Sex-Vorwürfe gegen Roy Horn

Sex-Vorwürfe gegen Roy Horn

Der Magier Roy Horn war nach der Tiger-Attacke lange Zeit im Krankenhaus und ist bis heute nicht vollständig rehabilitiert und nun werden diese Gerüchte rund um die Sex-Vorwürfe gegen Roy Horn laut.

Die Karriere des Magier-Duos, die auch im privaten Leben ein Paar darstellen, war glamourös und einzigartig, denn mit der Zaubershow "Siegfried & Roy" feierten die beiden Künstler jahrelange erfolge in Las Vegas. Die Karriere nahm jedoch ein jähes Ende bei einem Unfall mit einem zu der Zaubershow gehörenden, weißen Tiger. Der Tiger Montecore, eines der Lieblingstiere des Magiers Roy Horn, griff den 69-jährigen währen einer Vorstellung an und zerrte diesen von der Bühne.

Der Magier ist nach diesem Unfall nur knapp mit dem Leben davon gekommen. Die Schuld an dem Unfall wird bis heute von Seiten der Magier nicht dem Tiger zugeordnet, welcher ihrer Aussage nach nur helfen wollte. Während der Phase der Genesung war sein Partner, Siegfried Fischbacher (75), nach Angaben von Roy immer an seiner Seite und habe ihn motiviert, weiterzumachen und an die eigene Genesung zu glauben.

Nachdem es nun ruhiger um das Magierpaar geworden war und erfreuliche Nachrichten von der Genesung Roy Horns bekannt wurden, kamen nun in den amerikanischen Medien die ungeheuerlichen Vorwürfe auf. Nach den Meldungen aus der US-Presse habe der ehemalige Angestellte Omar Dominguez Ramos dem Magier Roy Horn vorgeworfen, dass dieser ihn jahrelang sexuell belästigt habe. Nach Angaben des Gerüchtestreuers habe er zum Teil bei den Dingen mitgemacht, die Roy Horn von ihm verlangt habe, aber dieser habe ihn währen der sexuellen Tätigkeiten auch zum Oralsex gezwungen, was Ramos den eigenen Angaben nach abgelehnt habe und unter Zwang dennoch tun musste.

Der Fall wird kritisch betrachtet, da es sich bei Gerüchten dieser Art meist um die Geldgier der ehemaligen Angestellten handelt. Oftmals wurden solche Gerüchte über andere Prominente laut, die sich dann nach den Ermittlungen jeweils als völlig haltlos erweisen. Auch in diesem Fall werde den Gerüchten nachgegangen, doch es wird schon jetzt davon ausgegangen, dass es sich lediglich um skrupellose Gerüchte handle, die Vorwürfe jedoch nicht der Wahrheit entsprechen werden.