Wo sind Wetten am effektivsten?

Wo sind Wetten am effektivsten?

Entscheiden sich die Zocker lieber für die traditionelle Variante und gehen ins Wettbüro oder reichen die Fußballfans ihre Tipps im Online Casino ein? Was ist effektiver? Wo gibt es die besseren Quoten? Was ist für die Spieler einfacher?

Die EM 2016 läuft bereits und nun entscheidet sich, nicht nur für die deutsche Elf, wer ins Viertelfinale einziehen wird. Schon jetzt können Wettfans darauf setzen, wer in diesem Jahr Europameister werden wird, natürlich würden sich viele Fußballfans über einen Sieg der deutschen Mannschaft freuen. Wer seinen Tipp für das Finale jedoch noch nicht jetzt tätigen möchte, hat noch bis zum Spiel und online sogar noch im letzten Spiel die Möglichkeit, sich für die Siegermannschaft zu entscheiden. Wo man selbst seine Wetten abgeben möchte hängt von den eigenen Interessen ab, in der heutigen Zeit bieten die Online Casinos jedoch in Bezug auf die Sportwetten zahlreiche Vorteile.

Vorteile von Online Sportwetten:

– Online erhalten Fans einen Bonus

– nicht von Öffnungszeiten des Wettbüros abhängig

– über Computer oder Smartphone Wetten abschließen

– im Internet in der Regel bessere Quoten

– Willkommensbonus bis zu 200 Euro für neue Gamer

– geschenkte Freiwetten

– vielfältige Zahlungsmethoden

– hilfreiche Statistiken

– Live-Wetten während laufenden Spielen möglich

Natürlich bieten auch die traditionellen Wettbüros für viele Spieler Vorteile, hier ist es natürlich in gewisser Weise auch Geschmackssache, was die Gamer sich wünschen. Im Wettbüro können die Gamer sich mit anderen Spielern live austauschen und in vielen Fällen auch gemeinsam die Fußballspiele verfolgen. Auch in den Wettbüros können Live- und Kombi-Wetten gesetzt werden.

Nachteilig ist, dass die Wettfans sich bei den Wettbüros nach den Öffnungszeiten der Etablissements richten müssen. Darüber hinaus sind die Quoten hier meist schlechter, da die Wettbüros höhere Kosten für den Betrieb haben. Gefahren gibt es jedoch auch für Spieler im Internet, denn hier gibt es viele schwarze Schafe unter den Anbietern. Die Spieler müssen auf bestimmte Anzeichen achten, um so ein gutes und vor allem seriöses Online Casino zu finden, wo die Sportwetten gesetzt werden können und den Kunden Sicherheit geboten wird.

Online Casino: Die Bank gewinnt immer

Online Casino: Die Bank gewinnt immer

Wie können Gewinne ausgeschüttet werden, ohne dass Casinos Verluste hinnehmen? Wie funktionieren die Casinos eigentlich wirklich?

Tipps und Tricks zum Erreichen von Gewinnen:

– je niedriger der Jackpot, desto realistischer die Auszahlung

– auf höchste Quoten und höchsten Aufzahlungsprozentsatz achten

– Festlegen einer finanzieller Obergrenze als Spieler sinnvoll

Auch wenn es eindeutig möglich ist, im Casino zu gewinnen, so gibt es Wahrscheinlichkeiten, die bei vielen Glücksspielen nicht sonderlich hoch liegen. Wer spielt, um dringend Geld einzufahren, der hat quasi schon verloren. Glücksspiel im Casino sollte als Freizeitbeschäftigung gesehen werden, wo Gewinne ein toller Nebeneffekt sind. Aus diesem Grund ist es wichtig, immer im Auge zu behalten, wie viel Geld an einem Abend gesetzt wird und die eigens festgelegte Grenze an Ausgaben nicht zu überschreiten, auch nicht bei einer Pechsträhne. Einen sicheren Gewinn können die Spieler bei keinem Glücksspiel erwirtschaften, denn wie der Name es schon sagt, kommt es bei den meisten Spielen in erster Linie auf Glück und nur zweitrangig auf Können an.

Glück oder Talent

Auch wenn das beliebte Roulettespiel als fairstes Glücksspiel angesehen wird, da hier fast alle Einnahmen wieder als Gewinne ausgeschüttet werden, so sind Gewinn und Verlust hier leider nicht steuerbar. Wer Roulette spielt muss sich ausschließlich auf sein Glück verlassen oder Tricks wie Kartenzählen anwenden, die in den Casinos nicht gerne gesehen sind und zum Rausschmiss führen können. Bessere Chancen haben Spieler bei Kartenspielen wie BlackJack. Hier können die Spieler ihr Glück durch Können beeinflussen. Noch mehr Geschick kann bei dem beliebten Kartenspiel Poker hilfreich sein, denn hier müssen die Karten nicht zwingend gut sein, um einen Gewinn einzufahren.

