J Lo mit eigener Show in Las Vegas

J Lo mit eigener Show in Las Vegas

Der Vorverkauf für die Show von Jennifer Lopez ist bereits angelaufen und das nicht zu schlecht, denn mit dem Vorverkauf hat die Latina bereits die Rekorde gebrochen. Bereits jetzt wurden innerhalb einer Woche Tickets im Wert von einer Million Dollar Verkauft. Auch wenn die Show noch nicht einmal angelaufen ist, so ist die Sängerin bereits sehr erfolgreich in Las Vegas.

Stiehlt J-LO Spears und Dion die Show?

Die Verkaufsrekorde von J-LO in Las Vegas setzen ein eindeutiges Zeichen. Nicht einmal das Popsternchen Britney Spears konnte mit ihrem durchaus erfolgreichen Vorverkauf für ihre eigene Show in Las Vegas vergleichbare Erfolge verbuchen. J-LO ist bereits die dritte, nach Celine Dion und Britney Spears, die in der Glücksspielmetropole eine eigene Show präsentiert. Offensichtlich war dies für Jennifer Lopez genau die richtige Entscheidung, wenn man den erfolgreichen Vorverkauf betrachtet.

Hotelmitarbeiter als Stars in James Bonds "Casino Royale"

Hotelmitarbeiter als Stars in James Bonds "Casino Royale"

So erzählt der Hotelportier Peter Brodsky von seinen drei Auftritten in dem Film. Die Proben seien spannend gewesen und auch wenn der Portier des Hotels nicht viel Text zu sagen hatte, so dauerten die kurzen Szenen, in denen er in dem Film zu sehen ist, bei den Dreharbeiten sehr lange.

Bei den drei Auftritten des Hotelportiers war sogar eine Sprechrolle dabei. Brodsky wurde dazu angehalten nur die Lippen zu bewegen, dies sei nach Angaben des Portiers gar nicht so leicht, da man das Gefühl habe, die Worte beim Dreh wenigstens flüstern zu müssen. In dem Film ist Brodsky in drei kurzen Szene zu sehen: er geht auf die Rezeption zu und wechselt ein paar Worte mit dem 007-Agenten, er übergibt ein Paket an James Bond, der in "Casino Royale" durch Daniel Craig gespielt wird und bei der dritten Szene spielt der Komparse eine Szene im Hintergrund des Hauptgeschehens.

Auch wenn der Hotelportier gleich drei Komparsenrollen in dem Film spielte, so kam er nach eigenen Angaben mit den Stars kaum in Berührung. Die Szenen seien im Vorfeld mit einem James-Bond-Doubel geprobt worden, bis Daniel Craig dann für den Szenendreh tatsächlich vor dem unerfahrenen Statisten auftauchte.

Hotelwerbung im James Bond Streifen

Andere Mitarbeiter der Region hatten dann doch schon mehr Berührungspunkte mit den James Bond Stars. Jitka Markusova arbeitete zu dieser Zeit als Zimmermädchen in dem Hotel, in dem die weibliche Schauspielerin Eva Green untergekommen war. Markusova brachte zu der Zeit während der Dreharbeiten der Schauspielerin unter Anderem das Frühstück aufs Zimmer. Neben dem Hotel Pupp wurden auch Szenen der Casino Royale Films in dem Hotel Bily Kun in der Ortschaft Loket gedreht.

Während beim Hotel Pupp die Außenfassade umgestaltet wurde, da dieses im Film das Hotel Splendide in Montenegro darstellen sollte, vergaß man beim Hotel Bily die Umgestaltung des Hoteläußeren. Der Portier des Hotels, der die Dreharbeiten vor Ort während des Betriebs gut im Blick hatte, sagte dass dies sogar eine gute Werbung für das Hotel gewesen sei, denn Hotel und Name seien das eine oder andere Mal im Film deutlich zu erkennen.

Die ALS Ice Bucket Challenge zieht ihre Kreise

Die ALS Ice Bucket Challenge zieht ihre Kreise

Sonst heißt es, dass die Pokerspiele in ihrer eigenen Blase leben und wenig mit der Außenwelt zu tun haben oder zu tun haben wollen. Durch die Idee mit der Ice Bucket Challenge soll das Bewusstsein für die Krankheit, die auch unter dem Namen Lou-Gehrig-Syndrom bekannt ist, geschärft werden.

