Bellagio erneut in Flammen

Das bekannte „Bellagio“ Las Vegas stand Karfreitag in Flammen. Die Feuerwehr wurde zu einem Großeinsatz gerufen. Der Brand versetzte die Besucher und Gäste des Hotels und Casinos in Angst und Schrecken. Der Brand loderte auf dem Dachstuhl des Gebäudes, hier unternahm die Feuerwehr nach dem Eintreffen der Einsatzfahrzeuge die Löscharbeiten. Er wenige Wochen zuvor, auch in diesem Jahr, gab es eine ähnliche Meldung zu einem Raubüberfall in dem berühmten Hotel und Casino auf dem Las Vegas Strip.

Was war passiert?

  • Großeinsatz der Feuerwehr
  • Flammen auf dem Dach des Bellagio Hotel und Casinos
  • aktuellen Meldungen zu Folge sei der Brand auf dem Dach einer zum „Bellagio“-Casino gehörenden Ladenzeile ausgebrochen
  • Ursache des Brandes ist bisher noch unbekannt
  • keine gemeldeten Verletzten

Erneute Sperrung des Strips

Erst vor wenigen Wochen war aufgrund von einer Schießerei der gesamte Strip gesperrt worden. Diesmal sorgte der Brand dafür, dass die berühmte Straße in Las Vegas etwa eine Stunde lang abgesperrt werden musste. Erst nach Löschung des Feuers und der Beruhigung der Gäste vor Ort konnte der Strip wieder betreten werden. Der Brand war zu der Zeit ausgebrochen, als vor dem berühmten Hotel gerade die bekannte Laser-Wasser-Show gezeigt wurde. Zu dieser Show versammeln sich mehrmals am Tag immer mehrere Besucher direkt vor dem Komplex.

Schüsse auf dem Las Vegas Strip – Glücksspielmetropole in Aufruhr

Schüsse auf dem Las Vegas Strip – Glücksspielmetropole in Aufruhr

Die Glücksspielmetropole Las Vegas ist ein beliebtes Urlaubsziel für viele Casinofreunde. Die Wüstenstadt inmitten der Wüste Nevadas lockt Besucher an, die Spiel, Spaß und Abwechslung wünschen. Am Samstag, den 25.03.2017 war die ganze Stadt in Aufruhr, nicht jedoch wegen eines einzigartigen Events, sondern aufgrund von Schüssen, die auf dem Las Vegas Strip abgefeuert wurden.

Las Vegas Strip gesperrt

Polizei und Einsatzkräfte mussten an diesem Samstag den beliebten Las Vegas Strip sperren. Die Verbindungsstraße zwischen den Casinos ist die Hauptattraktion der Zockermetropole. Die ganze Stadt war jedoch an diesem Tag in Aufruhr, denn auf dem Las Vegas Strip wurden Schüsse abgefeuert. Der Täter hatte sich in einem Bus verschanzt und aus diesem Schüsse abgefeuert. Bei dem Attentat gab es mindestens einen Toten und mehrere Verletzte. Die Polizei versuchte die Situation unter Kontrolle zu bekommen, sperrte die Vergnügungsstraße ab und meldete, dass die Bewohner und Urlauber das Viertel meiden sollten.

Verhandlungen mit Todesschützen

Der Schütze, der verantwortlich für die Aufruhr in der Glücksspielmetropole war, hatte sich in einem weißen, doppelstöckigen Bus verschanzt. Die Schüsse sollen laut Medienberichten innerhalb des Busses gefallen sein. Die Polizei hatte den Bus umringt und von außen Verhandlungen mit dem Täter geführt. Bisher wurden noch keine Hintergründe der Tat deutlich. Es ist auch unklar, ob die Schüsse in dem Bus im Zusammenhang mit einem am gleichen Tag durchgeführten Raubüberfall im Bellagio Hotel stehen. Einzelheiten zu den Verletzten und weiteren Folgen des Anschlags, sind bisher noch nicht bekannt.

