Südtiroler Spielfreude bereitet Experten Sorgen

Südtiroler Spielfreude bereitet Experten Sorgen

Die Bereiche der Automaten, der Lotterien und der Lose zum Rubbeln freuten sich über ein Plus an Erträgen und die Ziffer der Spielsüchtigen ging in der letzten Dekade stark nach oben.

Das Automatenspiel ist für viele Menschen nur eine reine Freizeitbeschäftigung; dass die Gemeinde der Suchtkranken immer mehr wird und sie auch mehr Geld verzockt, lässt die Experten nicht ruhig schlafen. Sie begründen dies unter anderem mit der großen Spielepalette in diesem Bereich.

Besonders hoch im Kurs sind die Automaten, welche überall, sei es an Tankstellen oder in Kneipen, heimisch sind. Auch wenn es kriselt, verzockt ein Bürger dieser Region durchschnittlich eineinhalbtausend Euro jährlich.

Dazu gehören Pensionäre, die ihr Ruhegeld verspielen sowie Hausfrauen und Teenager, die Schulden machen, hier gibt es viele Variationen, denn kaum jemand kann dem Spiel widerstehen. Fachleute sind der Meinung, dass ein weniger leichtes Leben das Spiel begünstigt.

Deswegen verlangen sie mehr Informationen und den Schutz der Jugend, da das Spiel im Netz und an Automaten nicht mit der Realität vereinbar ist. Hat man etwas gewonnen, gibt man es gleich wieder aus und am Ende ist man kein Sieger, im Gegenteil.