Wo sind Wetten am effektivsten?

Wo sind Wetten am effektivsten?

Entscheiden sich die Zocker lieber für die traditionelle Variante und gehen ins Wettbüro oder reichen die Fußballfans ihre Tipps im Online Casino ein? Was ist effektiver? Wo gibt es die besseren Quoten? Was ist für die Spieler einfacher?

Die EM 2016 läuft bereits und nun entscheidet sich, nicht nur für die deutsche Elf, wer ins Viertelfinale einziehen wird. Schon jetzt können Wettfans darauf setzen, wer in diesem Jahr Europameister werden wird, natürlich würden sich viele Fußballfans über einen Sieg der deutschen Mannschaft freuen. Wer seinen Tipp für das Finale jedoch noch nicht jetzt tätigen möchte, hat noch bis zum Spiel und online sogar noch im letzten Spiel die Möglichkeit, sich für die Siegermannschaft zu entscheiden. Wo man selbst seine Wetten abgeben möchte hängt von den eigenen Interessen ab, in der heutigen Zeit bieten die Online Casinos jedoch in Bezug auf die Sportwetten zahlreiche Vorteile.

Vorteile von Online Sportwetten:

– Online erhalten Fans einen Bonus

– nicht von Öffnungszeiten des Wettbüros abhängig

– über Computer oder Smartphone Wetten abschließen

– im Internet in der Regel bessere Quoten

– Willkommensbonus bis zu 200 Euro für neue Gamer

– geschenkte Freiwetten

– vielfältige Zahlungsmethoden

– hilfreiche Statistiken

– Live-Wetten während laufenden Spielen möglich

Natürlich bieten auch die traditionellen Wettbüros für viele Spieler Vorteile, hier ist es natürlich in gewisser Weise auch Geschmackssache, was die Gamer sich wünschen. Im Wettbüro können die Gamer sich mit anderen Spielern live austauschen und in vielen Fällen auch gemeinsam die Fußballspiele verfolgen. Auch in den Wettbüros können Live- und Kombi-Wetten gesetzt werden.

Nachteilig ist, dass die Wettfans sich bei den Wettbüros nach den Öffnungszeiten der Etablissements richten müssen. Darüber hinaus sind die Quoten hier meist schlechter, da die Wettbüros höhere Kosten für den Betrieb haben. Gefahren gibt es jedoch auch für Spieler im Internet, denn hier gibt es viele schwarze Schafe unter den Anbietern. Die Spieler müssen auf bestimmte Anzeichen achten, um so ein gutes und vor allem seriöses Online Casino zu finden, wo die Sportwetten gesetzt werden können und den Kunden Sicherheit geboten wird.

Koalas, Kängurus und Co. im Online Casino

Wenn man es als Freund von Australien niemals gepackt hat, dorthin zu kommen, dann gibt es virtuelle Casinos, die die Programme von "Rival Gaming" nutzen und die zwei brandneue Spielgelegenheiten bereithalten.

Diese nennen sich "Aussie Rules" und "Diamonds Down Under", hier dreht sich alles um das Heimatland der Kängurus. Wenn man in sportlichen Dingen ein bisschen bewandert ist, dem ist bekannt, das der erste Automat ein Spiel des Landes zum Thema hat, das dem Rugby ähnelt, in den Regeln aber etwas anders ist, bei diesem Automaten steht dieser Spaß im Mittelpunkt.

Hierzu passen auch die Symbole, die mit dem Sport zu tun haben, wie Spieler, Schuhe und auch eine Pfeife. Hier findet man zudem noch vier besondere Zeichen, die für den Nutzer besonders interessant sind. Ein Trikot stellt das Jackpotzeichen dar und der Linienrichter fungiert als Wildsymbol.

Sind gleichzeitig fünf dieser Symbole auf einer ausgelösten Linie zu sehen, dann bekommt der Spieler 5.000 Münzen. Das Trinkflaschensymbol bringt kostenlose Drehungen, wenn mindestens drei von ihnen zu sehen sind. Es kann maximal 100 Freidrehs bringen, dies hängt von der Anzahl ab, im Laufe dieser Runden werden die Zahlungen dreimal so hoch.

Der Fußball bringt dem Spieler auch Gutes, er ist das Bonussysmbol und wenn er dreimal zu sehen ist, gibt es ein Bonusspiel. Der Zweite im Bunde stellt den Abbau von Diamanten in den Mittelpunkt, das Aussehen ist dem des erstgenannten Automaten ähnlich, hier tauchen ebenfalls Schwerpunktsymbole auf.

Hier findet man Diamanten, Koalas, Bären und auch Straßenschilder. Der Bergarbeiter ist das Jackpotzeichen und die Axt stellt das Wildsymbol dar. Sieht man einen Aboriginie auf dem Bildschirm, dann gibt es kostenlose Drehungen und die Landkarte bringt das Bonusspiel.

Hier ist es an dem Spieler, drei unterschiedliche Ort nach Diamanten durchsuchen, die Zahlung hängt von den Fundstücken ab. Nicht nur Leute, die dieses Land mögen, dürfte dieser Automat begeistern, denn es gibt keine Langeweile und interessante Gewinnchancen.

Mit etwas Glück hat man schon bald das Geld für eine solche Reise zusammen.

Down Under hat mehr als nur Kängurus zu bieten

Wenn man seine Ferien nutzen möchte, um Casinos zu besuchen oder auch in denselbigen seiner Spielleidenschaft nachkommen möchte, dann wählt man die Reiseziele aus, die für Glücksspiel bekannt sind.