Luxushotel "The Cosmopolitan" steht in Flammen

Luxushotel "The Cosmopolitan" steht in Flammen

Der 14. Stock des riesigen Hotelgebäudes stand in Flammen, Bilder zeigen verkohlte Liegestühle rund um den Pool. Der Las Vegas Boulevard musste sogar für eine halbe Stunde gesperrt werden, damit die Löschfahrzeuge das Feuer stoppen konnten. Medienberichten zu Folge konnte das Feuer schnell genug eingedämmt werden und ein Verletzter befinde sich aktuell im Krankenhaus.

Die Pool-Terrasse mit Liegestühlen stand lichterloh in Flammen, so zeigen es Fotos des Brandunglücks. Durch den Brand wurde eine massive Rauchentwicklung verursacht, der Rauch drang auch in die Hotelzimmer, so heißt es in den Medienberichten. Trotz großem Aufsehen und einem Schock der Touristen vor Ort kann man von Glück reden, denn keiner der Hotelbewohner ist ernsthaft verletzt. Ausgebrochen sei das Feuer im 14. Stockwerk. Der Grund für den Brand ist aktuell noch unbekannt. Die Bilder von der Rauchsäule über dem Hotelturm werden die Urlauber vor Ort so schnell jedoch nicht wieder vergessen.

Rechtzeitige Rettung

Es ist von Glück zu reden, dass keiner der Gäste ernsthaften Schaden davon getragen hat. Die Rettungskräfte kamen rechtzeitig, konnten den Brand früh genug löschen und die Rauchentwicklung eindämmen. Die Gäste brachten sich nach Bemerken des Brandes in Sicherheit und rannten auf die Straße. Der Rest der Gäste wurde von den Rettungskräften evakuiert. Auch wenn die Poolterrasse komplett verkohlt zu sein scheint, so wie es die Bilder zeigen, konnte der Brand glücklicherweise nicht ins Innere des Hotels dringen. Die Brandursache soll im Folgenden untersucht werden, denn noch ist nicht klar, wie es zu diesem Skandal kommen konnte.

(Bildquelle: bild.de)

Las Vegas – eine Städtereise der besondern Art

Las Vegas – eine Städtereise der besondern Art

Neben dem Glücksspiel gibt es vor Ort ein umfassendes Angebot an Attraktionen, welches sich die Besucher in Las Vegas nicht entgehen lassen sollten. Auch Glücksspielmuffel können vor Ort voll auf ihre Kosten kommen. Las Vegas ist mehr als nur die bekannte Casinostraße, der Strip, Las Vegas bietet ein umfassendes Freizeitangebot an, für alle Besucher der Zockermetropole.

Ein besonderes Highlight in Las Vegas, ist neben den Casino – und Showbesuchen ein Hubschrauberflug durch den Grand Canyon. Hier können die Touristen sich das Glücksspielmekka und seine Umgebung von oben angucken – ein einmaliges Erlebnis. Wer den schillernden Las Vegas Strip von oben gesehen hat, den lockt es meist auch direkt in die belebte Straße. Hier reihen sich die großen Hotel- und Casinotempel dicht an dicht aneinander.

Doch die meisten Etablissements sind nicht nur Unterkünfte mit Glücksspielangebot, hier finden sich ganz eigene Welten wieder, mit Shoppingmeilen, Sternerestaurants, Showbühnen und vielem mehr. Viele der Hotelkomplexe sind nach Themen gestaltet, so können sich die Besucher in der Stadt Las Vegas viele weitere Städte im Kleinformat angucken. Es gibt den Eiffelturm, Pyramiden und Venedigs Wasserstraßen in den unterschiedlichen Hotels zu besichtigen.

Kunst und Kultur im Glücksspielparadies

Während der Strip als Hauptattraktion von Las Vegas gilt, so gibt es auch das alte Zentrum der Stadt: Downtown. Hier finden sich mehr und mehr Designerläden, Kunstprojekte und weitere Attraktionen wieder. Downtown beleuchtet die Zockermetropole noch einmal von einer ganz anderen Seite. Ein wenig Geschichte der erleben die Besucher im Neon-Museum und auch weitere Museumsbesuche sollten auf der Liste der Besucher stehen, wenn diese etwas über die Geschichte Nevadas Hauptstadt lernen möchten.


