Novomatic zeigt Interesse an italienischem Lotto

Novomatic zeigt Interesse an italienischem Lotto

Die neuste Meldung bezieht sich auf die italienische Lotto-Konzession, an der Novomatic offenkundig großes Interesse hegt. Dies wird deutlich, weil der österreichische Konzern sich einem Bieterkonsortium angeschlossen hat, welches das Know-how und die Finanzkraft aller Partner bündelt, um auf diesem Weg an die Erfolgsstory des italienischen Lottos anknüpfen zu können.

Das Bieterkonsortium setzt sich zusammen aus:

– Novomatic

– Lottomatica (Tochtergesellschaft von International Game Technology (IGT))

– Italian Gaming Holding (IGH) (Tochtergesellschaft von Sazka Group)

– Emma Capital

– Arianna 2001

Von Seiten des Bieterkonsortiums wurde bereits ein Angebot gemäß der Angebotsfrist für die Lotto-Ausschreibung eingereicht. Wenn das Konsortium die Zusage für die Lotto-Konzession erhalten wird, so ist es geplant ein Joint Venture zu gründen. Bei diesem Joint Venture spielen alle Beteiligten des Bieterkonsortiums eine entsprechende Rolle und Lottomatica soll in diesem Fall als Hauptbetreibergesellschaft fungieren.

Fortsetzung erfolgreicher Kooperationen

Novomatic schlägt diesen Weg ein, um damit deutlich zu machen, dass erfolgreiche Kooperationen auch in Zukunft weiter angegangen werden sollten. In der Vergangenheit war die Kooperation mit der Sazka Group und Emma Capital erfolgreich. Hier konnten in Österreich erste Schritte zur Einigung in Bezug auf die Casinos Austria eingeleitet werden. Auch gibt es bereits weitere Kooperationspläne in weiteren Ländern wie Griechenland, worüber in Zukunft noch diskutiert werden soll.

100.000 Euro Spende für Flutopfer

100.000 Euro Spende für Flutopfer

Menschen haben vor Ort ihr Hab und Gut verloren und daher sammeln Hilfsorganisationen Spenden, die den Flutopfern zu Gute kommen sollen. Auch Novomatic, einer der größten Glücksspielkonzerne Europas, unterstützt die Flutopfer mit einer großen Geldspende.

Viele Glücksspielunternehmen, so auch der niederösterreichische Glücksspielkonzern Novomatic, nutzen einen Teil der durch das Glücksspiel eingenommenen Gelder, um diese einem wohltätigen Zweck zu spenden. In dieser Zeit werden Spenden dieser Art vor allem in Bosnien und Serbien sogar dringend benötigt. Novomatic entschied sich nun eine Summe in Höhe von 100.000 Euro für die Flutopfer in Bosnien und Serbien zur Verfügung zu stellen, um diese vor Ort finanziell zu unterstützen.

Verteilt werden die Gelder generell vor Ort durch entsprechende Hilfsorganisationen. Tochtergesellschaften von Novomatic werden sich in den entsprechenden Orten an die Hilfsorganisationen wenden, um in Zusammenarbeit mit diesen die Gelder an den entsprechenden Orten einzusetzen und den Flutopfern helfen zu können. Das Geld wird vor Ort derzeit besonders gut gebraucht, daher hat sich das Glücksspielunternehmen einen besonders guten Zeitpunkt ausgesucht, um die Spende in Höhe von 100.000 Euro an hilfebedürftige Personen zu richten und diesen damit eine großartige Unterstützung anzubieten.

Merkur Gaming in Kolumbien

Merkur Gaming in Kolumbien

Vor Ort findet die Fadja-Messe statt, auf der die Gauselmann Gruppe sich mit der Tochtergesellschaft Merkur Gaming präsentiert. Merkur möchte vor Ort unter Beweis stellen, dass das Unternehmen aufgrund von hochwertigen und spannenden Produkten so beliebt ist. Dafür hat das Unternehmen für die Messe am 3. Und 4 April eine Vorstellung des umfassenden Unterhaltungsangebots inklusive überraschungen vorbereitet.

