Britisches Unternehmen will nach Südafrika expandieren

Dem E-Gaming Review zufolge rechnet der britische Anbieter für Sportwetten, Ladbrokes mit einer Zulassung im Bereich Online Glücksspiel für Südafrika, und das binnen der nächsten Wochen.

Damit erhofft man sich, dass diese, ungeachtet des momentanen Verbots von Glücksspielen im Netz, die Legalisierung von Online Casinos im Land zur Folge haben werden.

Ein Repräsentant von Ladbrokes sagte, dass sie mithilfe ihres Joint Ventures mit der Casino Gruppe aus Afrika, KaiRo hoffen, schon in den nächsten Wochen eine Zulassung von der Western Cape Gambling & Racing Board zu bekommen.

Anfang des nächsten Jahres soll mit dem System begonnen werden. Aus diesem Grund ist, laut Victor Chandler, Ladbrokes schon der zweite Anbieter von Glücksspiel aus Großbritannien, welcher für das kommende Jahr eine derartige Zulassung erwartet und dies publik macht.

Der Vertreter von Ladbrokes sagte auch, dass nach dem letzten Richterspruch des Gerichtshofes in Gauteng Nord, das Verbot von Online Glücksspiel für Sportwettenbetreiber, die über eine Zulassung verfügen, keine Auswirkungen hat.

Dieses Urteil soll besonders die aktiven Betreiber von Casinos in Swasiland, wie beispielsweise Piggs Peak und Silver Sands vergraulen. Das britische Unternehmen äußerte sich zu der juristischen Position der Online Casinos in Südafrika und fügt ergänzend hinzu, dass es hoffe, dass dies ein Schritt zur Legalisierung von Online Casinos sei, für die keine Bestimmung vorhanden sei.

Dem Online Casino Piggs Peak, welches sich im Zentrum des Nordens von Gauteng befindet, wurde es vor kurzem gestattet, in Berufung zu gehen und den Richterspruch vom 20.8. dieses Jahres anzufechten.

Afrika hautnah erleben

Mag sein, dass die WM in Südafrika vorbei ist, aber Afrika ist in den Herzen der Fußballfreunde immer noch lebendig. Genau deshalb, wird Afrika im Casino Hohensyburg eine Ehrung der besonderen Art zuteil. Eine etwas andere Party mit dem Motto "Viel Spaß für wenig Geld" ist diese Ehrung.

Vom 29.7. bis zum 31.7. wird dort die populäre Ein-Euro-Party zum Thema Afrika abgehalten. Der Eintritt, Bier und andere Getränke kosten die Besucher natürlich nur einen Euro. Der Start ist ab 11 Uhr im Automatencasino, dann folgt das Klassische Spiel um 15 Uhr.

Ab 18 Uhr gibt es dann Snacks für einen Euro. Um 20 Uhr abends sind American Roulette, Black Jack, Red Dog und Poker an der Reihe- mit einem Euro Einsatz versteht sich. Für alle Besucher, für die das Spiel am Automaten kein Neuland mehr ist, gibt es in regelmäßigen Abständen zwischen 20 Uhr und halb zwei Uhr nachts kostenfreie Automatenturniere.

Bei diesen sogenannten "Slot für Fun"-Turnieren kann man reizvolle Preise gewinnen. Für diejenigen, die das Klassische vorziehen, findet noch das gratis Gewinnspiel Lucky Sam statt. Teilnahmekarten hierfür findet man an der Rezeption. Jede Karte die ausgefüllt wird, ist beim Gewinnspiel mit dabei. Es warten Gewinne wie Tankgutscheine und weitere Preise.

Jeden Tag wird unter den Teilnehmern um 1 Uhr ein Preis im Wert von 200 Euro vergeben. Es ist also durchaus lohnenswert, es zu versuchen. Für das passende Ambiente zum Partythema stehen viele Tänzerinnen, Zauberer und typische Snacks bereit. Die Vuvuzela hat hier selbstredend nichts verloren.

Das afrikanische Tanzensemble "Mbilo ya Africa" sorgt am 30. und am 31. Juli bei den Besucher mit schnellen Rhythmen und purer Lebensfreude bei den Gästen für eine tolle Stimmung. Jeweils um 22, 23, und 24 Uhr finden sich die Gäste in einer afrikanischen Zauberwelt wieder. Ab 20 Uhr legt der eigene DJ noch die passende Musik auf.

