E-Gaming zum Studieren an der Uni

E-Gaming zum Studieren an der Uni

E-Gaming ist auf der Insel Isle of Man ein blühendes Geschäft. Vor Ort gibt es insgesamt 50 E-Gaming Unternehmen, die zugelassen sind. Die Einnahmen aus diesem Bereich belaufen sich laut Statistiken auf etwa 202 Millionen Euro jährlich für den Staat und es gibt insgesamt rund 70 Arbeitnehmer in dieser Branche.

Doch meistens gelangen die Arbeitnehmer über einen Quereinstieg in diese Branche. Mit dem neusten Studienangebot sollen die Interessenten in Zukunft die Möglichkeit bekommen, eine offizielle Qualifikation für die Branche zu erwerben und sich selbst optimal auf den Berufseinstieg in der blühenden E-Gaming Branche vorzubereiten.

Mit diesem neuen Schritt soll die Insel einen festen Platz erhalten und sich als Spitzenreiter in Bezug auf die Entwicklung der E-Gaming Branche herausarbeiten. Der politische Abgeordnete für E-Gaming, Alex Downie, unterstützt den Plan mit Maßnahmen wie diesen den guten Ruf der Insel weiterhin auszubauen. Auf der Isle of Man wird es also von nun an auf dem "Isle of Man College" in Douglas den E-Gaming Kurs geben, den die Studenten auswählen können.

Die Regierung unterstützt die Pläne und Entwicklungen im Bereich E-Gaming auf der eigenen Insel. Auch wird das Vorhaben unterstützt, die Insel in diesem Bereich auch für Besucher so attraktiv wie möglich zu gestalten. Doch nicht nur das Geschäft soll vorangetrieben werden, auch liegen das Wohlbefinden und die Sicherheit der Spieler den Verantwortlichen besonders am Herzen. Suchtprävention und Jugendschutz werden daher auf der Isle of Man ganz besonders großgeschrieben.