IM MAI: Poker und Eishockey in Prag

IM MAI: Poker und Eishockey in Prag

Passend zu diesem bevorstehenden Event fand auf einem Pokerportal eine besondere Verlosung statt, bei der nun endlich die Gewinner feststehen. Verlost wurden Poker und Ice Funpackages, die Besuchertickets für die Eishockey-WM sowie der Teilnahmemöglichkeit an den Pokerturnieren vor Ort beinhalten.

Den Gewinnern steht in jedem Fall ein spannendes Wochenende in Prag bevor. Die ausverkaufte Eishockey WM wird vor Ort am 8. Mai ausgetragen und die Gewinner des Poker & Ice Fanpackages können live dabei sein, wenn Tschechien gegen österreich und Deutschland gegen Lettland auf dem Eis gegeneinander antreten.

Ermöglicht wurde dies durch das Rebuy Stars Casino und den Sponsor Grasel Süßwaren. Doch nicht nur Eishockey bekommt an dem bevorstehenden Prag-Wochenende eine besondere Bedeutung, auch Pokerfans sollen vor Ort voll auf ihre Kosten kommen.

Gewinnerpaket mit besonderen Highlights

Das Poker & Ice Funpackage enthält nicht nur die Tickets für die Eishockey WM, auch können die Pokerfans an zwei spannenden Pokerturnieren teilnehmen. Die Unterbringung der Gewinner erfolgt im 4 Sterne Orea Hotel Pyramide Hotel. Die Transfers innerhalb von Prag sind in dem Package inklusive, ebenso die Anreise für die Gewinner, die aus Wien kommen.

Auch die Gewinner aus anderen Städten können ihren Gewinn selbstverständlich in Anspruch nehmen. Wer das Glück nicht auf seiner Seite hatte und nicht als Gewinner des Packages gezogen wurde, hat dennoch die Möglichkeit das Package zum Preis von 250 Euro zu buchen.

(quelle:pokerfirma.com)

Pokerfieber im Rhein-Main Gebiet

Pokerfieber im Rhein-Main Gebiet

Das Turnier wurde erst in den Morgenstunden, gegen 2 Uhr aufgelöst, als die beiden letzten Spieler sich auf einen Deal einigten. Bei den Cashgames wurde hingegen erst um 4 Uhr morgens ein Ende gefunden. Pro Woche finden fünf Turniere in Rhein-Main statt und dass diese sich bis in die Morgenstunden ziehen, ist vor Ort keine Seltenheit. Poker bis den Spielern die Augen zufallen, bestenfalls erst nach dem Spiel.

Über die Osterfeiertage können die Turniere nicht täglich angeboten werden, so musste zum Beispiel am Gründonnerstag eine Turnierpause eingelegt werden, damit um 0 Uhr Ruhe herrscht. In der Spielbank Wiesbaden geht es jedoch am Ostersonntag mit den gewohnten Turnieren weiter. Wer daran teilnehmen möchte hat die Möglichkeit, sich Online oder mit dem Smartphone über die Buchungslage auf dem Laufenden zu halten und sich sogar einen Starplatz via App zu sichern. Auch im Casino selber können Turnierplätze reserviert werden. Die 75+5 Turniere finden jede Woche an den Tagen Sonntag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag statt.

Bei regelmäßiger Teilnahme an den Turnieren im Casino Wiesbaden haben die Spieler sogar eine Chance auf Sonderpreise, denn es gibt jeweils eine All-Over-Wertung, die die Punkte der gespielten Turniere jeweils bis zum 16. Platz zusammenrechnet. Wer die meisten Punkte hat, kann sich über einen Sonderpreis freuen. Die Punkte werden das ganze Jahr über gesammelt und zusammengerechnet, wer dann also zum Jahresbesten gekürt wird, der hat die Chance am "Grand Final" am Jahresende teilzunehmen.

Die Zeit der spannenden Pokerturniere

Die Zeit der spannenden Pokerturniere

Als erstes steht das Battle of Malta vor der Tür, welches von PokerZeit/PokerListings veranstaltet wird und in der Zeit vom 22. Bis zum 25. November angesetzt ist. Die Teilnehmer müssen lediglich ein Buy-In in Höhe von 550 Euro mitbringen und können so an dem angesagten Turnier teilnehmen.

Der Preispool soll einen Wert in Höhe von 150.000 Euro besitzen. In Europa wird das Battle of Malta als besonders Spielerfreundliche bezeichnet, da mit wenig Einsatz um einen hohen Gewinn gespielt werden kann. Veranstaltungsort für das Turnier ist das Casino Portomaso in St. Julians auf Malta. Auch ohne Buy-In gibt es die Möglichkeit der Teilnahme, denn durch die Partner wie 888, Partypoker, Titan und William Hill werden bei den Satellites und Freerolls auch Tickets für das Turnier verlost. Mit ein wenig Glück und Können haben die Spieler die Möglichkeit, bald an einem der Turniertische zu sitzen und ein spannendes Pokerspiel zu spielen.

Direkt im Anschluss an das Turnier auf Malte wird es in Prag beim Prager Poker Festival spannend, welches in der Zeit vom 26. November bis zum 16. Dezember 2012 ausgetragen werden soll. Für viele Spieler ist das Festival besonders interessant, da zur gleichen Zeit eine andere, interessante Veranstaltung vor Ort durchgeführt wird, das Mindsport Festival. Bei der Mindsport Veranstaltung können Spieler in den Turnieren bei Backgammon, Scrabble, Bridge, RISK und eSport gegeneinander antreten. Die Pokerspieler haben zur gleichen Zeit die Möglichkeit sich zwischen den Turnieren WPT, EPT und GSOP zu entscheiden und das profitabelste Turnier für dich selbst auszuwählen.

