Die heißesten Low Budget Pokerturniere des Jahres

Die heißesten Low Budget Pokerturniere des Jahres

Gerade für Spieler, die nicht über eine so hohe Bankroll verfügen, sind die Low Budget Turniere neben der WSOP ein absolutes Highlight. Besonders interessant ist es daher, wo die Spieler, neben den WSOP Turnieren mit hohen Einsätzen, für kleines Geld ein paar spannende Runden Poker zocken und einen großen Preispool dabei abräumen können.

Zu den Alternativen der WSOP Turniere zählt zum Beispiel das Deepstack Extravaganza III im Venetian, welches vom 20. Mai bis zum 19. Juli 2015 ausgetragen wird. Wer vorhat mit wenig Einsatz Preisgelder in Höhe von 11 Millionen Dollar abzuräumen, der ist hier genau richtig. Die Turnierreihe hat bereits begonnen, doch noch ist es nicht zu spät, an einem der spannenden 75 No-Limit Holdem und Pot-Limit Omaha Events teilzunehmen.

Ein weiteres Pokerevent, bei dem bereits der Startschuss gefallen ist, ist das Phamous Poker Series Goliath im Planet Hollywood. Diese Turnierserie findet vom 31. Mai – 5. Juli 2015 statt und ist brandneu. Diese Low Budget Turnierreihe ist genau die richtige Wahl für Amateure und Hobbyspieler. Die Turniere sind nach dem gleichen Prinzip wie die der WSOP aufgebaut, nur dass hier geringere Einzahlungen von Nöten sind. Für Buy-Ins in Höhe von lediglich USD 130 bis USD 1.150 können die Spieler einen garantierten Preispool abräumen.

Die besten Termine für Hobby- und Amateurspieler

Zu den exotischen Pokerevents neben der WSOP zählt The Grand Poker Series im Golden Nugget, welches vom 27. Mai bis zum 3. Juli stattfindet. Mit verbesserten Strukturen und 70 Spieltischen bietet diese Turnierserie in Downtown eine besondere Anlaufstelle für Spieler, die Alternativen zur WSOP suchen. Es werden alle Pokervarianten bei diesem Turnier angeboten, sodass jeder Spieler auf seine Kosten kommt, vor allem wenn es bei dem Main Event um einen garantierten Preispool in Höhe von 500.000 US-Dollar geht.

Zu einer ähnlichen Zeit, vom 23. Mai bis zum 04. Juli können die Spieler sich für die Turnierreihe Binion's Annual Poker Classic entscheiden. Mit wenig Einsatz erhalten die Teilnehmer hier, einen abwechslungsreichen Turnierplan in Downtown, der sich sehen lassen kann. Das Low-Buy-In-Turnier des Jahres ist das WPT500. Dieses findet am 31. Mai statt und wurde das erste Mal im Jahr 2014 ausgetragen. Auch bei diesem Turnier können die Spieler mit einem Buy-In in Höhe von 565 US-Dollar einen Preispool in Höhe von einer halben Million Dollar abräumen.

Vom IT-Nerd zum Pokerprofi

Vom IT-Nerd zum Pokerprofi

Der erfolgreiche, französische Spieler war schon als junger Mann neben der Schule mit Computerspielen sehr erfolgreich und galt als bester E-Gamer. Mehrere Stunden am Tag verbrachte der Junge neben der Schule vor dem Rechner und zockte Computerspiele.

Heute ist Grospelier als Pokerprofi bekannt und seine Gewinne bei diesem Kartenspiel liegen nicht selten bei einem Betrag in Höhe von 10 Millionen Euro,

Grospelier selbst bezeichnet sich nicht als spielsüchtig, denn er verdiene mit dem Pokerspiel sein Geld. Als E-Gamer habe er es da reichlich schwerer gehabt über die Runden zu kommen, denn man musste nach eigenen Angaben viel Zeit in Computerspiele investieren, ohne davon tatsächlich leben zu können. Mit den Preisgeldern aus dem Pokerspiel könnte man sich ein angenehmes Leben finanzieren, so Grospelier in einem Interview.

