Lotto Großgewinn im Landkreis Wittmund

Lotto Großgewinn im Landkreis Wittmund

Im Landkreis Wittmund, in Niedersachsen, kann sich in diesen Tagen ein Spieler über einen Großgewinn in Höhe von fast 411.000 Euro freuen. Ein Gewinn in Höhe von fast einer halben Million Euro kann sich schon sehen lassen, auch wenn dem Spieler nur eine Eurozahl fehlte, um den Zehn-Millionen-Jackpot der Lotterie Eurojackpot zu knacken. Auch wenn die eine fehlende Zahl vielleicht kurz traurig macht, so lässt sich der Gewinn in Höhe von rund 400.000 Euro sicherlich gewinnbringend investieren oder anlegen.

Niedersachsen im Lotto-Glück

Die Lotto-Glückssträhne scheint weiterhin anzuhalten in Niedersachsen. Bereits in der ersten Jahreshälfte wurden zahlreiche Großgewinne beim Lotto in Niedersachsen erzielt. Auch dieses Mal hatte ein Spieler aus Niedersachsen wieder ein glückliches Händchen für die richtigen Zahlen. Der Spieler tippte fünf Richtige und eine richtige Eurozahl. Dieser richtige Tipp brachte dem Spieler aus Wittmund einen Großgewinn in Höhe von 411.000 Euro ein.

Eurojackpot steigt weiter an

Da dem Spieler, der diesen Großgewinn erzielte, die zweite richtige Eurozahl fehlte, steigt der Eurojackpot weiterhin an. Während dieser zuletzt bei einem Betrag in Höhe von 10 Millionen lag, wird der Jackpot bei der nächsten Ziehung etwa 15 Millionen Euro betragen. Wenn dies mal kein Anreiz ist in diesen Tagen die Tippscheine einzureichen. Die nächste Eurojackpot Ziehung wird am Freitag, den 21. Juli 2017 stattfinden. Vielleicht kann erneut ein Spieler aus Niedersachsen ein glückliches Händchen beweisen und dieses Mal den Millionenjackpot knacken?

Der Spaß an Sportwetten wird gedämpft

Der Spaß an Sportwetten wird gedämpft

Das Wettfieber zu einem solchen Großereignis steckt auch Spieler an, die eigentlich nicht viel mit Fußball zu tun haben. Während die Wettbegeisterung eigentlich nach Spaß klingt, wird das Vergnügen durch EU und Gerichte gedämpft. Der Grund dafür: Sportwetten sind in vielen deutschen Bundesländern illegal.

Undurchsichtige Regulierung von Sportwetten

Das Thema Sportwetten ist gar nicht so einfach, denn die Regulierung ist ziemlich undurchsichtig. Die Fakten fassen die Lage in Deutschland deutlich zusammen:

– zahlreiche Wettangebote in Wettbüros und im Internet

– keiner der Anbieter hat bisher eine offizielle bundesweite Lizenz für Deutschland erhalten

– erfolglose Bewerbungen von Seiten der Anbieter

– einige Anbieter werden von Behörden geduldet und zahlen sogar Steuern

– der Sportwettenmarkt in Deutschland ist eine Grauzone

Kein Weg aus der Grauzone in Sicht

Seit Jahren schon ist die Glücksspielregulierung in Deutschland zum Teil ungeklärt. Es sollten eigentlich schon seit langem 20 bundesweite Lizenzen vergeben werden, allerdings ist dies bis heute nicht erfolgt. Unterdessen wurde die Begrenzung der Lizenzen als verfassungswidrig eingestuft. Trotz dieser Feststellung gibt es noch immer keine einheitliche Regulierung und ein Ende ist aktuell noch nicht an sich. Unterdessen floriert das illegale Geschäft mit dem Glücksspiel.

Die illegalen Angebote werden jedoch gleichzeitig auch nicht bekämpft, denn nach dem EuGH-Urteil von Anfang Februar dürfen private Anbieter ohne deutsche Lizenz vorerst nicht bestraft werden. Nun wird der Streit um die Gesetzgebung immer schwieriger, denn die meisten Bundesländer wollen nur minimale Veränderungen an dem Gesetz vornehmen, was jedoch Hessen nicht akzeptieren will und daher mit dem Ausstieg aus dem Glücksspielstaatsvertrag droht. Eine minimale Änderung würde an der aktuellen Situation in Deutschland nicht ändern, sondern allenfalls den Schwarzmarkt weiterhin bestehen lassen.

