Kooperation zwischen Swisslos und den Swiss Casinos

Kooperation zwischen Swisslos und den Swiss Casinos

Dadurch bieten die Swiss Casinos nun auf ihrer Webseite das Jass-Spiel mit Geldeinsatz an. Durch die Erfahrung von Swisslos mit der eigenen Jass-Plattform, können die Anbieter nun gemeinsam sicherstellen, dass auch auf der Webseite des landbasierten Casinos ein attraktives Spielangebot präsentiert werden kann.

"Differenzler"-Jass von Swiss Casinos

Das Spielangebot von den Swiss Casinos auf der Homepage bietet zahlreiche Highlights. Die Spieler haben die Möglichkeit, hier "Differenzler"-Jass zu spielen. Was das Angebot der Swiss-Casinos beinhaltet:

– Auswahl der Mehr- oder Einzelspielversion

– Spielvarianten "Jass-Stube" und "Jass-Turnier"

– "Jass-Stube": an virtuellen Jass-Tischen live mit echten Mitspielern

– "Jass-Turnier&quot,: gegen drei Computer-Spieler um einen Anteil am Turnierpot oder gar um den Jackpot

Vergnügen oder Risiko

Die Swiss Casinos bieten den Spielern die Möglichkeit, das Spielangebot nur zum Vergnügen oder gegen den Einsatz von Echtgeld zu nutzen. Je nachdem, wie die Spieler sich entscheiden, ist es möglich einen Gewinn zu generieren oder auch nicht. Um einen Gewinn erspielen zu können, ist es notwendig mit Echtgeldeinsatz zu spielen. Hierfür wiederum müssen die Spieler sich auf der Webseite registrieren und ein eigenes Spielerkonto anlegen. Ein Mindesteinsatz ist für das Echtgeldangebot nicht festgelegt.

Ein bisschen Las Vegas in St. Gallen

Ein bisschen Las Vegas in St. Gallen

Wer Glücksspiel will findet dieses in Las Vegas, doch auch in anderen Regionen der Welt wird dir als Spieler ein wenig Las Vegas geboten. Mit der Las Vegas Night im Swiss Casino Las Vegas soll die Atmosphäre aus Nevada direkt in St. Gallen Einzug halten.

Im Swiss Casino St. Gallen soll es für die Kunden darum gehen, den Alltagsstress hinter sich zu lassen und ein wenig große Glücksspielatmosphäre im Casino zu erleben. Natürlich getreu dem Motto "Las Vegas". Hierfür hält das Swiss Casino St. Gallen einige Highlights an diesem Abend bereit:

– halbstündliche Verlosungen zwischen 21.00 und 00.30 Uhr

– Las-Vegas-Night-Jackpot mit 2000 Franken

– Einlassvergünstigungen für Gruppen ab vier Personen

Jackpots, Jackpots, Jackpots – das passt zu dem Las Vegas Motto in St. Gallen. Hier soll und kann gespielt werden, bis alle Jackpots geknackt sind. Rasselnde Münzen und klappernde Jetons sollen im Swiss Casino St. Gallen an diesem Abend die Hauptmusik spielen, ähnlich wie in Las Vegas. Wer in einer Gruppe von mindestens vier Personen an diesem Abend vorbeikommt, der bekommt am Einlass einen Pitcher Bier oder eine Flasche Prosecco.

Zudem wird den Spielern ein Spielguthaben von 40 Franken zur Verfügung gestellt. Lass dich entführen in die einzigartige Las Vegas Atmosphäre und wer weiß, vielleicht kannst du an diesem Abend vor Ort den Las Vegas Jackpot knacken?

Jobchancen im Swiss Casino Zürich

Jobchancen im Swiss Casino Zürich

Als Barmitarbeiter sollen die Bewerber mit einem charmanten und sympathischen Auftreten überzeugen. Die Bedienung der Gäste gilt hier als Hauptaufgabe und aus diesem Grund wird eine nette und fröhliche Art des Mitarbeiters vorausgesetzt. Zu den Anforderungen des Casinos an die Bewerber zählen Erfahrungen im Service- oder Barbereich.

Eine kommunikative Art und Spaß an Teamarbeit sollten die Bewerber außerdem mitbringen. Es wird erwartet, dass die Bewerber im Alter zwischen 20 und 35 Jahren sind und über einen einwandfreien Leumund verfügen. Die Bereitschaft zur Schichtarbeit und vorrangig zur Abend- bzw. Nachtarbeit wird von den zukünftigen Barmitarbeitern vorausgesetzt.

Arbeit in einzigartiger Atmosphäre

Die Arbeit im Swiss Casino Zürich zeichnet sich durch eine einzigartige Atmosphäre und durch das besondere Umfeld aus. Ziel ist es in dem Casino den Kunden kompetente Dienstleistungen anzubieten. Um dieses Ziel zu erreichen sucht das Unternehmen qualifizierte Mitarbeiter, die bereit sind mit Professionalität, Freude und guter Zusammenarbeit im Team an die Arbeit zu gehen. Auf der Webseite des Casinos können interessierte Bewerber sich nähere Informationen zu den Anforderungen, dem Arbeitsumfeld und dem Bewerbungsablauf durchlesen.

