Ein Spaziergang durch Macau

Ein Spaziergang durch Macau

Doch neben den blinkenden Casinoschildern gibt es vor Ort für Besucher noch weit mehr zu entdecken, vor allem bei einem ausgedehnten Spaziergang. Kunst und Kultur können vor Ort besichtigt werden und das ohne dafür tief in den Geldbeutel zu greifen.

Macau zeichnet sich durch viele kleine Gassen aus, mit kleinen Schreinen, die den chinesischen Hausgöttern gewidmet sind. Verschiedene Parkanlagen und die Altstadt im Kolonialbarock sind auf jeden Fall sehenswert. Sehenswürdigkeiten wie Sao-Paulo-Kirche, der Senatsplatz mit seinem wellenartigen, schwarz-weißen Pflaster und die Fortaleza da Guia sollten auf jeden Fall bei der Sightseeing-Tour in Macau berücksichtigt werden, ein Zwischenstopp hier lohnt sich für die Besucher. Zahlreiche Tempel und Kirchen warten in Macau auf die Besucher, die sich von der Architektur beeindrucken lassen wollen.

Barock und moderne Kunst

Im Gegensatz zu den vielen Tempeln, der Altstadt und den Kirchen bietet Macau natürlich auch moderne Kunst in Form von Hotels und Casinos. Bei vielen der Etablissements wurde viel Wert auf das moderne Design gelegt. Die meisten Hotels in Macau wurden von großen Architekten designet und neben dem atemberaubenden Anblick bietet sich in den Casinos vor Ort ein umfassendes Vergnügungsangebot.

Der Tourismus in Macau lebt von den Besuchern, die in den Casinos ihr Glück versuchen wollen. Macau bietet sich dazu an, sich vor Ort einfach treiben zu lassen, sich von den Eindrücken vor Ort inspirieren lassen und so viel wie möglich in sich aufzusaugen. Natürlich gibt es auch verschiedene Apps, die die Planung für die Macau Reise schon im Vorfeld erleichtern.

Las Vegas Roadshow on Tour

Las Vegas Roadshow on Tour

Mit der Las Vegas Roadshow sollen Gäste aus aller Welt nach Nevada gelockt werden. Auf der Tour wird die Stadt von ihrer besten Seite präsentiert, damit bei den Besuchern Interesse geweckt wird, eine Reise in die Glücksspielmetropole der USA zu wagen.

Präsentiert wird die Glitzer- und Glücksspielmetropole auf der Roadshow durch die touristische Vertretung. Zusammen mit den Leistungsträgern wird die Glücksspielstadt vom 8. Bis zum 10. September von der Las Vegas Convention and Visitors Authority in verschiedenen deutschen Städten präsentiert. Unter anderem wird die Präsentation in Hamburg, Hannover und Frankfurt am Main stattfinden und die Besucher haben hier die Möglichkeit, die Highlights der Glücksspielmetropole vor Ort live mitzuerleben.

Veranstaltungsorte und Reservierung

Alle Interessenten haben die Möglichkeit, sich im Vorfeld Karten für die Las Vegas Show zu reservieren. Hierzu ist besonders interessant, an welchen Orten die Vorstellung der Glitzermetropole stattfinden wird. Am 8. September wird die Las Vegas Roadshow in Hamburg im Club Uppereast, am 9. September Bei TUI Deutschland in Hannover und am 10. September in der Villa Kennedy in Frankfurt am Main stattfinden.

Karten können im Vorfeld telefonisch vorbestellt oder über die Webseite reserviert werden. Hierzu ist eine entsprechende Anmeldung für die Plätze von Nöten. Noch bis zum 1. September können Plätze reserviert werden, umso schneller desto besser, denn die Plätze sind limitiert.

Casino on Tour für einen guten Zweck

Casino on Tour für einen guten Zweck

In diesem Jahr sollen die Kunden vor allem von besonders hohen Gewinnmöglichkeiten und Sonderaktionen profitieren. Neben den überzeugenden Kampagnen für die Kunden ist es dem Unternehmen gleichermaßen wichtig, zusätzliche Einnahmen wohltätigen Zwecken zu Gute kommen zu lassen. Monatlich gibt es daher ein Casino, welches sich dem guten Zweck verschreibt.

