Zwangskonkurs des Aviation Club de France (ACF)

Zwangskonkurs des Aviation Club de France (ACF)

Der ACF ist nun bereits geschlossen. Seit der Schließung des Glücksspielclubs haben sich bereits einige Persönlichkeiten für die Wiedereröffnung des Etablissements eingesetzt, bisher jedoch ohne Erfolg.

Neben der Schließung und der daraus resultierenden Folgen für die Spieler und Besucher des Clubs, wirkt sich das Ende des ACF vor allem aber auf die Mitarbeiter aus, denn der insgesamt 213 Angestellten verloren mit der Schließung des Clubs nun ihren Job. Vor allem Stars der Pokerszene hatten sich für den ACF eingesetzt in den vergangenen Monaten. Zu diesen Stars gehören unter Anderem Liv Boeree, Fabrice Soulier, Bruno Lopes, Antoine Saout und Antoine Saout.

Keine Pokerveranstaltungen mehr in der Champs-Elysee

Auch der Club selber hatte sich bei dem französischen Präsidenten Fran?ois Hollande für das Weiterbestehen des ACF eingesetzt. Hierzu hatte der Club einen offenen Brief geschrieben, in dem es vor allem darum ging, dass der Club immer innerhalb der rechtlichen Rahmenbedingungen des Staates agiert hat und den Spielern damit Amüsement geboten hat, welches wiederum gleichzeitig dafür sorgte, dass der Staat zusätzliche Einnahmen machte. Auch warnte das Management des Clubs davor, dass die Schließung des ACF dazu führen werde, dass vermehrt illegale Glücksspielangebote auf dem Markt auftauchen werden, welche zu gefährlichen Aktivitäten führen können.

Die zweite Runde des Concord Card Million Events

Die zweite Runde des Concord Card Million Events

Auch im letzten Jahr fand dieser Event statt und erfreute sich sehr großer Beliebtheit. Die begehrten Tickets für die Veranstaltung waren bereits Wochen vorher so gut wie ausverkauft und so werden die Karten für den Event in diesem Jahr bereits frühzeitig angeboten. Der Kartenverkauf ist in diesem Jahr allerdings eher träge angelaufen, was darauf schließen lässt, dass das Interesse der Pokerspieler und Pokerfans bereits gesunken ist.

Der Event ist für den 11. Oktober dieses Jahres angesetzt. Die Registrierung von bereits 400 Buy-Ins ist bisher schon erfolgt, aber es stehen noch einige offene Plätze für das 550 Euro Turnier nach No Limit Holdem Art zur Verfügung. Nachdem es im letzten Jahr fast schon einen Ansturm auf diese Tickets gab, läuft es in diesem Jahr laut Veranstalter eher träge an.

Es ist ein Preispool in Höhe von 1 Million Euro ausgeschrieben und im letzten Jahr waren bei Eventstart gerade mal 14 Plätze übrig. In diesem Jahr hoffen die Veranstalter darauf, dass die Spieler sich noch kurzfristig, kurz vor dem Event, für die Teilnahme an dem Turnier entscheiden werden.

Mehrere Casinos sind als Austragungsorte für den Concord Card Million Event in diesem Jahr vorgesehen. Das Hauptcasino wird auch in diesem Jahr wieder das Casino Bregenz sein. Aber auch in Wien wird es laut Vorahnung des Veranstalters zur Sache gehen, obwohl jetzt noch immerhin 500 Tickets hierfür zur Verfügung stehen.

Neben dem Erhalt des Tickets über das Buy-In in Höhe von 550 Euro, haben die Interessenten auch die Möglichkeit sich über angebotene Satellites für den Event zu qualifizieren. Große Online Poker Anbieter wie William Hill und Party Poker sind als Partner eingestiegen und werden kurz vor dem Eventttermin die Satellites anbieten, über die die Spieler eines der beliebten Tickets für den Concord Card Million Event gewinnen können.

Wo es noch Tickets gibt, welche Casinos in diesem Jahr dabei sind und welche Qualifizierungsmöglichkeiten noch vorhanden sind, erfahren die Spieler und Interessenten über die Webseite von Concord Card Million.