Wer einmal Casino von seiner Goldmedaillenseite erfahren will, ohne arm zu werden, der ist bei dieser Party goldrichtig. Elegante Kleidung für das Klassische Spiel ist trotz allem erbeten. So wird der Abend im Casino Hohensyburg ein unvergessliches und luxuriöses Erlebnis.

WM 2010 vorbei – Was tun mit der überschüssigen Zeit

Die WM-Wetten leidenschaftlicher und gelegentlicher Fußballfans erreichten in der letzten Zeit ungeahnte Höhen. Es wurde leidenschaftlich gewettet, wer nun den begehrten Pokal in den Händen halten darf. Es gab von den vielen Anbietern verschiedenen Wettquoten, die die Siegeschancen aufzeigten.

Es gab viele Favoriten und Außenseiter, die für manche Überraschung gut waren. Doch nun ist die WM 2010 mit ihren glanzvollen und tragischen Momenten zu Ende und man stellt sich die Frage ob es ein Leben nach der WM gibt.

Sportwetten standen im Mittelpunkt des letzten Monats. Fans weltweit investierten ihr Geld in Wetten zur WM. Diese Summe liegt bei stolzen 2 Milliarden US-Dollar. Die meisten Wetten wurden über Wettbüros im Vereinigten Königreich und internetbasierte Anbieter von Sportwetten außerhalb den Vereinigten Staaten abgewickelt.

Doch nun ist die WM in Südafrika, in der 32 Länder um den Pokal spielten vorbei nun fragt man sich was nun mit Sportwettenfan, die so hingebungsvoll gewettet haben, geschieht. Verbringen sie nun mehr Zeit mit Arbeiten, Urlaub oder Einkaufen?

Nach dem Ende der WM gibt es nun keine Fußballwetten mehr, werden sie sich nach neuen spannenden Beschäftigungen umsehen und viele werden sich an die Spiele im Online Casino halten, was genauso spannend ist wie die Sportwetten. Analytiker sagen voraus, dass mit der fallenden Zahl der Sportwetten die Spieler in den Online Casinos mehr werden.

Diejenigen, die nach einer Alternative für den letzten spannenden Monat suchen, können sich immer noch an Online Wetten versuchen, diese dürften genauso nach ihrem Geschmack sein, wie die Sportwetten.

Mit der WM haben die Sportwettenanbieter das große Los gezogen

Sportwetten existieren schon sein Jahrzehnten, doch seit etliche Anbieter ihr Hauptgeschäft in Netz gebracht haben, floriert das Geschäft mit Glücksspiel erst recht. Die Gewinne, der ohnehin schon großen Anbieter sprengten den Rahmen, da die Spieler nun gemütlich von zuhause aus ihre Wetten abgeben konnten.

Nun, zur WM in Südafrika rollt der Rubel erneut. Sportwettenanbieter lachen sich bei den großen Ereignissen wie der Fußball-WM ins Fäustchen, sind es doch eben diese Ereignisse die das gutlaufende Geschäft weiter antreiben. Trotz der knapp drei Jahre dauernden Wirtschaftskrise schnellten besonders bei den Wettbüros im Netz deutlich in die Höhe.

Die Menschen wetten für ihr Leben gerne, insbesondere bei großen Events, so die Experten. Die Gewinnspanne dieser Anbieter ging infolge der oft überraschenden Ergebnisse der WM-Spiele noch mehr in die Höhe. Die Sprecherin des Unternehmens Bwin, bestätigt, dass es den Buchmacher auf der ganzen Welt kaum besser gehen könnte, wenn Außenseiter siegen oder Mannschaften wie Italien und Frankreich unvermutet früh ausscheiden.

Präzise Zahlen gibt es bis dato nicht, aber man kann davon ausgehen, das die WM zur vollen Zufriedenheit aller abgelaufen ist. Große Ereignisse im Fußball verführen die Menschen meist dazu, ihr Geld in Wetten zu stecken. Als vor zwei Jahren die EM stattfand, verbuchte der Wettanbieter bwin ein deutliches Mehr, im Jahr danach gingen die Zahlen eher zurück.

In diesem Jahr konnte bislang ein Anstieg von 4,2 Prozent verbucht werden. Die Zeiten werden anders, das meinen auch die Experten von RegioPlan. Vor neun Jahren stellte der Lottobereich noch etwa 75 Prozent der Ausgaben für Glücksspiel, heute sind es nur noch 30 Prozent. Bei den Sportwetten sind die Ausgaben um 70 Prozent angewachsen