Störender Glücksspielstaatsvertrag für Automatenunternehmer

Störender Glücksspielstaatsvertrag für Automatenunternehmer

Hier gibt es unterschiedliche Themen, die durch de Präsident des Bundesverbandes Automatenunternehmer (BA), Andy Meindl, angesprochen werden können. Derzeit aktuell ist das Thema des Glücksspielstaatservertrages (GlüStV), welcher der Automatenwirtschaft sauer aufzustoßen scheint.

Das Glück ist ein tägliches Thema, mit dem die Angestellten aus der Automatenbranche täglich zu tun haben. Wo es Glück gibt, gibt es natürlich auch das genaue Gegenteil: Pech. Eigentlich sind die Mitarbeiter der Automatenbranche eher lockeren Gemüts, da sie täglich mit Vorurteilen und Verurteilungen zu kämpfen haben.

Auch Andy Meindel gehört eigentlich zu den gelassenen Personen, jedoch gibt es derzeit einen Punkt, der ihn nicht mehr so entspannt sein lässt. Eigentlich gibt er selbst an, dass jeder nach seiner Fasson leben sollte. So kann er es nachvollziehen, wenn Personen nichts mit der Automatenbranche zu tun haben wollen. Wenn jedoch die ganze Branche durch Gesetze negativ getroffen wird, dass kann sich der Vorstand nicht mehr zurückhalten.

Die Gesetze, die derzeit mehr und mehr Einzug in der Glücksspielbranche halten sehe scharfe Regulierungen vor und somit auch Einschränkungen für die Automatenindustrie. Hierzu zählen zum Beispiel Rauchverbot und längere Sperrzeiten, die den Anbietern sauer aufstoßen. Auch in den Medien wird der Bereich der Glücksspielindustrie meist eher wenig mit positiven Worten bedacht. Die schlechte Darstellung der Medien und auch der Automatenbranche sei den Beteiligten laut Meindl natürlich bereits aufgefallen.

Der Verbandschef der Automatenindustrie macht in einem Interview jedoch nun auch einmal eine ganz andere Seite deutlich. Während Meindel der Meinung ist, dass die Eindämmung der Spielhallen weniger notwendig ist, da diese in der Anzahl in den vergangenen Jahren so oder so kaum noch angewachsen sind, glaubt dieser, dass die Verantwortlichen sich in erster Linie um die unkontrollierten und unregulierten Angebote im Internet kümmern müssten. Von diesen Angeboten gehe nicht nur eine besondere Gefahr aus, auch stellt das unkontrollierte Online Glücksspiel eine besonders große Konkurrenz für die Unternehmer der Automatenindustrie dar.