Besonders gespannt dürfen die Kolumbianer auf die Vorstellung der neuen Gehäuse-Typen sowie der Spielpalette sein, die einige Neuheiten im Gepäck bereithält. Zu den neusten Angeboten, die auf der Fadja-Messe vorgestellt werden sollen, zählen Jackpot Rain, VLT-Manager und Merkur Dispenser vorgestellt. In anderen Ländern wie Deutschland erfreuen sich diese Produkte bereits großer Beliebtheit und sollen und auch in Kolumbien Anklang finden.

Erst im Jahr 2012 erfolgte die Ansiedlung des Unternehmens in Kolumbien, mit der eigenen Niederlassung in Bogota und einem erst kürzlich fertiggestellten Lager. Der Markt ist für Merkur Gaming besonders attraktiv und könnte sich in der Zukunft zu einem Schlüsselmarkt für das Unternehmen entwickeln. Die Angestellten vor Ort setzen sich aus Experten aus unterschiedlichen Bereichen zusammen, sodass Merkur Gaming vor Ort auf ein gut geschultes Fachpersonal mit qualitativ hochwertiger Arbeitsweise zurückgreifen kann. Dies soll in Kolumbien garantieren, dass hochwertige Produkte vorgestellt werden und das Unternehmen die eigene Zuverlässigkeit garantieren kann.

Die Aufstellung der Spielautomaten von Merkur vor Ort erfolgte außerdem erst im letzten Jahr. Doch schon heute sind die Merkur Spiele bei der Bevölkerung sehr beliebt. Im Laufe eines Jahres haben sich klare Bedürfnisse und Ansprüche herauskristallisiert, auf die das Unternehmen in Zukunft nun eingehen möchte. Durch eine breit gefächerte Auswahl an Spielen kann Merkur Gaming in Kolumbien die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden bedienen und das eigenen Angebot nach den Bedürfnissen der Kunden vor Ort anpassen.

Doch nicht nur bei bereits bestehenden Spielautomaten und deren Aufstellung kommt es für Merkur Gaming auf die Kundenmeinungen an, auch fließen die Wünsche und Anforderungen in die Entwicklungen mit ein, sodass die Entwickler zielgerichtet Produkte für die entsprechenden Märkte, so auch für Kolumbien, herstellen können.

Kauf eines britischen Glücksspielunternehmens durch Tochterfirma Novomatic

Kauf eines britischen Glücksspielunternehmens durch Tochterfirma Novomatic

Die durch Novomatic übernommenen Unternehmen sind Gamestec Leisure, Bell-Fruit Games, Mazooma Interactive Games und RLMS Sales.

Bei diesen Unternehmen handelt es sich um Hersteller von Glücksspielautomaten, Betreiber von Glücksspielgeräten, Design- und Entwicklungsunternehmen und eine Vertriebsgesellschaft. Insgesamt sind in diesen Unternehmen 1000 Mitarbeiter angestellt und in der übernahme enthalten sind die insgesamt 35.000 Spielautomaten.

Novomatic freut sich sehr über die übernahme der Firmen in Groß Britannien durch die Tochtergesellschaft. In Groß Britannien ist das Glücksspiel zu Hause und die Unternehmen freuen sich über einen zeigbaren Anteil an eben diesem Markt, der durch die übernahme der Konzerne besiegelt wurde.

Die Astra UK Gaming Group ist demnach nun stolzer Besitzer angegebener britischer Unternehmen, die zu einem unbekannten Preis übernommen wurden. Mit dem neu geschaffenen britischen Unternehmen soll die Expansion in Zukunft weiter voran getrieben und die Unternehmer planen außerdem die Schaffung weiterer Arbeitsplätze.

Mit viel Energie und weiteren Plänen startet Novomatic mit der eigenen Tochtergesellschaft damit auf einem neuen Markt. Hier wurden neue Pläne geschmiedet und Ziele gesetzt, die im Laufe der Zeit erfüllt werden sollen. Vom "Office of Fair Trading" wurden die Pläne bereits abgesegnet.

Dadurch konnte Novomatic die Anzahl der eigenen Mitarbeiter bereits auf 20.000 Personen aufstocken. Wenn die Expansionspläne weiter so umgesetzt werden können, dann befinden sich Novomatic und die eigene Tochterfirma weiterhin auf einem sehr guten Weg.