Mit dem "Casino Berg" wurde über die Wintermonate hinweg an einigen Skihütten und an den Bergbahnen Station gemacht, um den Leuten dort vor Ort Unterhaltung und Abwechslung zu bescheren. Initiiert wurde diese Aktion von Seiten des Casinos Bad Gastein. An einigen dieser Stationen, im Waldgasthof Angertal, im Bergrestaurant Kleine Scharte und im Gipfelrestaurant Stubnerkogel wurden beim Roulettespiel Gelder zur Unterstützung der Gasteiner Bergrettung gesammelt. Mit den gespendeten Geldern kann die Bergrettung sich zusätzliche Ausrüstungsgegenstände leisten, mit denen die Arbeit der Einrichtung zusätzlich unterstützt werden kann.

Bei der Aktion konnten eine Summe in Höhe von 2.175 Euro gesammelt werden. Dieses Geld wurde in Form eines Schecks an die Bergrettung Bad Gastein und Bad Hofgastein überreicht. Damit konnte erneut aufgezeigt werden, dass Casinoprojekte dieser Art auch für einen guten Zweck initiiert werden. Doch nicht nur die wohltätigen Einrichtungen profitieren davon, auch die Personen, die bei dem Casino on Tour dabei sein durften.

Unterhaltung und Abwechslung wurden durch das mobile Casino an verschiedene Orte gebracht und konnten Menschen vor Ort besonders begeistern. Geschultes Personal und Sicherheitspersonal sorgten dafür, dass die gesamte Aktion in geregelten Bahnen verlief und die Unterhaltung und der Spaß im zentralen Vordergrund standen.

Bergtour mit der Glücksspielbranche

Bergtour mit der Glücksspielbranche

Während bei einem warmen Espresso und bei gerade mal drei Grad Außentemperatur noch die Details der Tour besprochen werden, sammeln sich die Teilnehmer, die sich in diesem Jahr aus Bernhard Rangger, Edmund Kranebitter (Vorstandsvorsitzender Schlumberger AG), Georg Hofherr (Agentur P8 Hofherr), Robert Frießer (Casino Seefeld), Christian Aumüller (Direktor Casino Bern), Ernst Hubmann (Direktor Casino Seefeld), Werner Frießer (Bürgermeister Seefeld in Tirol), Karl Stoss (Generaldirektor Casinos Austria AG & Präsident des öOC), Hannes Huter (Direktor Casino Kitzbühel), Thomas Schroll (Geschäftsführer Nordkettenbahn Innsbruck und Olympiasieger 1992 in Albertville), Markus Graf (Geschäftsführer TVB Seefeld) und Markus Tschoner (Geschäftsführer TVB Seefeld) zusammensetzen.

Die jährlich stattfindende Tour ist ein aufregendes Erlebnis für die Unternehmer aus den Bereichen Sport und Glücksspiel. Die Tour verlief in diesem Jahr ab Reith bei Seefeld und begann mit einem Aufstieg über den Westhang des Rauchenkopfes. Nach jeder Etappe kehrten die Teilnehmer in einem Gasthaus ein und konnten sich an einem Tee aufwärmen oder eine kleine Stärkung zu sich nehmen. Als erstes Pausenziel war auf der diesjährigen Tour die Nördlinger Hütte angesetzt.

Frisch gestärkt ging es für die Teilnehmer dann in die zweite Runde, welche zur Reither Spitze, über das Reither Kar bis zur Seefelder Spitze führte. Die nächste Pausenstation war dann die Bergstation Rosshütte, welche von den Teilnehmern erschöpft aber glücklich mit Hilfe der Gondelbahn erreicht wurde.

Natürlich wurden die Teilnehmer vor Ort gebührend empfangen mit Sekt und einem sehnlich erwarteten Drei-Gänge-Menü. Wer von den Teilnahmern noch Kraft hatte, konnte eine Führung im Skimuseum auf der Rosshütte genießen. Die diesjährige Casino Seefeld Bergtour war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg und trotz Erschöpfung waren die Teilnehmer auch danach noch hellauf begeistert. Auch im nächsten Jahr wollen die Unternehmer ihre Teilnahme erneut einreichen und wieder andere Erfahrungen sammeln.