Mit Information zum Glücksspielprofi

Mit Information zum Glücksspielprofi

Es gilt als Grundwissen sich mit den Wahrscheinlichkeiten auszukennen und noch besser ist es die mathematischen Formeln zu beherrschen, mit denen sich diese Wahrscheinlichkeiten verbessern. Dieses Wissen verhilft jedem Spieler zum Glück. Im Gegensatz zu diesem Grundwissen denken viele neue Spieler, dass sie Systeme kaufen und beherrschen müssen, um mit dem Glücksspiel erfolgreich zu sein. Natürlich gibt es Spiele, bei denen die Systeme hilfreich sein können, aber auch hier ist es wichtig, dass du als Spieler dich mit den Wahrscheinlichkeiten eines Spiels auskennst und diese im besten Fall auch berechnen kannst.

Das Glück mathematisch berechnen

Beim Glücksspiel dreht sich alles um Mathematik. Es gibt Chancen, Quoten und Auszahlzungen. Alles funktioniert nach einem eigenen System. Die Quoten zum Beispiel werden vom Casino bestimmt. Die Quoten geben Aufschluss über die Wahrscheinlichkeit eines Gewinns. Je höher die Quoten, desto unwahrscheinlicher ein Gewinn, denn hierbei würde die Auszahlung im Fall eines Gewinns auch höher ausfallen. Wie die Quoten zu berechnen sind, die hoch die Gewinnwahrscheinlichkeit ist und was in welchem Fall ausgezahlt wird, hängt natürlich auch in erster Linie vom Spiel ab.

Beim Roulette gibt es andere Quoten und Wahrscheinlichkeiten als beim BlackJack. Generell ist trotz allem zu bemerken, dass die Einnahmen beim Glücksspiel nicht dauerhaft kontrolliert werden können. Bei vielen Spielen ist langfristiger Verlust vorprogrammiert. Spieler sollen dementsprechend nicht vergessen, dass es sich beim Glücksspiel um eine tolle Abwechslung und Ablenkung handelt, dieses jedoch nicht zum Geld verdienen genutzt werden sollte.

Beim Spielen mit Strategie geht es darum, die eigenen Gewinnchancen zu erhöhen und den Hausvorteil zu mindern. Je nach Spiel und Wissen können Spieler unterschiedliche Strategien anwenden. Bei manchen Spielen geht es jedoch gleichzeitig auch um Psychologie. Gerade bei Spielen wie beim Poker kommt es nicht nur auf die Spielkenntnisse, Glück und Können an, sondern auch auf Reaktionen der Gegenspieler. Auch hierfür gibt es Strategien, doch generell sind die Strategien die genutzt werden können nicht zu hundert Prozent sicher. Dementsprechend ist es langfristig nicht möglich, beim Glücksspiel einen garantierten Gewinn einzufahren.

Sportwetten – Die Tricks der Buchmacher

Sportwetten – Die Tricks der Buchmacher

Die Chance ist vorhanden, doch trotz Chance gibt es auch für Sportexperten die Möglichkeit hohe Verluste einzufahren. Fachwissen allein schützt demnach nicht vor hohen Verlusten. Grundsätzlich darf an dieser Stelle von Seiten der Spieler nicht außer Acht gelassen werden, dass die Buchmacher ihr Angebot nicht präsentieren um Geld zu verschenken, sondern um Geld zu verdienen.

Wer sich mit Sportwetten auskennt, der weiß, dass es für die verschiedenen Wettmöglichkeiten Quoten gibt. Bei Fußballspielen zum Beispiel, wo das Ergebnis im Vorfeld bereits vorhersehbar ist, sind die Quoten des Favoriten sehr schlecht. Bei unwahrscheinlichen Konstellationen, da sind die Quoten für die schlechtere Mannschaft meist sehr gut. Die Festlegung der Quoten hat demnach etwas mit Wahrscheinlichkeiten zu tun. Grundsätzlich wird bei der Festlegung der Quoten von Seiten der Anbieter natürlich im Vorfeld bereits berücksichtigt, dass der eigene Verdienst vorhanden sein muss. Dieser wird dementsprechend vorsorglich in die Quoten mit einberechnet. Dies zeigt deutlich auf, dass letztendlich der Anbieter immer der große Gewinner ist.

