Gescheiterter Casinoüberfall in Berlin

Gescheiterter Casinoüberfall in Berlin

Die Tat ereignete sich an einem Sonntagabend. Zuerst spielte der spätere Täter in dem Spielcasino an einem Spielautomaten. Um etwa 20.40 Uhr versuchte er dann, das Spielcasino zu überfallen. Hierzu bedrohte der Täter einen 52-jährigen Angestellten mit einer Schusswaffe und forderte diesen auf dem Täter das Geld zu überreichen.

Der Angestellte weigerte sich jedoch, wonach der Kriminelle den Angestellten gegen die Wand drückte und einen Schuss in Richtung Tür abgab. Ohne weitere Aktionen gegen den Angestellten flüchtete der Täter und schoss dabei wild um sich. Nach Angaben der Ermittler wurde hierbei zum Glück niemand getroffen und daher auch niemand verletzt.

Ein Schreck ohne Folgen

Der misslungene Überfall wird wohl lediglich bei dem Angestellten und bei den Gästen einen Schreck ausgelöst haben. Da kein Geld entwendet wurde und es sich nach Polizeiangaben bei der Schusswaffe wohl um eine Schreckschusspistole gehandelt habe, kommen alle Beteiligten ohne großen Schaden davon.

Die Polizei ermittelt gegen den Täter. Der 52-jährige Mitarbeiter habe lediglich eine leichte Verletzung an der Schulter, da der Täter ihn fest gegen die Wand gedrückt habe. Zudem habe er Ohrenschmerzen, die dem Schießen mit der Schusswaffe zugeschrieben werden. Dennoch sind alle Beteiligten ohne größere Verletzungen davongekommen.

"Net Entertainment" widmet sich der Kriminalistik

"Net Entertainment" widmet sich der Kriminalistik

Dieses Format nahm das Unternehmen "Net Entertainment" zum Anlass, einen Automaten herauszubringen, bei welchem ein Tatort im Mittelpunkt steht. Dieser nennt sich "Crime Scene" und mixt die Vorliebe für Krimis mit Hauptgewinnen und anderen Preisen.

Dieser ist besonders für ein Spiel gut, nachdem sich der Spieler eine interessante Kriminalserie zu Gemüte geführt hat und sorgt dafür, dass der Spieler relaxen kann, nachdem der Krimi für Spannung gesorgt hat. Unter den Symbolen finden sich eine Pistole, Sonnenbrillen, ein blutiger Fußabdruck sowie ein Fingerabdruck, der den Begriff "Bonus" enthält.

Dazu gehören noch ein Koffer aus Metall und auch Buchstaben. Dieser Automat bringt sogenannte "klebende Wildsymbole" mit, welche immer bei fünf Drehungen hängen bleiben. Die Preise, die bei diesen kostenlosen Drehungen herausspringen, erhöhen sich um das Dreifache und tauchen drei Bonuszeichen auf, dann kommt ein Bonusspiel zum Zug. Hier findet sich der Spieler in einem kriminaltechnischen Labor wieder.

Hier wählt man die Beweisstücke aus und sieht dann, was dahinter steckt. Der Großteil der Preise verbirgt Geld, andere verstecken ein rotes Kreuz, dann ist das Bonusspiel vorbei. Zu den Geldpreisen findet man in diesem Spiel ebenfalls Multiplikatoren und auch kostenlose Runden.

Der Automat komplettiert die Spielepalette des Unternehmens auf hervorragende Weise. Wenn man ein Freund dieser Spiele ist, dann wird auch dieser Automat für Kurzweil sorgen. Ein guter Automat bringt folgende Dinge mit. Der Spieler soll die Walzen gerne wieder in Bewegung bringen und er soll ihn auch weiterempfehlen.

Diese zwei Dinge liegen bei diesem Automaten zweifelsfrei vor und so wird er auch auf positive Resonanz stoßen.