Große Pläne bei Amaya Gaming

Große Pläne bei Amaya Gaming

Geplant ist das Angebot von Casinospielen und Sportwetten, die über beide Plattformen auf verschiedenen Märkten angeboten werden sollen. Neben der geplanten Steigerung der Umsätze steht zudem auf dem Ziel, den Kredit in Höhe von 2,6 Milliarden Euro abzubezahlen, der aufgenommen werden musste, um die Pokerplattformen zu übernehmen.

Das Ziel des Unternehmens Amaya Gamings ist es in diesem Jahr eine Milliarde Euro als Umsatz zu generieren. Die Bilanz über das erste Quartal fiel für das Glücksspielunternehmen bereits sehr gut aus und so scheint das Jahresziel bereits jetzt für Amaya Gaming zum Greifen nahe zu sein. Nichtsdestotrotz gibt es jedoch auch Schwierigkeiten auf dem aktuellen Markt, zum Beispiel der sinkende Pokertraffic könnte die Steigerung der Umsätze für Amaya Gaming kompliziert machen. Die Unternehmer scheinen jedoch positiv gestimmt, sodass das jahresziel für Amaya Gaming realistisch zu sein scheint.

Erweiterung der Plattformen

Um das Jahresziel zu erreichen soll in erster Linie die Erweiterung der Plattformen helfen. Die reinen Pokerplattformen sollen sich weiterentwickeln und es ist geplant, über Full Tilt und PokerStars in Zukunft auch Casinospiele und Sportwetten anzubieten. Es bleibt spannend, ob diese Erweiterung zum richtigen Zeitpunkt umgesetzt wird, oder ob das Unternehmen zu viel auf einmal wollte. Grundsätzlich ist die Erweiterung der Geschäftsbereiche meist eine gute Idee, um auf diese Weise langfristig mehr Umsätze zu erzielen.