Vorsicht vor den illegalen Zweitlotterien

Vorsicht vor den illegalen Zweitlotterien

Für die Lottospieler bedeutet dies eine enorme Flexibilität, denn Tippscheine müssen nicht mehr zur Annahmestelle gebracht werden, sondern können im Internet aufgegeben werden. Auch wenn dies bedeutet, dass LOTTO in der heutigen Zeit durchaus auch zu den modernen Glücksspielangeboten gehört, so ist das Angebot im Internet mit Vorsicht zu genießen.

Es ist richtig, dass die staatlichen Lottoanbieter heute für die Spieler tatsächlich im Internet erreichbar sind. Die Spieler müssen das Lottoangebot im Internet jedoch dennoch mit Vorsicht genießen, denn hier gibt es auch zahlreiche Zweitlotterien, deren Angebot in vielen Fällen nicht legal ist. Diese Zweitlotterien geben vor, das Angebot von den staatlichen Lotterien zu vertreiben.

Allerdings ist dies gar nicht der Fall, sondern der Spieler setzt bei diesen Anbietern lediglich eine Wette auf das Ergebnis der staatlichen Lotterie. Wenn es dann um die Gewinnauszahlung geht und die Spieler darauf hoffen, die staatlichen Lotterien von der Auszahlung zu überzeugen, sind es meist die Gamer, die schlechte Karten haben. Das Nutzen des Angebots der Zweitlotterien ist in Deutschland illegal. Aufgrund dessen ist es für die Spieler besonders wichtig, darauf zu achten, welches Lottoangebot tatsächlich genutzt wird.

Selbstschutz vor illegalen Lottoangebot

Für die Lottospieler ist es daher wichtig, sich auch im Internet auszukennen, auf welche Feinheiten geachtet werden muss, wenn es um das Lottoangebot geht. Auch die Zweitlotterien arbeiten in vielen Fällen mit Prüfsiegelen von unabhängigen Dritten, daher ist dies kein alleinstehendes, aussagekräftiges Kriterium. Auf was müssen Spieler also achten, damit sie ein legales Online Angebot nutzen können?

– Anbieter verfügt über eine deutsche Erlaubnis

– Nutzung der Angebote von Landeslotteriegesellschaften des Deutschen Lotto-und Toto Blocks

– Nutzung des Angebots gewerblicher Spielevermittler, die auf der White List der Länder zu finden sind

– Vor Anmeldung einen Blick in das Impressum des Anbieters werfen

– Gründliches Lesen der AGBs

Mit Strategie zum Lottogewinn

Mit Strategie zum Lottogewinn

Zuerst einmal gibt es ein paar generelle Tipps, die die Wahrscheinlichkeit auf einen Lottogewinn deutlich erhöhen sollen. Zu diesen Tipps zählt zum Beispiel, wen wundert es, das Ausfüllen von mehreren Tippscheinen. Je mehr Tippscheine ausgefüllt werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, auf den Gewinn. Aber nicht vergessen, dass die Wahrscheinlichkeit, den Jackpot zu knacken, beim Lotto sehr gering, also mit sehr (!) viel Glück verbunden ist. Regelmäßiges Tippen hilft natürlich auch. Wer also bei jeder Lottoziehung mitspielt, erhöht seine Gewinnchancen.

Soweit die Tipps aus dem klaren Menschenverstand.

Neben diesen generellen Tipps rund um das Lottospiel, gibt es natürlich auch ausgearbeitete Lotto Strategien. Diese garantieren zwar keinen Millionengewinn, sollen aber die Gewinnchancen für die Spieler erhöhen. Die meisten Systeme wurden von Mathematikern entwickelt, die sich lange mit der Thematik auseinandergesetzt und mit gesammelten Informationen ein entsprechendes System entwickelt haben.

Eines dieser Systeme ist das Kreuzgesetz. Dieses besagt, dass die Zahlen sich immer so aneinander reihen, dass sich daraus ein Kreuz ergibt. Um nach dem Kreuzgesetz tippen zu können, ist es empfehlenswert, sich mit Hilfe von einem Tabellenprogramm eine Tabelle mit den Zahlen 1 bis 49 zu erstellen. Ein weiteres bekanntes System ist das „magische Quadrat“ (recht komplex, Details findet Ihr hier >>). Auch dieses System basiert auf Wahrscheinlichkeitsrechnung.

Systemscheine zum Glück

Nicht nur die Spieler investieren viel Zeit in die Erkundung von Lottosystemen und in die Beobachtung von Ziehungen, um so eigene Systeme ableiten zu können, auch Lottoanbieter haben sich intensiv mit der Thematik auseinandergesetzt und so wurden die Systemscheine ins Leben gerufen. Hier wird nach Teilsystemschein und Vollsystemschein unterschieden. Der Systemschein ist ähnlich wie der normale Lottoschein aufgebaut, mit dem Unterschied, dass es bei dem Systemschein nicht 12 sondern, je nach Anbieter, nur 3-6 Spielfelder gibt.

