Aberglaube beim Glücksspiel

Aberglaube beim Glücksspiel

Hier bringen die Spieler Glückbringer mit in die Casinos, um beim Spielen mehr Glück zu haben. Auch das Tragen von Glückskleidung oder das Verfolgen bestimmter Rituale, wie das Spielen am immer gleichen Spielautomaten oder das Sitzen auf dem immer gleichen Stuhl am Tisch, wird in den Casinos oft gesehen. Und auch wenn es unglaubwürdig klingt, sogar die Mitarbeiter der NASA verfolgen Rituale in Bezug auf das Blackjack Spielen.

Insbesondere betrifft der Aberglaube bei der NASA, die Mitarbeiter, die für den Start einer Rakete zuständig sind. Diese Mitarbeiter haben es sich es zum Ritual gemacht vor dem Start der Rakete erst einmal ein paar Runden Blackjack zu spielen. Das Spiel erfolgt nach einem ganz besonderen Prinzip, denn die Mitarbeiter der Technik Crew treten gegen den Kommandeur an. Es wird so lange Blackjack gespielt, bis dieser eine Hand verliert und erst dann wird der Start eines Shuttles eingeleitet.

Wie dieser Aberglaube, dieses Ritual oder aber auch diese Tradition einmal begonnen hat, ist nicht bekannt, allerdings wird diese offensichtlich bereits seit vielen Jahren vollzogen. Niemand der Mitarbeiter scheint jedoch versuchen zu wollen, mit dieser Tradition zu brechen und damit eventuell ein Risiko einzugehen und daher wird mit diesem Ritual immer weiter gemacht.

Dies macht deutlich, dass der Aberglaube auch heute noch ein wichtiges Thema ist und auch bei der NASA, die man ansonsten wohl kaum mit Glücksspiel in Verbindung bringen würde.

Kurzer Raubüberfall in Las Vegas

Die Videokameras zur Überwachung zeigen den Verbrecher, wie dieser kurz vor vier Uhr früh des 20. Dezember sein Motorrad in der Nähe des bekannten Bellagio Casinos abstellte und den überfall beging.

Er ging in das Casino, steuerte ohne Umwege auf den Craps-Tisch zu, ließ dabei seinen Motorradhelm an und zückte eine Waffe. Er forderte mit der Waffe alle Chips von diesem Tisch und damit war der überfall zu Ende.

Er verließ auf direktem Wege das Casino. Da er einen Helm aufhatte, konnte man sein Gesicht nicht erkennen und das ist der Grund weshalb der Räuber trotz Videokameras noch nicht geschnappt werden konnte. Der überfall dauerte nicht einmal 5 Minuten.

Dies ist nicht der erste Vorfall dieser Art in einem Casino von Vegas im Dezember. Die örtlichen Gesetzeshüter vermuten, dass es der gleiche Räuber war, der auch das Suncoast Casino überfallen hatte und über 20.000 Dollar mitgehen ließ.

Der Sprecher des MGM erklärte dem Besitzer des Bellagio, dass das Stehlen von Casino Jetons nicht mit dem Stehlen von Geld gleichzusetzen sei, denn die Jetons müssten erst einmal ausgelöst werden.

Jedes Casino verwende individuelle Jetons, so könnten sie auch nur in dem jeweiligen Casino genutzt werden. Der Vorfall lief im Großen und Ganzen glimpflich ab. Auch wenn eine Pistole im Spiel war, wurde nicht geschossen und keiner von den Gästen trug einen Schaden davon.

Die beiden überfallenen Casinos denken über andere Methoden zur Sicherheit nach. Diese sollen andere potentielle Täter daran hindern, aus dem Casino nach ihrer Tat so rasch flüchten zu können.

Afghanistan – Online Casino als willkommene Ablenkung

Die Dunkelheit ist schon hereingebrochen, als sich in Afghanistans Bergen vier müde wirkende Menschen um einen kleinen Laptop mit Satellitenantenne im Mannschaftszelt der Deutschen Katastrophenhilfe versammeln. Sie haben jeden Abend drei Stunden Empfang. Erst checken sie ihre E-Mails und schreiben welche, dann lesen sie Nachrichten im Netz.

Die Stimmung wird erst dann besser, als die Katastrophenhelfer im Online Casino ankommen und die Craps Tische angehen. Dies sei sehr entspannend, man habe ein gemeinsames Konto und wenn man nach den Mails noch Zeit übrig habe, dann spiele man ein bisschen, sagt Dr. Schneider, der Leiter des Hilfsprojekts.

Bei seiner Mannschaft stehen vor allen Dingen Craps und Roulette hoch im Kurs, da man dies auch gut zusammen spielen kann. Am Tag bauen die Helfer mitten im Krisengebiet ein Krankenhaus und sind jeden Tag mit Elend, Entbehrung und Krieg konfrontiert. Das kommt die Ablenkung mit Hilfe des Online Casinos wie gerufen, ein Stück heile Welt.

Die Wahl der Männer fällt meistens auf das Europa Casino, doch wieso gerade dieses Casino? Man habe sich auf dieses Online Casino geeinigt, weil alle hier aus Europa stammen, so Schneider. Die Deutschen haben im Lager einen Boom ins Rollen gebracht. Immer häufiger sind auch die Kollegen aus Frankreich oder Spanien bei den Online Casino Spielern mit von der Partie.

Man nutze meist die Gratisversion der Spiele, doch manchmal sei auch ein Einsatz dabei, man habe schon manches gewonnen. Der Gewinn aus den Online Casinos werde für das Projekt verwendet, so Schneider und gesellt sich zu seinen Kollegen, die gerade bei Craps gewonnen haben und sich darüber freuen.