Weiterbildungen in der Casino Merkur-Spielothek

Weiterbildungen in der Casino Merkur-Spielothek

Aus diesem Grund werden derzeit die Mitarbeiter der Spielothek zum /zur Fachmann/Fachfrau für Casino-Service (IHK) weitergebildet.

Der Lehrgang zur Weiterbildung wird den Mitarbeitern der Spielothek bereits seit dem Jahr 2010 angeboten, da der Weiterbildung vor Ort ein hoher Stellenwert beigemessen wird. Derzeit haben bereits 16 der Mitarbeiter der Casino Merkur-Spielothek erfolgreich ihren Abschluss erreicht und bekommen die IHK-Zertifikate auf Schloss Benkhausen überreicht.

In der Glücksspielbranche gibt es für Mitarbeiter von Spielotheken verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten. Hierzu zählen die Ausbildungsgänge "Fachkraft für Automatenservice (m/w)" und "Automatenfachmann/-frau". Neben diesen einfachen Ausbildungsmöglichkeiten wollten die Betreiber der Casino-Merkur-Spielothek ihren Mitarbeiten mehr bieten und stellten daher die Möglichkeit zur Verfügung, dass die Mitarbeiter die IHK-Zertifizierungslehrgänge machen können.

Der Zertifikatslehrgang "Fachfrau/Fachmann für Casino-Service (IHK)" dauert ein Jahr und es wurde speziell für die Casino Merkur-Spielthek ausgearbeitet. Während der Ausbildung, die in Zusammenarbeit mit der IHK-Akademie Ostwestfalen ausgearbeitet wurde, gibt es theoretische Phasen und Zeiträume in denen die Praxis oberste Priorität hat. Die Praxisphasen sind sehr lang und werden in den Filialen der Gauselmann Gruppe über einen Zeitraum von jeweils sechs Monaten durchgeführt.

Die Theoriephasen dauern jeweils mehrmals eine Woche und finden in Espelkamp statt. Natürlich wird bei dem Service vor allem der Service in Bezug auf die Kunden näher betrachtet, um als Mitarbeiter eine hohe Kundenzufriedenheit garantieren zu können. Aber auch Themen wie Spielerschutz und rechtliche Grundlagen werden während dieser Ausbildung angeschnitten.

Durch den verabschiedeten Glücksspielstaatsvertrag wird es Betreibern nicht unbedingt leicht gemacht, so Dieter Kuhlmann, Vorstandsmitglied der Gauselmann Gruppe. Die gesetzlichen Regelungen schränken laut Aussage von Kuhlmann den Handlungsspielraum der Betreiber enorm ein. Gleichzeitig jedoch müssen sich die Spielotheken dennoch am Markt beweisen können und benötigen die Möglichkeit, sich gegenüber Konkurrenten abzusetzen.

Für die Betreiber ist genau aus diesem Grund die entsprechende Ausbildung der Mitarbeiter besonders wichtig, da durch den Service im Wettbewerb übertrumpft werden könne, so Kuhlmann. Gut ausgebildete Mitarbeiter zu finden, sei in der heutigen Zeit nicht sehr leicht und daher habe man sich bei der Casino Merkur-Spielothek entschieden, die Mitarbeiter selbst auszubilden und darüber hinaus Weiterbildungen und Schulungen anzubieten.

Die bisherigen Absolventen und Absolventinnen haben laut der Geschäftsführerin der IHK-Akademie Ostwestfalen, Ute Horstkötter-Starke, einen guten Grund geboten, sehr stolz zu sein, da diese mit viel Fleiß und Durchhaltevermögen an ihr Ziel gekommen seien.

Die Abschlussprüfung der Absolventen und Absolventinnen setzte sich aus einer schriftlichen Lernzielkontrolle und einem Kompetenz-Check zusammen. Auch eine mündliche Prüfung gehörte für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen zu der Prüfung zum Abschluss dazu. Die letzten 16 Teilnehmer konnten einen erfolgreichen Abschluss erreichen und kriegen diesen im Zuge einer Feierlichkeit überreicht.