Ice Bucket Challenge auf sozialen Plattformen

Heute müsste bereits jeder von der Ice Bucket Challenge gehört haben oder eines der Videos gesehen haben, in dem sich eine einzelne Person mit einem Eimer mit Wasser und Eiswürfeln selbst überschüttet oder überschütten lässt und drei weitere Kandidaten für die Challenge nominiert. Diese Challenge zieht vor allem auf der sozialen Plattform Facebook ihre Kreise.

Verantwortlich für die Challenge ist die ALS-Association, die als Non-Profit-Organisation seit dem Jahr 1985 existiert. Neben der Schärfung des Bewusstseins für die Krankheit ALS soll die Ice Bucket Challange außerdem die Menschen zum Spenden aufrufen, damit auf diese Art und Weise Geld gesammelt werden kann.

Phil Hellmuth und Antonio Esfandiari nahmen die Challenge an

Innerhalb der Poker-Community zieht die Challenge nun ihre Kreise und es ist schön zu sehen, dass her wirklich jeder nominiert wird und gleichzeitig die Challenge auch jeder annimmt und dabei mitmacht. Jeder nimmt die Herausforderung mit dem Eiskübel an.

So kommt es, dass schon bekannte Pokerspieler und Angehörige der Pokerszene, wie Phil Hellmuth und Antonio Esfandiari bei der Eiskübel-Challenge mitmachten, ebenso wie Adam Pliska, Maria Ho, Daniel Negreanu, Lynn Gilmartin, Ty Stewart, Nolan Dalla, Jason DiBenedetto, Chris Hansen und Todd Anderson.


Dank Twitter zum WSOP Main Event

Dank Twitter zum WSOP Main Event

Dieser Betrag ist für viele Spieler nicht so einfach aufzutreiben, wodurch viele bekannte Pokerstars sich von verschiedenen Institutionen sponsorn lassen. Auch Promis nehmen gerne an diesem Event teil. Einer der erfolgreichsten Promis beim WSOP Main Event ist der Schauspieler Kevin Pollak, der aus Filmen wie "Eine Frage der Ehre" und "Casino" bekannt ist. Der Schauspieler hatte das erste Mal bei der WSOP im Jahr 2012 mit seinem Können am Pokertisch überzeugt und ging als bester Promi bei diesem Turnier in die Geschichte ein. In diesem Jahr belegte er beim Main Event den 134ten Platz und schied erst am fünften Tag aus. Auch in den Jahren danach, wollte der Schauspieler an den Pokertischen der WSOP glänzen.

Die Teilnahme an dem WSOP Main Event ist jedoch auch für Schauspieler wie Pollak nicht leicht zu finanzieren, denn das Buy-In in Höhe von 10.000 Dollar ist gar nicht so einfach auszutreiben. In den vergangenen Jahren konnte Pollak sich über einen Sponsoringvertrag mit Hollywood Poker freuen, denn hierdurch hatte der Star die Möglichkeit, jährlich am Main Event teilzunehmen. Da dieser Vertrag nun jedoch ausgelaufen war, musste sich der Schauspieler für dieses Jahr um einen neuen Sponsor kümmern. Fast hätte Pollak nicht an dem Turnier teilnehmen können, denn kurz vor Start des Main Events hatte Pollak noch keinen neuen Sponsor gefunden. Dank Twitter jedoch konnte Pollak sich noch in letzter Minute für das Turnier anmelden.

Der Schauspieler Pollak hatte kurz vor der Veranstaltung, dem Main Event der WSOP, über seinen Twitter-Account eine Eilmeldung gepostet, in der er bekannt machte, dass er keinen Sponsor mehr für das Turnier habe und auf der Suche nach einem Neuen sei. Auf diesen Aufruf bekam der Star genau eine Antwort von Chuck Fried, dem Präsidenten des Unternehmens TxMQ. aus Buffalo, New York.

