Wettbewerbsvorteile für den Monopolisten OPAP in Griechenland

Wettbewerbsvorteile für den Monopolisten OPAP in Griechenland

Der Glücksspielverband Remote hatte diesbezüglich Beschwerde bei der Europäischen Kommission eingelegt. Die Kommission ist für die Interessensvertretung der großen Anbieter wie zum Beispiel betfair, bwin.party und 888 zuständig.

Nach diesem Streit und der Beschwerde konnte nun eine Einigung zwischen der griechischen Regierung und der Europäischen Kommission stattfinden. Die Einigung legt fest, dass die Spielergewinne des nationalen Glücksspielmonopolisten OPAP in Zukunft pauschal mit 10 Prozent besteuert werden sollen. Die Kommission erwähnte in der Beschwerde vor allem, dass dem Monopolisten dadurch ein Wettbewerbsvorteil eingeräumt werden könnte. Sowohl online Spiele als auch reale Spiele an Spielautomaten sind betroffen.

Das neue Gesetz in Griechenland sollte die Welt des Glücksspiels vor Ort regulieren. Allerdings merkte die Kommission, dass der OPAP ein eindeutiger Vorteil eingeräumt werde, der nicht zu rechtfertigen sei. Vorgesehen ist es, dass die realen Glücksspielangebote von OPAP von der 30 Prozentigen Umsatzsteuer befreit sein sollen. Auch sollte die Befreiung der Besteuerung der Spielergewinne unter 100 Euro mit 10 Prozent für OPAP gelten.

Es wurde davon ausgegangen, dass die Regierung diese Ungerechtigkeit nur deshalb zulassen würde, weil diese daran interessiert sei, an den Gewinnen der OPAP beteiligt zu sein. 29Prozent der OPAP Anteile sollen öffentlich ausgeschrieben werden, so dass dem Land insgesamt lediglich noch 5Prozent übrig bleiben. Der Wert der griechischen Anteile soll ungefähr bei 1 Milliarde Euro liegen.

Der Glücksspielmarkt Griechenlands ist einer der größten Märkte von Europa. Durch das neue Gesetz ist es privaten Anbietern nun möglich eine unbegrenzte Anzahl an Online Glücksspiel Lizenzen in Griechenland zu erwerben.

Affiliate Programme hilfreich bei Spielergewinnung in Online Casinos

Die Affiliate Programme stellen Werbemethoden dar, die für alle Involvierten von Nutzen sind.

Jeder, der eine erfolgreiche Anwerbung getätigt hat, bekommt eine Provision, so lohnt sich jeder neuer Nutzer für diese Person. Dieser überzeugt einen neuen Nutzer, der ausreichend Erträge einfährt.

Von diesen profitieren auch die Affiliates. Die Online Casinos verwenden diese Methode als Taktik für die Spielergewinnung, doch damit stehen sie nicht alleine da. Auch die Bereitsteller von Zahlungsversionen teilen jedem Affiliate, die Neukunden anwerben, Prozente in Bezug auf die Zahlungen des entsprechenden Kunden zu.

Eins der namhaftesten Programme in der Online Glücksspielindustrie nennt sich "Guru Revenue", es kann Zertifikate von den exzellentesten Watchdog Agenturen in diesem Bereich vorweisen. Das Programm unterhält ein individuelles Portal für Online Glücksspiel.

Hier gibt es eine virtuelle Spielstätte, ein Casino mit Live-Dealer und ein Poker-Portal. Das Unternehmen Moneybookers zählt zu den ersten Adressen im Bereich der Zahlungsversionen.

Das Programm und Moneybookers ließen verlauten, dass sie zusammenarbeiten wollen. Diese Kooperation hat für die restliche Affiliates ein sattes Stück der Erträge jedes neuen Spielers beim Unternehmen zur Folge.

Es wurde auch gesagt, dass Neulinge 30 Prozent in Bezug auf die erste Zahlung beim Unternehmen bekommen, die Affiliates kommen in den Genuss von maximal 30 Prozent der Überweisungsgebühren. Dann bekommen sie noch die üblichen Prozente oben drauf.

Die Erträge aus dem Bereich der Provisionszahlungen gehen jeden Tag auf das Konto bei Moneybookers, dass der Affiliate unterhält. Es bedarf nicht viel, um bei diesem Programm mitzumachen. Auf den Internetseiten der zwei Unternehmen erhält man alle notwendigen Informationen und dann registriert man sich.

Dies ist eine gute Gelegenheit, ein wenig Geld zu verdienen und je nach Erfolg kann das auch etwas mehr sein.