Vollsystem: Bei einem normalen Lottoschein haben die Spieler 6 Zahlen pro Spielfeld zu tippen. Bei dem Vollsystemschein hingegen können die Spieler zwischen 7 und 26 Zahlen tippen. Die getippten Zahlen werden dann automatisch in entsprechend vielen Kombinationen getippt. Hier zeigt sich ein deutlicher Vorteil, denn die Spieler müssen für die unterschiedlichen Kombinationen nur ein Spielfeld ausfüllen, während die Spieler beim normalen Tippschein sieben Felder einzeln ausfüllen müssen. Ein Nachteil ist, dass man aufgrund der wenigen Kombinationen mit dem Vollsystem nur ein kleines Spektrum abdecken kann. Das Vollsystem bietet nachgewiesenerweise in Bezug auf den Gewinn keinen Vorteil gegenüber den normalen Spielscheinen, was bedeutet, dass dies kein System ist, mit dem die Spieler dem Jackpot näher kommen.

Teilsystem: Auch beim Teilsystem, welches ähnlich wie das Vollsystem funktioniert, haben die Spieler die Möglichkeit mehr Zahlen zu tippen. Insgesamt können bis zu 26 Zahlen getippt werden, am Ende besteht ein Tipp jedoch nach wie vor nur aus 6 Zahlen. Bei dem Teilsystem tippen die Spieler zwar selbständig die Zahlen, die Kombinationen werden dann allerdings von dem System gebildet, so dass nicht alle Kombinationen gespielt werden können.

Während nur ein Spielschein notwendig ist und die Spieler sich bei diesem System ausschließlich auf ihr Glück verlassen, gibt es auch Nachteile. Hierzu gehört die Tatsache, dass nicht alle Kombinationen gespielt werden und diese nicht frei wählbar sind. Auch bei dem Teilsystem gibt es keine höhere Gewinnchance als beim normalen Lottospiel. Generell verleiten das Voll- und das Teilsystem die Spieler in vielen Fällen dazu, höhere Einsätze zu machen. Generell können die Systemscheine jedoch vor allem den regelmäßigen Lottospielern durchaus empfohlen werden.

Wem das alles zu kompliziert ist und zu wenig Gewinnchancen bietet, der kann sich bei den vielen Online Casinos umschauen, wo die Gewinnchancen zum Teil deutlich höher sind und auch die Spielevielfalt größer ist. Die besten Online Casinos haben wir dazu für Euch getestet. >>

Ausfall der Lotto-Annahmestellen in Niedersachsen

Ausfall der Lotto-Annahmestellen in Niedersachsen

Den ganzen Vormittag über war es in den meisten Lotto-Annahmestellen in Niedersachen nicht möglich, die Tippscheine der Spieler anzunehmen. Im Laufe des Tages wurde fiberhaft an der Lösung des Problems gearbeitet und um 14 Uhr konnte an diesem Tag die Meldung verkündet werden, dass die Lotto-Annahmestellen wieder funktionieren, sodass die Spieler noch die Möglichkeit hatten, ihre Tippscheine bis zum Annahmeschluss um 18 Uhr an diesem Tag einzulösen.

Ausnahmesituation in den Lotto-Annahmestellen

Der Ausfall zog sich somit über einen Zeitraum von etwa 11.30 bis 14 Uhr. Die Mitarbeiter hatten solch eine Situation nach eigenen Angaben noch nie erlebt. Nachdem in den einzelnen Geschäften die Problematik auffiel, versuchten die Mitarbeiter über die Hotline eine Lösung für das Problem zu erhalten, da jedoch in vielen Etablissements in Niedersachsen die Annahmestellen ausgefallen waren, war die Kundenhotline nach Angaben einer Mitarbeiterin vollkommen überlastet.

Die Mitarbeiter erfuhren von anderen Annahmestellen in der Umgebung, dass diese auch das gleiche Problem hatten. Dennoch mussten sie alle paar Minuten den Kunden das Problem erklären und die Kunden beruhigen, ohne dabei zu wissen, wann das Problem gelöst sein würde. Wie hoch die Umsatzeinbußen dieses Tages sind konnte noch nicht ermittelt werden, aber immerhin konnte das Problem gelöst werden, sodass die Annahmegeräte ab dem Mittag wieder funktionstüchtig waren.

Seite 1 von 212