Mit Strategie zum Misserfolg

Trotzdem viele Spieler überzeugt davon sind, dass sie durch Expertenwissen und Strategie dem Anbieter und den anderen Spielern überlegen sind, so ist dies nicht der Fall. Buchmacher verdienen ihr Geld mit dem Angebot von Sportwetten, natürlich gehen diese hierbei demnach kein Risiko ein.

Der einzige, der beim Thema Sportwetten ein Risiko eingeht, ist der Spieler selber. Auch wenn Expertenwissen dabei helfen kann, eher einen Gewinn zu generieren, so gewinnt der Buchmacher am Ende trotzdem am meisten. Als Spieler sollte man sich demnach selbst nichts vormachen, sondern die Sportwetten besser nur als Freizeitbeschäftigung sehen und nicht davon ausgehen, damit tatsächlich langfristig Geld verdienen zu können.

Gewinnchancen bei Sportwetten erhöhen

Gewinnchancen bei Sportwetten erhöhen

Zu den grundlegenden Tipps gehört das Tippen mit System. Hierbei geht es nach Expertenmeinung nicht darum, so viele Wetten wie möglich abzugeben, sondern lieber auf weniger Sportereignisse zu wetten, dafür aber mit entsprechend höheren Einsätzen. Natürlich ist es hierbei sinnvoll, die Spiele auszuwählen, bei denen man selbst Ahnung hat.

Auch gilt es die Quoten zu berücksichtigen. Systemspieler wetten oft auf Spiele, bei denen die Quoten hoch sind, da hier die Gewinnwahrscheinlichkeit niedriger ist. Tritt der Gewinnfall dann jedoch ein, dann ist die Ausbeute für den Spieler besonders hoch. Im Folgenden gibt es einige Tipps, mit denen Spieler ihren Erfolg bei den Sportwetten positiv beeinflussen können:

1. Nur Geld wetten, welches zur Verfügung steht

Wer einmal die Chance auf einen großen Gewinn bei Sportwetten gewittert hat, der kommt so schnell meistens nicht mehr davon los. Wichtig ist es, dass immer nur das Geld zum Wetten verwendet wird, welches auch wirklich zur Verfügung steht. Geld zu leihen, um Sportwetten setzen zu können, ist keine gute Idee und davon wird in jedem Fall abgeraten.

2. Kontrolle behalten

Es ist nicht immer leicht einen Verlust wegzustecken. Daher ist es empfehlenswert sich vorher Einsatzgrenzen festzulegen. Damit laufen die Spieler nicht Gefahr, gerade im Fall eines Verlusts zu verdoppeln oder die Einsätze extrem zu erhöhen, um die Verluste auszugleichen. Die Spieler müssen sich vor Spielbeginn bewusst sein, dass sowohl Gewinne als auch Verluste eintreten können und bei den festgelegten Einsätzen bleiben, um nicht die Kontrolle zu verlieren.

3. Mit Wissen punkten

Bei Sportwetten ist Wissen nicht unerheblich. Wer einfach nur ein wenig Vergnügen sucht, ohne Gefahr zu laufen viel zu verlieren, für den Spieler ist es egal, ob er sich bei den Sportarten gut auskennt oder nicht. Wer jedoch öfter wettet, der sollte vor allem bei Sportveranstaltungen Wetten platzieren, bei denen er sich gut auskennt. Wer nur nach Tabellenstand oder Quoten geht, der ist meistens schlecht beraten, denn dann hat der Buchmacher in den meisten Fällen die besseren Karten. Wer öfter spielt, sollte sich eine Sportart auswählen, in der er sich gut auskennt, um Wetten langfristig gekonnt platzieren zu können.

4. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt

Spieler, die auf Nummer Sicher gehen wollen, wetten meist auf Favoriten. Hier jedoch sind die Quoten für die Spieler nicht besonders gut. Wer also nur auf Favoriten wettet, der hat keine große Chance auf einen ansehnlichen Gewinn. Die Quoten für Außenseiter sind meist viel besser, weil hier die Siegeswahrscheinlichkeit nicht so hoch ist. Beim Setzen von Sportwetten sollte man daher durchaus einmal Risiko wagen, denn nur dann winkt die Chance, einen großen Gewinn einzufahren.

5. Taktisch klug mit Einzelwetten

Einzelwetten sind taktisch klüger. Auch wenn viele Spieler das Angebot von Kombiwetten als reizvoll empfinden, so fahren die Spieler mit Einzelwetten deutlich besser. Die Gewinnchancen bei Einzelwetten sind besser, denn bei Kombiwetten werden mehrere Wetten gesetzt und pro zusätzliche Wette sinkt die Gewinnwahrscheinlichkeit. Wer dennoch Kombiwetten spielt, sollte die Einsätze möglichst gering halten.

