Bitcoin als sichere Online Zahlungsmethode?

Bitcoin als sichere Online Zahlungsmethode?

Eine der modernen Zahlungsmethoden sind die Bitcoins, die in vielen Online Casinos bereits als Zahlungsmethode akzeptiert werden. Besonders an der Online Währung ist es, dass die Nutzung der Bitcoins anonym ist, schnell durchgeführt werden kann und mit niedrigen Transaktionsgebühren gehandelt wird.

Online Casinos und Bitcoin haben einen gemeinsamen Vorteil: beides ist anonym. Glücksspiel ist bei den Kunden sehr beliebt, doch gleichzeitig natürlich auch gefährlich. Trotz des Risikos des Online Glücksspiels locken die Anbieter online mit vielen Verlockungen. So wird den Spielern ein großes Spektrum an unterschiedlichen Spielen und Spielvariationen geboten, Anbieter locken mit Freispielen und Boni und das Vergnügen winkt den Spielern grinsend entgegen. Natürlich ist es aber trotz dieser Verlockungen für die Spieler wichtig, beim Zocken im Online Casino sicher zu sein. Hierzu gehört auch eine sichere Zahlungsmethode, wie beispielsweise Bitcoin. Wie viel Sicherheit kann Bitcoin den Spielern tatsächlich bieten?

Anonymität als Nachteil?

Generell ist es so, dass die Anonymität der Zahlungsmethode den Kunden sehr Recht ist, da so zum einen Steuern gespart werden können und zum anderen sind die Spieler so nicht auffindbar, auch wenn sie illegalen Angeboten nachgehen oder sich dadurch sogar strafbar machen. Gerade die Online Casinos, die auf Anonymität setzen, nutzen die Bitcoin Zahlungsmethode.

Um die Bitcoins zu nutzen ist keine Authentifizierung notwendig, nur eine Mailadresse, ein Passwort und ein Bitcoin Wallet werden benötigt, um die Zahlungsmethode zu nutzen. Was hier die Sicherheit betrifft, so kann die Anonymität sich darauf bezogen natürlich auch negativ auswirken. Schwarze Schafe freuen sich über Kunden, die die Anonymität genießen und so kann sich hinter diesen Portalen auch ein Betreiber mit leerem Impressum verbergen. Bei Zahlungsschwierigkeiten ist es ein Einfaches für ein solches Portal, einfach von der Bildfläche zu verschwinden.

PayPal etabliert sich wieder auf dem Markt

PayPal wurde als populäre Möglichkeit angesehen, Geld von Spielern mithilfe des Internets zu transferieren. Es stellte das erste Online Zahlungssystem seiner Gattung dar, als es vor 12 Jahren startete. Der damals beliebte Geldbeutel fürs Online Casino fand in der letzten Zeit zurück in die Online Casino Industrie.

PayPal verließ diesen Sektor schrittweise, doch als vor vier Jahren der Unlawful Internet Gambling Enforcement Act in den Vereinigten Staaten gültig wurde, machte das Unternehmen im Bereich "elektronische Brieftaschen" keinen Handel mehr mit Casinos im Netz, Poker Rooms und Sportbuchmachern.

Das große Unternehmen im Bereich "Zahlungssysteme" begriff, dass Online Casino Spiele nicht einfach so verschwinden würden. deshalb versuchte man, einen der am raschesten wachsenden Märkte nicht zu vernachlässigen indem man wieder langsam auf diesem Markt Fuß zu fassen.

Während PayPal zu Beginn bei Bingoseiten zu finden war, die Spieler aus dem Vereinigten Königreich versorgte, ließ das Unternehmen seine geschäftlichen Beziehungen mit einem der weltweit größten Online Casinos, 888, wieder aufleben. Bei PayPal dauerte es nicht lange, um sich den weiteren führenden Firmen im Bereich "Online Glücksspiel" zuöffnen.

Das Unternehmen bot ihnen die Online Zahlungsmöglichkeit als eine seriöse Art des Banking für ihre Internetseiten an. Ladbrokes und 32Red Casino ließen beide vor kurzem verlauten, dass sie PayPal als Zahlungsmöglichkeit auf ihrer Seite zur Verfügung stellen wollen.

In Bälde will auch das Virgin Casino ähnliche Bekanntgaben machen. Vermutungen zufolge soll die neu gebildete Gruppe aus PartyGaming und Bwin einen Vertrag mit PayPal unterzeichnen.

Damit soll das System als Zahlungsmöglichkeit in ihrem gigantischen, aus Gaming Seiten aufgebauten Netzwerk bereitgestellt werden. PayPal wurde vor 12 Jahren ins Leben gerufen und mauserte sich rasch zum weltweiten Führer für elektronischen Zahlungsverkehr im Netz.

In der Zwischenzeit kann sich das Unternehmen mit den mehr als 150 Millionen Konten rund um den Erdball stolz zeigen. Ebay kaufte die Gruppe vor 8 Jahren auf und zog sich danach langsam aber sicher aus dem Markt der Online Casino Spiele zu verschwinden.