Dies sind in der Regel Las Vegas, Monaco oder Macao. Doch es finden sich auch noch andere Urlaubsorte die Glücksspiel zu bieten haben und infolgedessen sehenswerte Spielstätten parat halten.

Einer davon ist Australien, hier muss man schon eine gute Entfernung zurücklegen. So mancher wird sich fragen, was es hier außer Kängurus schon geben soll. Aber die Bewohner dieses Kontinents mögen das Glücksspiel und haben eine interessante Casinobranche zu bieten.

Wenn man das nicht für bare Münze nimmt, sollte man das Land einmal besuchen und sich vom Gegenteil überzeugen. In Melbourne, der australische Hauptstadt, findet sich das "Crowns Casino", es ist die größte Anlage auf dem Kontinent und befindet sich an einer Flaniermeile.

Dieses Casino hat die Größe von einer halben Million Quadratmeter und ist somit ziemlich ausgedehnt. Es gilt zudem als die größte Spielstätte auf der südlichen Erdhalbkugel, auch wenn es vergleichbare Casinos im amerikanischen Vegas und im chinesischen Macao gibt.

Die Spielstätten in Sydney sind nicht so riesig aber versprühen mehr Eleganz. Dazu gehören das "Star City Hotel und Casino" sowie das "Nova Scotia", die einen Besuch durchaus lohnen. In diesen und anderen Casinos in der Stadt sind die Mitarbeiter besonders zuvorkommend und Stimmung ist hier bestens.

Die Freundlichkeit und die Unbekümmertheit, die den Bewohnern des Landes nachgesagt wird, werden hier besonders deutlich.

Das Interieur, die Spielepalette und die Gewinnmöglichkeiten passen ebenfalls zusammen, zwar fallen diese nicht so groß aus wie in den Online Casinos, aber sie sind allemal besser als in den großen Casinos in Vegas und Macao.

Kurzum, in Down Under kann man seiner Spielleidenschaft auch sehr gut nachgehen, als Plus gibt es einen interessanten Kontinent und nette Leute obendrauf.

Hier ist ein Besuch wirklich lohnenswert.

Wiesbaden glänzt mit neuem Festival

Der 13.12. ist für die Pokerbranche Deutschlands ein wichtiger Tag, denn dann beginnt das namhafte X-Mas Poker Festival in der Spielbank der hessischen Hauptstadt Wiesbaden.

Die Veranstaltung dauert eine Woche bis zum 20.10 und stimmt schon einmal auf das kommende Weihnachtsfest ein. Die Gewinner des Turniers, bekommen aus dem Preispool der bei voll besetztem Turnier rund 240.000 Euro beinhaltet, diese Summe.

Die Spielbank in Hessen ist in der Pokerbranche kein unbeschriebenes Blatt. Wöchentlich werden fünf Turniere mit je 60 Teilnehmern abgehalten, die in aller Regel schon voll sind. Es gibt jede Woche täglich Cash Games, die an Tischen ausgetragen werden und das Ihrige dazu tun, dass diese Spielbank eine unumstrittene Größe ist, was das Poker in Deutschland angeht.

Mit diesem Poker Festival begeht man ab dem 13.12. das glanzvolle Finale des Pokerjahres in Wiesbaden. In den acht Tagen des Turniers finden sieben Veranstaltungen statt und der Hauptevent wird innerhalb von zwei Tagen, Freitag und Samstag abgehalten.

Die Teilnahmegebühren betragen im Laufe des Turniers 250 bis 1.500 Euro. Wenn das Turnier mit 430 Teilnehmern voll ausgebucht ist, dann kommt ein Preisgeld von rund 240.000 Euro zusammen, das die Sieger aufteilen.

Die Anmeldung für die einzelnen Turniere erfolgt im Internet und an andere Stelle. Das Angebot im Internet wird gerne in Anspruch genommen, man sucht sich eins oder ein paar seiner bevorzugten Veranstaltungen aus und kann die Teilnahmegebühr ganz einfach mit Kreditkarte oder Giropay begleichen.

Man kann sich auch in Wiesbaden direkt anmelden, wenn das gewünschte Turnier noch nicht voll besetzt ist. Die Teilnahmegebühr kann man dann vor Ort noch bis 20 Uhr entrichten. Eine Eintrittsgebühr für die Turniere muss nicht entrichtet werden, da sämtliche Cash-Games mit der geringsten Taxe abgehalten werden.

Die maximale Teilnehmerzahl bei sämtlichen Turnieren ist 60. Die einzige Ausnahme stellt das Hauptevent dar, hier sind 70 Spieler erlaubt. Das Einchecken unter der Woche, von Montag bis Donnerstag findet bis 19:30 Uhr statt und die Veranstaltung fängt dann immer eine halbe Stunde später an.

Sämtliche Turniere werden mit einer Levelzeit von einer halben Stunde durchgeführt, der Hauptevent bekommt 10 Minuten mehr. Jedes Turnier dieses Festivals wird ohne Wiedereinkäufe abgehalten.

Der Sieger dieser Veranstaltung bekommt 32 Prozent des Preisgelds, der Zweite erhält 19 Prozent und der Dritte bekommt mehr als 14 Prozent. Doch auch die Ränge Vier bis Zehn gehen nicht leer aus und erhalten eine entsprechend kleinere Summe des Preisgelds.