Spielbank Potsdam erstrahlt in neuem Licht

Spielbank Potsdam erstrahlt in neuem Licht

In Potsdam fand auch in diesem Jahr wieder eine Lichtinszenierung der Stadtmitte statt. Hierbei ging es darum, das Reformationsjubiläum zu feiern und unterschiedliche Einrichtungen in der Stadtmitte durch die Inszenierungen miteinander zu verbinden.

Unter dem Motto „Unterwegs im Licht“ erstrahlte die Stadtmitte Potsdams einige Tage lang daher in einem ganz neuen Licht. Bei den Lichtinszenierungen wurde sich im Vorfeld bereits Gedanken über einen roten Faden gemacht, um so auch die Verbindung zwischen den Einrichtungen zu verdeutlichen. In diesem Jahr hat man sich für das Motto „Stadt trifft Kirche“ als roten Faden überlegt.

Dies ist das erste Jahr, in dem die Spielbank Potsdam sich entschieden hat, sich an der Lichtinszenierung zu beteiligen. Damit erstrahlte auch das Casino am 21. Januar in ganz neuem Licht. Hierbei wurde die Fassade der Spielbank illuminiert. Passend zum Motto und irgendwie auch zur Spielbank selber wurde der Satz „Und führe uns nicht in Versuchung“ in unterschiedlichen Sprachen an die Hauswand projiziert. Mit der Entscheidung, sich durch die Lichtinszenierung optisch mit den anderen Einrichtungen der Stadtmitte zu verbinden, trifft das Casino eine wichtige Aussage.

Bemerkenswerte Selbstironie der Spielbank Potsdam

Allein durch die Teilnahme an der Lichtinszenierung und durch den Satz, der an der Spielbank zu lesen war, beweist die Spielbank Potsdam eine gelungene Selbstironie. Zudem beweist das Casino eine gewisse Art der Zugehörigkeit, denn auch die Spielbank befindet sich in der Stadtmitte von Potsdam. Neben dem Casino haben folgende weitere Einrichtungen an der Lichtinszenierung teilgenommen:

  • das Stadtschloss
  • das Bildungsforum
  • das Filmmuseum
  • und weitere

Neben dem inhaltlichen Witz gab es für die Besucher in Potsdam am 21. Januar 2017 einiges zu sehen, denn die gesamte Stadtmitte war auf eine besondere Art und Weise beleuchtet.

Höhere Erträge bei der Brandenburgischen Spielbanken GmbH

Höhere Erträge bei der Brandenburgischen Spielbanken GmbH

Dies führte dazu, dass das Unternehmen mehr Umsätze generieren und dadurch auch mehr Geld in den Landeshaushalt abgeführt werden konnte. Für die Brandenburgische Spielbanken GmbH bedeutet dieser Aufwärtstrend Erfolg auf der ganzen Linie.

Erfolg der Spielbanken Brandenburg in Zahlen:

– rund 2,6 Millionen Euro wurden an den Landeshaushalt abgeführt

– damit rund 400 000 Euro mehr als noch im Jahr davor

Höhere Erträge der Spielbanken bedeuten, dass mehr Spieleinsätze abzüglich der Gewinne in die Kassen der Spielbanken geflossen sind. Offensichtlich hat sich das Konzept der brandenburgischen Spielbanken bewährt, wie die Zahlen deutlich zeigen. Sowohl das Unternehmen als auch das Land profitieren von dieser Entwicklung. Dies heißt jedoch nicht, dass die Gesellschaft nun aufhört, an der Weiterentwicklung und Verbesserung der Spielbanken zu arbeiten.

Erst in der letzten Woche wurde die Einführung eines neuen, einfacheren Einlasssystems bekannt gegeben. Durch dieses soll den Spielern ein schnellerer und unkomplizierterer Einlass ermöglicht werden. Neuerungen wie diese sind es, die die Spieler begeistern und dazu führen, dass die Beliebtheit der Spielbank bei den Kunden weiterhin ansteigt.

Neue Einlassform in Spielbanken

Neue Einlassform in Spielbanken

Der Prozess soll sowohl für die Betriebe als auch für die Besucher einfacher werden. Vor allem diejenigen Spieler haben hier Vorteile, die regelmäßig die Spielbanken besuchen. Für regelmäßige Gäste gibt es die Möglichkeit, nach einer Registrierung ihre Hand auf den Scanner legen, der sie dann identifiziert. Auch für die Casinos selber bietet dieser Prozess einen enormen Vorteil, denn die bisherigen Kontrollzeiten an den Eingängen sollen auf diesem Weg verkürzt werden.

Vorteile von Einlasskontrollen in Casinos mit Scannern:

– enorme Zeitersparnis

– einfacher Ablauf

– mögliche Registrierung von regelmäßigen Spielern

Die Brandenburgischen Spielbanken GmbH betreibt als Tochtergesellschaft des Landes die Spielbanken in Cottbus und Potsdam. Das Finanzministerium hat in diesen Tagen bekannt gegeben, dass das neue Einlasssystem bereits am 18. August in Cottbus eingeführt werden soll. Die Spielbank in Potsdam wird dann wohl zeitnah folgen. Zuvor gab es drei Spielbanken in der Region, jedoch wurde die Spielbank in Frankfurt (Oder) aufgrund von abgesunkenen Besucherzahlen geschlossen.