Als es als junger Mann zu der Entscheidung kam, ob der erfolgreiche E-Gamer studiert oder sich ganz dem Glücksspiel widmet, entschied der Franzose mit dem Pokerspiel seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Im Jahr 2008 begann die Karriere mit dem beliebten Kartenspiel bei Grospelier. Zuerst spielt der Franzose lediglich im Internet und sammelte so Erfahrungen, bis er an den ersten Live-Events teilnehmen konnte. Der Weg war sehr lang und es mussten viele Verluste eingesteckt werden, bevor er mit dem Pokerspiel wirklich erfolgreich wurde, so erklärt der Pokerprofi in einem Interview.

Ein Teil der Pokerelite

Im Jahr 2008 schaffte Grospelier quasi den Durchbruch und mit einem Sieg bei der "Pokerstars Caribbean Adventure" auf den Bahamas gewann der Franzose 2 Millionen Dollar. Für den Spieler selbst war dieser Gewinn unglaublich und erst Recht der damit verbundene Eintritt in die Pokerelite.

Nach eigenen Angaben ist die Pokerszene sehr schnelllebig, es rücken ständig neue Talente nach, was dazu führt, dass man selbst seinen eigenen Stil bei dem Pokerspiel immer wieder neu erfinden müsse. In einem Interview gibt der Spieler an, dass es sein Ziel ist, als erster Spieler drei Titel auf der European Poker Tour zu holen.

Startschuss zur 46sten WSOP + Die Top 5 WSOP-Player

Startschuss zur 46sten WSOP + Die Top 5 WSOP-Player

Es wird einiges bei dieser WSOP erwartet, vor allem weil die Top 5 Spieler des letzten Jahres auch in diesem Jahr wieder ihre Hände aufgewärmt haben und es zahlreiche Bracelets zu gewinnen geben wird. Mit insgesamt 68 Bracelet-Events, Unsummen an Spielern und Preisgeldern und auf jeden Fall auch einigen Rekorden wird die WSOP 2015 ein Ereignis der Extraklasse.

Angeführt wird die Bestenliste der WSOP Pokerprofis durch den deutschen Spieler George Danzer. Hierbei geht es nicht allein darum, wie gut der Spieler im Satellite war oder im vergangenen Jahr bei der WSOP abgeschnitten hat, auch wenn dies meist in Erinnerung bleibt, sondern hierbei geht es darum, wer durchgehend die beste Leistung zeigte und nach dem BLUFF Magazin somit die meisten Punkte sammelte. Danzer erreichte innerhalb seiner Karriere insgesamt acht Mal den Finaltisch bei der WSOP.

Punktetechnisch liegt Brandon Shack-Harris direkt hinter Danzer. Mit einem etwas größeren Abstand folgen dann Martin Jacobsen und John Hennigan. Die Bestenliste wird letztendlich durch den bekannten Spieler Daniel Negreanu komplettiert, der allein bei seinen WSOP Turnieren insgesamt 6 Bracelets und insgesamt Gewinne in Höhe von über 15.000.000 Dollar für sich entscheiden konnte.

Preispool steigt in ungeahnte Höhen

Bei der WSOP 2015 kann bereits jetzt ein Preispool in Höhe von 5.000.000 Dollar garantiert werden und den Erwartungen zu Folge wird dieser letztendlich, dank der zahlreichen Reservierungen, sogar noch höher ausfallen. Auf der Webseite der WSOP finden sich alle Informationen rund um die Spieler, Teilnehmer, Turniere und Preisgelder. Es wartet eine spannende Turnierreihe mit jeder Menge Pokerhände, Abwechslung und hoffentlich spannenden Runden.

Unerlaubtes Glücksspiel ist Südafrika ein Dorn im Auge

Unerlaubtes Glücksspiel ist Südafrika ein Dorn im Auge

Die Regierung plant nun, eine unmissverständliche Vorgehensweise, damit das unerlaubte Glücksspiel zurückgeht. Der Handels- und Industrieminister des Landes ist der Meinung, dass man dem unerlaubten Glücksspiel nun einen Riegel vorschieben muss.

Er verlangt von der Regierung, dass sie eine unzweifelhafte Taktik in Zuge des Kampfes gegen die und die Ausmerzung der Probleme vorweisen können. Damit dieses Vorhaben schneller läuft, gab er schon der nationalen Glücksspielbehörde den Auftrag, einen Aktionsplan zu erstellen.

