Casinoerfolg für die Geissens

Casinoerfolg für die Geissens

Die anschließenden Flitterwochen wurden dann sogleich in Las Vegas verbracht, wo die Geissens in dem Luxus-Hotel Caesars Palace unterkamen. Währen ihrer Zeit in Las Vegas konnten die Geissens außerdem einen unglaublichen Casinoerfolg verbuchen, denn sie gewannen 200.000 USD.

Nachdem die Geissens in der Luxussuite eincheckten nutzten sie ihre Zeit erst einmal, um einen Besuch im Casino zu wagen. Hier versuchte sich das Promipaar in einem exklusiven Privatraum am Roulette-Tisch. Die 20 schien die absolute Glückszahl des Promipaares zu sein, denn zweimal konnten sie mit dieser Zahl einen Erfolg verbuchen, weil sie beim Roulette darauf setzten. Bei einem Einsatz von insgesamt 10.000 USD konnten sie im Anschluss als glückliche Gewinner von 200.000 USD aus dem Casino gehen.

Um diesen Gewinn auch gebührlich zu feiern, tauschten die Geissens die gewonnenen Chips unmittelbar danach in Bares um und wollten im Anschluss den stolzen Gewinn in einer Luxus-Shopping-Mall auf den Kopf hauen. Wider Erwarten ärgerte sich nicht mal der Casinobetreiber über diesen Gewinn, denn es sei lediglich ein kleiner Auszahlungsbetrag gewesen, für das Casino laut eigener Aussage nur Peanuts. Zur gleichen Zeit, als das Promipaar den tollen Gewinn abräumte, verlor in einem Nachbarraum ein Spieler satte eine Million Dollar, daher ist es verständlich, dass ein Gewinn in Höhe von 200.000 USD den Casinobetreiber nicht weiter störte.

Für Carmen hat sich mit diesem Tag und vor allem mit diesem Gewinn ein Jugendtraum erfüllt. In einem Interview machte sie deutlich, dass sie sich als Jugendliche genau so ein Leben immer gewünscht hatte. Auch Robert freute sich sehr, denn die Shoppingtour in der Mall danach bereitete ihm gleich umso mehr Freude, da das Geld ja geschenktes Geld war. Carmen nutzte den Einkaufsbummel genauso wie Robert, um in den Designer-Boutiquen nach Herzenslust einzukaufen.

Die Geissens, die sich den eigenen Reichtum erarbeitet haben, freuten sich sehr und genossen die Vorteile des Reich seins an diesem Tag in vollen Zügen, da die eingekauften Klamotten im Anschluss von einem Butler zum Hotel gebracht wurden und die Geissens sich bei einem Sushi-Dinner, zu dem sie eingeladen wurden, ganz in Ruhe erholen konnten.