Existenz der Schweizer Spielbanken in Gefahr

Existenz der Schweizer Spielbanken in Gefahr

Dieses Gefühl wird vor allem bei den Mitarbeitern nun noch verstärkt, denn das neue Spielbankengesetz wird die Situation nach Expertenmeinungen nicht bessern. Durch die neue Gesetzgebung wird erwartet, dass die Einnahmen auch in Zukunft weiterhin sinken werden und die Spielbanken bei den Kunden an Popularität verlieren.

An der Vernehmlassung des Gesetzesentwurfs beteiligt waren auch die Swiss Casinos, die nicht etwa zum Branchenverband gehören, sondern ein wichtiger Mitspieler auf dem Spielfeld sei. Nach Angaben des Unternehmens seien die Verbände in Bezug auf die Spielbankenentwicklung sehr träge, wodurch das Unternehmen selbst sich an der Veränderung der Gesetzgebung beteiligt habe.

In dem vorherigen Geldspiel-Gesetz seien einige Dinge schiefgelaufen, die nun nach der neuen Vernehmlassung des Gesetzes besser aufgestellt sein könnten. Swiss Casinos sind als Betreiber mehrerer Schweizer Casinos bekannt. Unter anderem betreibt das Unternehmen Spielbanken in Zürich, St. Gallen, Pfäffikon, Schaffhausen und zum Teil das Grand Casino Bern. Insgesamt gibt es in der Schweiz 21 Spielbanken, die heute noch betrieben werden.

Abwärtstrend kaum aufzuhalten

Die Swiss Casinos zeigen als heimischer Betreiber besonderen Einsatz, da die ausländischen Anbieter offenbar weniger Interesse an einer Veränderung haben. Würde die Gesetzgebung in bestehender Form weiter betrieben, sei der Abwärtstrend nach Angaben des Unternehmens kaum aufhaltbar. Der Abwärtstrend sei der Konkurrenz im Ausland zu Grunde gelegt, so die Swiss Casinos. Im nahegelegenen Ausland seien in den vergangenen Jahren viele Angebote ausgebaut worden, was dazu führte, dass viele Gäste aus den Schweizer Casinos ins Ausland abwanderten. Auch das Online-Angebot sei ein Faktor, der es den Spielbanken in der Schweiz zusätzlich schwer mache, da das Online Gaming weiterhin einen Aufwärtstrend erlebt.

Die Gesetzgebung sorgte nach Angaben des Betreibers dafür, dass sich dieser Trend noch verstärkte, da die Spielbanken das eigene Angebot nicht weiter ausbauen konnten, sondern eher einschränken musste. Vor allem das Verbot für die Spielbanken, Online Spiele anzubieten, sei ein schwerwiegender Faktor, denn die Anbieter im Ausland und die Online Anbieter könnten genau diese Forderung der Kunden erfüllen, kein Wunder also, dass die Kunden langfristig zur Konkurrenz abwandern.

Swiss Casinos im Konkurrenzkampf

Swiss Casinos im Konkurrenzkampf

Mit der Angabe, dass die Sicherung von Arbeitsplätzen besonders wichtig sei, versuchen die Swiss Casinos einvernehmlich mit dem Casinoverband weiterhin gegen das Geldspielgesetz vorzugehen. Die Situation wird von Seiten Swiss Casinos als existenzgefährdend beschrieben, auch wenn es hierzu bisher keine Stimmen von Seiten der Arbeitnehmer oder der Betriebsräte gab.

Der Kampf gegen das Geldspielgesetz scheint von Seiten Swiss Casinos sehr eigennützig zu sein, denn offensichtlich soll in erster Linie mögliche Konkurrenz vertrieben werden. Nach eigenen Angaben wolle man das Glücksspielangebot aus dem Ausland und vor allem das Online Angebot generell verbieten. Letztendlich wäre es für die Swiss Casinos wohl nur dann eine gute Lösung, wenn lediglich das Spielen in den Casinos erlaubt wäre. Hierbei wird nicht in Frage gestellt, ob die Kunden ebenso zufrieden mit dieser Lösung wären und auch der Grund dafür, warum viele Spieler ins Ausland oder in Online Casinos abwandern wird an dieser Stelle nicht hinterfragt.

Zukunft des Geldspielgesetzes

In der Schweiz ist die Vernehmlassung des Geldspielgesetzes gerade offensichtlich Thema Nummer eins. Auch in der Schweizer Presse wird vermehrt über die Thematik berichtet. Welcher rechtliche Weg in Zukunft eingeschlagen werden wird ist durch die Vernehmlassung bereits vorgegeben.

Wie sich das Glücksspielgesetz dann in Zukunft weiterentwickeln wird bleibt derzeit noch abzuwarten. Poker ist eines der zentralen Themen rund um die Geldspielgesetzgebung, eigentlich ist es vorgesehen Pokerturniere in Zukunft wieder zu erlauben. Dagegen ausgesprochen haben sich jedoch die Swiss Casinos und der Casinoverband.