Der Minister glaubt, dass diese Regelung hinsichtlich des Spiels im Rahmen eines folgenden Gutachtens festgehalten werden muss. Die Folgemaßnahme beinhaltet eine Anhörung im öffentlichen Raum in allen kleinen Städten Südafrikas. Initiator des Plans ist der "Nationalrat der Provinzen". Der Minister erklärte, dass man die Südafrikaner zur Teilnahme an den Anhörungen aufgefordert hat.

So sollen auch ihre Meinungen und Fragen hinsichtlich des Glücksspiels mit einbezogen werden. 2012 wurde zum zweiten Mal die Pokerweltmeisterschaft für Afrika in Pretoria abgehalten. Der fünffache Braceletsieger Nguyen fungierte als Gastgeber und Vertreter. Beim der Hauptveranstaltung, die vom 24.2. bis zum 26.2. lief, fanden sich rund 220 Spieler ein; die Preisgelder beliefen sich auf über 630.000 Dollar.

Herr Rahme ging als Sieger hervor um nahm fast 160.000 Dollar mit nach Hause.

Alles neu macht der März in Duisburg

Die Online Casinos erleben im Moment einen großen Boom im Bereich der Online Spielautomaten oder den Wettkämpfen in diesem Sektor. Man findet viele neue Spiele und auch der "Grand Slam of Slots", der zu den namhaftesten Wettkämpfen in der Sparte gehört, ist wieder mit von der Partie.

Doch auch die echten Casinos lassen ihre Kunden nicht hängen, denn vor kurzem fand das Automatenturnier im duisburgischen Casino statt, bei dem man sich am einarmigen Banditen erproben konnte, es wurde vom 25. bis zum 27. 3. 2011 im obengenannten Casino abgehalten und war das erste namhafte Turnier in diesem Sektor.

Hier gab es Preisgelder im Wert von 15.000 Euro zu holen und zudem noch Freikarten für den namhaften WestSpiel Wettkampf in diesem Jahr, was viele Spielefans anziehen dürfte. So war es nicht verwunderlich, dass die Teilnahme an diesem Turnier lang ersehnt war.

Die Karten gab es im Voraus für 15 Euro doch auch an den Wettkampftagen gab es diese, vorausgesetzt, dass noch Plätze vorhanden waren. Wer die zweite Möglichkeit nutzen wollte, legte hierfür 5 Euro mehr auf die Theke. Bei diesem Preis waren leckere Häppchen und zwei Gratisgetränke inklusive.

Um 5 Uhr nachmittags war an den ersten zwei Turniertagen der Spielbeginn und Ende war dann um 1 Uhr früh. An diesen Tagen gelang es den 30 ersten Spielern auf das nächste Level zu gelangen. Am letzten Tag, dem 27. 3. konnte man ab vier Uhr nachmittags seine Chance auf das Halbfinale nutzen.

In den Vorrunden und im Semifinale erhielten die Spieler 10.000 Credits und diese sollten dann in den folgenden Runde, die jede 10 Minuten lang war, auf dem besten Weg vervielfacht werden. Wenn man geschickt war, erreichte man nicht nur die kommende Runde und die Spieler auf den ersten Plätzen bekamen als Bonbon für ihre Arbeit an den Automaten 250 Euro obendrauf.

Zudem konnte man an den Turniertagen noch 10 Freikarten für das Finalevent und Gutscheine zum Shoppen ergattern. Nach Beendigung des Halbfinales, das sonntags am späten Nachmittag stattfand, begann um halb sechs Uhr abends das Finale. Die wichtigste Runde war 20 Minuten lang und hierfür erhielten die Teilnehmer 20.000 Credits.

Der Gewinner bekam 7.000 und der Zweite 4.000 Euro. Der Drittplatzierte erhielt 2.000 Euro, was sich lohnte. Hierfür konnte man ruhigen Gewissens 15 bis 20 Euro investieren.

Wenn bei diesem Turnier alles voll war, hat man keinen Grund zu klagen, denn das Casino hat noch mehr Asse im ärmel und in Kürze wird mit Sicherheit wieder ein solcher Wettkampf organisiert werden.