Aktivitäten in Las Vegas fernab vom Glücksspiel

Aktivitäten in Las Vegas fernab vom Glücksspiel

Ausreden gibt es viele, um nicht nach Las Vegas reisen zu müssen, weil Las Vegas von vielen Menschen auf den glitzernden Strip, die Casinos und das Partyleben beschränkt wird. Las Vegas Kenner wissen jedoch, dass es viele weitere Highlights in Las Vegas gibt, fernab von Glamour, Glitzer und Glücksspiel. Wer Las Vegas als Urlaubsregion eine Chance gibt hat die Möglichkeit, viele Highlights neben den Casinos, Bars, Restaurants und Shows am Strip zu entdecken.

Nicht in Las Vegas direkt, aber in der Umgebung, können die Besucher der Glücksspielmetropole den Grand Canyon entdecken. Von Las Vegas aus gibt es viele Angebote für Tagestouren an diesen bezaubernden Ort. Wer nicht so viel Zeit hat kann auch die etwas teurere Variante nutzen und von Las Vegas aus einen Helikopterflug über den Grand Canyon buchen. Für sportbegeisterte Urlauber bietet sich einen Besuch des Red Rocks an.

Hier gibt es schöne Wanderstrecken und Mountainbike-Touren. Auch mit dem Auto gibt es die Möglichkeit, den Red Rock Canyon entlang zu fahren. Auf der Strecke gibt es mehrere Parkplätze, von denen aus die Wandertouren gestartet werden können. Auch der Hoover Dam ist einen Besuch wert. Hier gibt es geführte Touren, ein interessantes Museum und atemberaubende Aussichten zu genießen.

Auf dem Weg zum Hoover Dam durchqueren die Urlauber den Außenbezirk Boulder City. Hier können die Besucher Land und Leute vor Ort kennenlernen, fernab von dem Trubel in Las Vegas. Traditionelle Restaurants und einige Einkaufsmöglichkeiten laden vor Ort zum Verweilen ein. In Downtown Las Vegas gibt es das Mob Museum, welches ein tolles Erlebnis darstellt.

Das Museum wurde erst vor einem Jahr eröffnet. Auf dem Strip gibt es viele sehr gute Restaurants. Wer jedoch die belebte Straße vermeiden möchte, der hat auch fernab von den Touristenpfaden die Möglichkeit, einige traditionelle Gerichte in wirklich guten Restaurants zu essen. Zu empfehlen sind Raku, Lotus of Siam, Firefly, Sushi Mon und Bar and Bistro.

Las Vegas richtig kennenlernen

Ein wenig mehr Leben erwartet die Besucher in der Fremont Street. Hier gibt es blinkende Lichter, ein wenig Glamour, urige Bars, ein paar übrig gebliebene Casinos und günstige Drinks. Hier ist weniger Trubel als am Strip zu erwarten und doch lernen die Besucher einen Teil von Las Vegas kennen. Ein bekannter Anlaufpunkt ist das Neon Museum. Die alten, leuchtenden Neonreklamen von den Casinos in Las Vegas sind hier zu besichtigen. Hier können die Besucher mehr über die Geschichte von Las Vegas lernen und bekommen dazu eindrucksvolle Einblicke in Form der berühmten Leuchtreklamen.

Ein Erlebnis, welches sehr touristisch ist, ist der Besuch auf Bonnie Springs. Hier können die Besucher das Las Vegas der früheren Tage erleben und Schießübungen beobachten sowie selbst ein Pferd besteigen. Dies waren nur einige der Aktivitäten, die die Urlauber fernab von dem touristischen Trubel auf dem Strip erleben können. Klar ist jedoch, dass Las Vegas viel mehr zu bieten hat als teure Restaurants, High-Society Clubs und riesige Casino-Komplexe.