Am Telefon konnten die beiden Männer sich schnell einig werden, was letztendlich der Grund dafür war, dass Pollak nun kurzfristig doch noch zum Main Event antreten konnte. Schon am ersten Tag kündigte Pollak über Twitter seinen Dank an, dafür dass Fried mit seinem Unternehmen den Turnierantritt des Stars ermöglichte. Auch ließ Pollak über Twitter den Sponsor sowie die Fans nicht im Dunkeln tappen, sondern meldete direkt den ersten Erfolg, dass er für den zweiten Tag des Main Events qualifiziert ist.

Stars am Glücksspiel Himmel

Stars am Glücksspiel Himmel

In Las Vegas erfahren die prominenten Spielen gerne einmal eine luxuriöse Sonderbehandlung in den edlen Hotel und Casinokomplexen. Viele der Stars gehen dem Glücksspiel in erster Linie aus Vergnügen nach und nicht um den großen Gewinn abzustauben. Dennoch sind viele prominente Spieler immer wieder mal bei Turnieren in Las Vegas oder anderswo anzutreffen, da hier Gelder gewonnen werden können, die von den Stars auch gerne mal für wohltätige Zwecke gespendet werden.

In den USA gibt es eine Top 10 Liste der prominenten Spieler. Auf dieser Liste sind Spieler wie Ben Affleck, Matt Damon und George Clooney wiederzufinden. Viele der Spieler zocken zum Vergnügen um Geld und manche der Prominenten sind sogar richtig gut in Glücksspielen wie Poker und Blackjack. Angeführt wird die Top 10 Liste durch Ben Affleck, der zu den besten Pokerspielern unter den Stars zählt. Affleck hat das Pokerspiel offensichtlich zu seinem Hobby auserkoren, denn ihm liegt das Kartenspiel sehr gut und er konnte bereits einige beträchtliche Summen bei Turnieren wie der WPT abräumen.

Auf Platz zwei der Bestenliste befindet sich Hugh Hefner, der nicht nur als Spieler an Slots in die Glücksspielbranche integriert ist, sondern auch als Betreiber einer Spielbank in den USA und eines Online Casinos bekannt ist. Auch beim Poker sehr versiert ist der Star Matt Damon, der nicht nur privat im Spiel schon einige Male überzeugen konnte, sondern auch in dem beliebten Pokerfilm "Rounders", der zum vollen Erfolg wurde. Auch Matthew Perry, der aus der Serie Friends bekannt ist, ist ein regelmäßiger Pokerspieler, der schon an unterschiedlichen Poker Turnieren und Charity Veranstaltungen teilgenommen hat und im Bellagio Casino Las Vegas VIP Status besitzt.

Frank Sinatra ist in Las Vegas in erster Linie als Sänger bekannt, da er vor Ort schon einige Shows gegeben hat. In seiner Zeit vor Ort entdeckte der berühmte Sänger auch das Glücksspiel für sich. Die Liebe zum Glücksspiel teilt Sinatra mit der Queen, auch wenn man es kaum glauben mag, liebt die Königin von Groß Britannien Sportwetten und Spielautomaten. George Clooney und Brad Pitt sind beide sowohl als gute Schauspieler bekannt, als auch Berühmtheiten in der Glücksspielszene. Die Schauspieler wagen nicht nur selbst gerne ein kleines Spiel, sondern haben beide jeweils drei Milliarden Dollar in luxuriöse las Vegas Casinos investiert.

Weitere Pokerfans unter den Stars sind die berühmte Sängerin und Songwriterin Macy Gray und der englische Fußballspieler Teddy Sheringham. Beide Stars haben bereits an unterschiedlichen Turnieren teilgenommen und das eigene Vergnügen an dem beliebten Kartenspiel Poker für sich entdeckt. Die Prominenz verfügt über genug Geld durch ihre Tätigkeiten als Sänger, Schauspieler und Moderatoren, daher ist es für die Spieler meist kein Verlust, wenn sie aus Spaß dem Glücksspiel nachgehen. Viele der prominenten Spieler haben schon eine Menge Geld in das Glücksspiel investiert, manchmal mit Erfolg, manchmal jedoch auch mit weniger Erfolg.