftig gegenüber der Leistung der KI sein können. Natürlich sind menschliche Schwächen ein Grund dafür, warum es schwieriger ist, sich bei einem Geschicklichkeitsspiel wie Poker durchzusetzen, aber vielleicht ist es auch genau das, was ein Pokerturnier so spannend macht. Müdigkeit, Stimmungen und Emotionalität sind oftmals nicht planbar und so werden Spieler oftmals besonders spannend, wenn eben diese Faktoren anfangen eine Rolle zu spielen.

Poker Wunderkind Fedor Holz

Poker Wunderkind Fedor Holz

Hier konnte der junge Spieler sich einige Finaltische und bereits insgesamt 7,5 Millionen Dollar Gewinn sichern. Das Jahr 2016 startete Holz erfolgreich, denn er sicherte sich den ersten Platz bei dem Super-High-Roller-Event der WPT in Paranaque City auf den Philippinen.

Nachdem Fedor Holz in der Poker Community in aller Munde ist, ist die Pokercommunity natürlich daran interessiert, mehr über den jungen Spieler zu erfahren, der in kurzer Zeit so viele Finaltische für sich entscheiden konnte. In Joe Ingrams neuem Poker Live Podcast haben Fans von Fedor nun die Möglichkeit, mehr über den jungen Pokerspieler zu erfahren. In einer Zeitspanne von fast fünf Stunden gibt der Pokerspieler Auskunft über seine Pokererfolge, aber auch über private Details. So gibt es von dem jungen Pokerspieler Modetipps und Informationen über Martial Arts. Die Fragen an den Pokerspieler stammten von Interessierten, die diese Fragen in dem ausgiebigen Podcast beantwortet bekommen.

Holz zählt zur High-Roller Szene

Fedor Holz hat in der Pokercommunity eine steile Karriere hingelegt. Heute zählt er zu der High-Roller Szene, nicht zuletzt durch seinen Sieg beim Main Event der WCOOP. In dem Podcast gibt der Spieler auch Informationen über die Szene preis und über die Erfahrungen, die er bereits an den unterschiedlichen Pokertischen gemacht hat. Der junge Spieler stammt aus Deutschland und wurde 1993 in Saarbrücken geboren. Heute lebt der junge Pokerstar in Wien.

Poker als neue Disziplin beim Wintersport

Poker als neue Disziplin beim Wintersport

Die Poker Charity findet jedes Jahr statt und in den vergangenen Jahren haben bereits einige bekannte Skifahrer daran teilgenommen. Auch in diesem Jahr werden wieder bekannte Wintersportgrößen teilnehmen und mit dem Pokerspiel einen möglichst großen Spendentopf erkämpfen.

Neben den bekannten Skistars wie Reinfried Herbst und Jens Bygmark konnten sich weitere Spieler für das Charity Event qualifizieren, um im Pokern gegen die Wintersportler anzutreten.

Qualifikationsmöglichkeiten gab es Ende Januar bei den Sit and Go`s, bei denen sich die Spieler für das Finalevent qualifizieren konnten. Dieses fand dann am 25.01.2016 statt und gestartet wurde an diesem Tag um 19 Uhr mit dem Pokerspiel. Zuvor wurde im Hotel Pichlmayrgut die Startnummern-Auslosung durchgeführt. Willkommen waren neben den Skistars und Spielern auch Zuschauer, die sich für das Charity-Event interessierten.

Mit dem Pokerturnier Kinderwünsche erfüllen

Das Charity Event dient dem wohltätigen Zweck, denn mit den Geldern, die beim Turnier und durch das Sponsoring gesammelt wurden, sollen Herzenswünsche von Kindern erfüllt werden. Der Geldtopf wandert an die Stiftung "Kindertraum". Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht schwer kranke und behinderte Kinder in Österreich mit der Erfüllung ihrer Herzenswünsche zu beglücken.

Blitz Poker von Dan Bilzerian

Blitz Poker von Dan Bilzerian

Dan Bilzerian ist eine einzigartige Figur innerhalb der Poker Community. Er sorgt in jedem Fall für Aufsehen und das nicht nur bei seinen 14 Millionen Followern auf Instagram. Der selbst ernannte Star weiß es sich in Szene zu setzen. Nun soll mit Blitz Poker ein absolutes Highlight für Glücksspielfans und Freunde des guten Online Poker präsentiert werden.

Die App soll für Android und iOS Geräte zur Verfügung gestellt werden und den Fans von Dan Bilzerian die Möglichkeit geben, sich in das Leben des Stars hineinzuversetzen. Wer schon immer wissen wollte, wie sich das Leben von Dan Bilzerian anfühlt, für den soll Blitz Pokergenau das richtige sein, so heißt es auch in der Pressemitteilung zu dem neuen Game.

Weitere Highlights von Dan Bilzerian sind geplant

Blitz Poker soll erst der Anfang sein. Dan Bilzerian verkündete bereits, dass in nächster Zeit weitere Highlights auf die Fans warten. So soll demnächst ein Comic über das Leben des Stars herausgebracht werden. Dan Bilzerian selber gibt an, dass dies der krasseste Comic werden soll und seine Fans bereits einiges erwarten können. Nun sollen die Spieler jedoch erst einmal mit Blitz Poker begeistert werden und erhalten hierbei die Möglichkeit, in die schillernde und aufregende Welt von Dan Bilzerian einzutauchen.

 

 

 

 

Beim Pokern hört die Freundschaft auf

Beim Pokern hört die Freundschaft auf

Die junge Frau finanziert sich ihr Studium mit dem Pokerspiel und das Paar scheint ihre Leidenschaft für das Pokerspiel zu teilen. Nichtsdestotrotz ist das Pokern in der Beziehung der beiden kein Thema, sie treten nicht gegeneinander an, spielen zu Hause nicht Poker und auch an den Turniertischen der Welt, wurden beide bisher noch nicht gleichzeitig beim Spielen gesehen.

Die 26jährige hat das Pokerspielen bereits im Jahr 2006 nach ihrem Abitur für sich entdeckt. Sie spielte nebenbei, immer nach den Vorlesungen zu ihrem Studium Erziehungswissenschaften und Theologie in Osnabrück. Nachdem Freunde ihr ein Turnierticket für das Casino in Bad Zwischenahn schenkten und die junge Frau den dritten Platz belegte, wurde Hof entdeckt und begann neben dem Studium zu Turnieren auf der ganzen Welt zu reisen. Sie wurde von PokerStars entdeckt und spielte für die große Pokercommunity. Die Gewinne aus den Pokerturnieren nutzt die junge Frau, um ihr Studium zu finanzieren.

Pius Heinz und Natalie Hof verbindet zwar die Leidenschaft des Pokerspiels, jedoch wird dieses zu Hause nicht thematisiert, Die beiden leben in einer kleinen gemeinsamen Wohnung in der Nähe des Rudolfplatzes. Gespielt wird hier auch, aber kein Poker, sondern eher Monopoly oder Twister. Das Pokerspielen bleibt dennoch ihre Leidenschaft, auch wenn sie hierbei in Turnieren nicht gegen Freunde antreten möchte. Freundschaft und Geld sind immer schwierige Themen. Aus den Gewinnen konnte Hof bereits einiges Geld sparen, sodass sie sich in Zukunft eine weitere Ausbildung zur Kinder- und Jugendpsychotherapeutin leisten möchte.

 

Seite 1 von 1612345...10...Letzte »