6. Recherche zum Gewinn

Wer sich auf dem Markt auskennt hat meist bei den Sportwetten bessere Chancen. Es wird jedem Sportwetter empfohlen sich immer auf den neusten Stand zu bringen, bevor Wetten platziert werden. Die eigenen Wetten sollten sich auf ein bis zwei Ligen beschränken. Hier besteht dann die Möglichkeit, aktuelle Veränderungen, Entwicklungen und Neuerungen im Blick zu behalten. So bleibt es übersichtlich und wer sich auskennt hat bessere Chancen auf einen Gewinn.

7. Jederzeit informiert sein

Information ist auch bei Sportwetten wichtig. Daher ist es nicht nur sinnvoll, sich mit den Ligen und Sportvereinen auszukennen, sondern auch sollten die Spieler sich entsprechend Informationen über die Wettanbieter und deren Quoten einholen. So behalten die Spieler den Markt und die Angebote im Blick und können die eigenen Wetten bestmöglich platzieren.

8. Beste Quoten nutzen

Wer regelmäßig wettet, der sollte wissen, dass es sinnvoll ist Konten bei verschiedenen Buchmachern zu haben. Auf diesem Weg besteht die Möglichkeit, je nach Wette, die besten Quoten zu nutzen und die Wetten da zu platzieren, wo die Bedingungen in diesem Moment die besten sind.

9. Boni nutzen

Wie im Online Casino auch bieten die Sportwettenanbieter den Kunden immer wieder Highlights und Boni an. Vor allem für Neukunden und Stammkunden fällt hierbei immer wieder etwas ab. Den Spielern ist daher empfohlen die Boni auszunutzen, sich bei verschiedenen Anbietern anzumelden und sich die Startguthaben und Einzahlungsprämien bei den Anbietern zu sichern. Auch ist es sinnvoll die Anbieter zu beobachten, um bestimmte Bonusaktionen mitzubekommen und davon zu profitieren.

10. Steuerfrei wetten

Bei der Wettsteuer handhaben die Sportwettenanbieter die Zahlung der Steuer unterschiedlich. Die meisten Buchmacher legen die Kosten auf die Spieler um. Diese Anbieter sollten vermieden werden. Empfohlen werden die Buchmacher, die die Wettsteuer selber tragen. Hier gilt es aufmerksam zu sein, denn manche Anbieter versuchen die Steuern über die Quoten einzuspielen. Steuerfrei zu spielen bedeutet schon beim Einsatz Geld zu sparen und die Chance auf einen höheren Gewinn.

11. Weniger ist manchmal mehr

Wer viele Sportwetten gleichzeitig setzt läuft Gefahr den überblick zu verlieren und zum Teil weniger überlegte Wetten abzugeben. Hier sei den Spielern angeraten, lieber weniger sichere Wetten zu platzieren, als viele Wetten, von denen ein Teil nicht zu gebrauchen ist. Als Spieler sollte man seine platzierten Wetten immer im Blick behalten.

12. Mehr als nur Gewinn und Verlust

Beim Sport gibt es mehr als Gewinn und Verlust, denn Mannschaften, die gegeneinander antreten, können auch unentschieden spielen. Das Unentschieden sollte beim Setzen von Sportwetten nicht außer Acht gelassen werden. Da die meisten Spieler dazu tendieren entweder auf Gewinn oder Verlust zu tippen kommt es häufig vor, dass die Quoten für Unentschieden sehr gut sind. Profitipper nutzen dies oftmals und setzen auf Unentschieden, um so höhere Gewinne zu generieren.

13. Den richtigen Zeitpunkt wählen

Bei Live-Wetten gilt es für die Sportwetter den richtigen Zeitpunkt abzuwarten. Auch wenn bereits im Vorfeld ein Tipp im Kopf abgespeichert ist, so ist es bei Live-Wetten oftmals empfehlenswert zu warten. Wenn der Favorit dann im Spiel doch ein wenig zu kämpfen hat, dann kommt es häufig vor, dass die Quoten während des Spiels zu steigen beginnen. Dies können sich die Spieler zu Nutzen machen.

14. Spezialwetten nicht zu empfehlen

Wer seine Sportwetten mit Taktik setzt, der sollte die Finger von Spezialwetten lassen. Bei diesen handelt es sich meist um Spaßwetten, die nicht beeinflusst werden können. Es kann auf kleine Nebensächlichkeiten gesetzt werden, bei denen Fachwissen nicht hilfreich ist. Anbieter gestalten diese Spezialwetten meist besonders verlockend, doch einen wirklichen Gewinn abräumen kann man damit nicht unbedingt, außer es ist sehr großes Glück im Spiel.

Seite 1 von 3123