Wechsel bei der Geschäftsführung der Spielbank Bad Homburg

Wechsel bei der Geschäftsführung der Spielbank Bad Homburg

Übrig bleibt nun ein Dreierteam. Die Aufgabe von Wolter war die Erstellung des Konzepts für die Bewerbung um die Konzession an der Spitze der Francois-Blanc-Spielbank GmbH (FBS). Als Federführer sollte Wolter nach dem Abschluss eine neue Führungsmannschaft aufbauen und die ersten Umbauschritte einleiten.

Der Kurdirektor habe ausgezeichnete Arbeit geleistet, so der Vorsitzende des Verwaltungsrates der FBS, Oberbürgermeister Michael Korwisi. Durch die Arbeit habe die Spielbank mit ihrer historischen und klassischen Ein- und Ausrichtung viele neue Freunde gefunden. Die Führung der Spielbank sei dem Kurdirektor sehr gelungen und auch die letzte Aufgabe habe dieser sehr erfolgreich durchgeführt, so der Bürgermeister. Der Wettbewerb um die freiwerdende Konzession konnte durch die Arbeit vom Wolter bewältigt werden und nun gehört die Spielbank als Tochtergesellschaft fest zur Kur- und Kongreß-GmbH.

Herr Wolter habe für die Aufgabe viel Kraft und Engagement aufgewendet und nur deshalb konnte alles so erfolgreich ablaufen. Der Bürgermeister sprach in seinem Statement daher dem Kurdirektor seinen Dank aus. Nun stellt die Spitze der FBS ein Dreierteam dar, bestehend aus dem Geschäftsführer und Spielbankdirektor Lutz Schenkel, dem Prokurist Christian Kreyer und dem bisher ebenfalls als Prokuristen tätigen, nun vom Verwaltungsrat bestellten Kaufmännischen Geschäftsführer Holger Reuter von der KuK.

Die Hoffnung liegt nun auf dem jungen, dynamischen Trio, welches in der schwierigen Zeit der Spielbanken, alles dafür tun soll, die Spielbank an die Spitze zu führen. Der Anfang des Weges sei gemacht und es wird einiges für die Zukunft erwartet.