Eine noch sehr junge Turnierserie ist die German Championship of Poker (GCOP) Grand Final: TBA. Die Turnierreihe wird im Kings Casino in Rozvadov, Tschechien ausgetragen und lockt nun bereits das vierte Mal Spieler in die Region. Die Besonderheit des Turniers ist das niedrige Buy-In und die trotzdem sehr hohen Preispools, die für die Spieler besonders verlockend sind. Auch für dieses Turnier können die Spieler sich online bei den Satellites qualifizieren, die bereits jetzt von PokerStars angeboten werden.

Pokerturniere in Zukunft wieder außerhalb von Casinos

Pokerturniere in Zukunft wieder außerhalb von Casinos

Die Jahre zuvor konnten gewerbliche Pokerturniere in der Schweiz auch außerhalb der Casinohallen ausgetragen werden. Das Verbot wurde durchgesetzt, da außerhalb der Casinos ausschließlich Geschicklichkeitsspiele erlaubt sind und das Pokerspiel laut Gericht nicht eindeutig als Geschicklichkeitsspiel und nicht als Glücksspiel definiert werden konnte.

Nun soll allerdings dem Pokerspiel außerhalb der Casinos wieder stattgegeben werden. Die neuen Pläne sehen vor, dass Pokerturniere in Zukunft auch wieder außerhalb der Spielbanken veranstaltet werden dürfen, mit Ausnahme von Online Plattformen. Diese Entscheidung traf der Nationalrat ohne Gegenstimme. Die Gesetzgebung hierfür soll bereits jetzt schon ausgearbeitet werden.

Während der Nationalrat die Pokerturniere um kleine Einsätze in Zukunft auch außerhalb der Casinos erlauben will, stimmt hier auch der Ständerat zu, welcher jedoch explizite Vorschriften ergänzen will. Die wichtigsten Punkte sind die Suchtprävention und die Unterstützung von gemeinnützigen Zwecken mit einem Teil der eingenommenen Gelder. Die Austragung der Pokerturniere soll in öffentlich en Räumen stattfinden. Trotz der zusätzlichen Regelungen ist der Bundesrat weiterhin skeptisch, was das neue Vorhaben betrifft.

Lukas Reimann, der SVP-Nationalrat, plant nun eine zügige Umsetzung der neuen Pläne für die Schweiz. Es wird mit einem Zeitraum von einigen Monaten gerechnet, bis die kleinen Pokerturniere außerhalb der Casinos stattfinden können. Ein Entwurf der neuen Regelungen soll bereits im nächsten Jahr vorgelegt werden, wohingegen damit gerechnet wird, dass bis zum endgültigen Okay noch bis zum Jahr 2015 abgewartet werden muss.

Unklare Glücksspielgesetze in Neuseeland

Erst kürzlich ist das Thema Glücksspiel in Verbindung mit Erlaubnis oder Verbot auch in Neuseeland aufgetaucht. Was ist Glücksspiel, was darf in welcher Form erlaubt werden und wann und in welcher Art und Weise darf Werbung für Glücksspiel oder bestimmte Turniere gemacht werden?

Über diese Fragen ist man sich teilweise in Deutschland nicht ganz im Klaren, aber auch in anderen Ländern, wie kürzlich in Neuseeland, führen diese Fragen zu Unsicherheiten bei Betreibern, Gamern und auch in der Regierung.

In den letzten Tagen gab es in Neuseeland einen Fall, bei dem die Produktionsfirma TV Works sich vor verschiedenen Gerichten rechtfertigen musste, da sie auf 2 Neuseeländischen Fernsehsendern Werbung für das Poker Turnier mit dem Namen Asia Pacific Poker Tour ausstrahlten. Laut der Produktionsfirma handelt es sich bei der Werbung nicht um Glücksspielwerbung im eigentlichen Sinne, da es bei der Poker Tour hauptsächlich um Intelligenz und Können im Spiel geht und weniger um Glück.

Vor dem ersten Gericht, genauer dem Bezirksrichter hatte diese Einschätzung Bestand und das Gericht sprach dem Unternehmen zu. Doch im Anschluss wurde der Fall vor dem höchsten Gericht in Neuseeland noch einmal aufgerollt. Bei der Verhandlung entschied das Gericht ganz klar gegen TV Works, da die ausgestrahlte Werbung laut Gericht gegen die Bestimmungen des Landes verstoßen würden, die seit dem Jahr 2003 in Bezug auf Glücksspiel in Neuseeland gelten.

Wenige Tage später wurde diese Entscheidung des höchsten Gerichts von dem Zuständigen Richter revidiert. Die Begründung hierfür ist ganz einfach: es herrschen Unsicherheiten und ungenaue Regelungen bezüglich der Glücksspielgesetze und der Werbung für das Glücksspiel in Neuseeland. Es müssten neue Regelungen getroffen werden, um einen solchen Fall eindeutig entscheiden zu können.

Der Fall wird jetzt erneut am Bezirksgericht verhandelt bzw. wird in den folgenden Tagen entschieden, ob die Produktionsfirma, die für die beiden TV- Sender TV3 und C4 produzieren, eine Strafe zu entrichten hat. ähnliche Fälle sorgen auch hin und wieder in Deutschland für Aufsehen, da doch weiterhin kleine Unklarheiten in Bezug auf die Gesetze bezüglich des Glücksspiels vorherrschen. Davon abgesehen entgehen den Ländern, sowohl Neuseeland als auch Deutschland Einkünfte die normalerweise durch eben diese Werbung gemacht werden würden.

Seite 1 von 212