Steuerfreies Glücksspiel

Steuerfreies Glücksspiel

Nun ist bei dem Bundesrat die Diskussion im Gange, ob in Zukunft Lottogewinne sowie Gewinne aus dem Online Glücksspiel nicht steuerfrei ausgezahlt werden sollten. Der Bundesrat setzt sich für diese Regelung ein. Gleichzeitig mit der Steuerbefreiung scheint der Bundesrat sich für die Erlaubnis für Online Casinos auszusprechen.

Die Besteuerung des Glücksspiels ist bisher noch ungleichmäßig. Während die Lottospieler bei einem Gewinn Steuerabgaben leisten müssen, können die Spieler den Gewinn aus dem Casino direkt mit nach Hause nehmen, ohne hierfür abgaben zu bezahlen. Der Bundesrat setzt sich für eine einheitliche Regelung ein, die bestenfalls die steuerfreie Gewinnauszahlung vorsehen könnte. Gleichheit soll geschaffen werden, indem auf Lotterie- und Wettgewinne keine Steuern mehr erhoben werden, so das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement (EJPD).

Das steuerfreie Glücksspielangebot hätte jedoch nicht nur für die Spieler Folgen, sondern auch für den Bund und die Kantone. Diese haben derzeit jährliche Einnahmen in Höhe von 120 Millionen Franken, diese würden dann wegfallen. Der Bundesrat versucht diesem Punkt jedoch weniger Bedeutung zukommen zu lassen und gibt an, dass der Verlust ausgeglichen würde, dadurch, dass die Spieler durch höhere Gewinne ohne Versteuerung mehr spielen würden und somit die gewonnenen Gelder direkt wieder investiert werden würden.

Zusätzlich zu den steuerfreien Gewinnen verfolgt der Bundesrat weitere Pläne in Bezug auf die Glücksspielwelt. Als nächstes ist es nämlich angedacht Online Glücksspiele zu erlauben. Bisher ist das Angebot von Online Glücksspiel in der Schweiz verboten, doch nach Meinung des Bundesrats soll sich dies in naher Zukunft direkt ändern. Auch wurde daran gedacht, dass bei der Erlaubnis von Online Glücksspiel die Auflagen für die Betreiber streng gehalten werden müssen, um so den Jugendschutz und den Spielerschutz im Allgemeinen zu garantieren.