Westspiel Finalrunde in Aachen

Westspiel Finalrunde in Aachen

Das Preisgeld ist der verlockende Gewinn, der dem Sieger am Ende winkt und dieser liegt in diesem Jahr bei einer Summe in Höhe von 105.000 Euro. Aachen ist der älteste Casinostandort der Westspiel Gruppe, dadurch ist die Finalausrichtung ein noch viel größeres Highlight für den Casinodirektor Thomas Salinger.

Große Pläne für den sanierten Standort

Das Casino Aachen ist das älteste Casino Westspiels und gleichzeitig musste das Casino wie viele andere Casinos auch in der Vergangenheit unter Besucherrückgang und sinkenden Einnahmen leiden. Daher stehen in Kürze einige Neuerungen bevor, das Kurhaus soll komplett saniert werden, noch bevor die Spielbank den 40. Geburtstag ausrichten kann.

Es sollen Sanierungen im Wert von 20 Millionen Euro umgesetzt werden, daher steht einiges auf dem Plan. Es fehlen bisher noch einige vertragliche Feinheiten, die alles rund um den Auszug und Wiedereinzug des Casinos in das Kurhaus regeln sollen. Nach Angaben Salingers ist bereits jetzt abzusehen, dass die Umbauarbeiten länger dauern werden, als bisher geplant.

Der Aachener Standort ist einzigartig, dennoch muss auch hier die Weiterentwicklung vorangetrieben werden, um so wieder mehr Spieler in die Monheimsallee zu locken. Es existieren große Pläne, die unter Anderem eine Erneuerung der Spielgeräte und gehobene Gastronomie vorsehen. Weitere Pläne sind außerdem schon im Gespräch, aber hierzu halten sich die Verantwortlichen bisher noch ein wenig bedeckt. Für die Besucher bleibt es spannend, welche Pläne nach der Sanierung tatsächlich umgesetzt werden und welche Neuerungen in der Spielbank Aachen tatsächlich Einzug halten werden.

(Bildquelle:Aachener Zeitung)

Turnierreihe Swiss Casinos Gaming Tournament in Pfäffikon

Turnierreihe Swiss Casinos Gaming Tournament in Pfäffikon

Die Turnierreihe wurde neu ins Leben gerufen und es wird bei der ersten Durchführung Blackjack gespielt. Aufgebaut ist die Glücksspielreihe aus vier Vorrunden, bei denen zum Ende hin jeweils ein kleines Finale mit einem Preisgeld gespielt wird. Neben dem Preisgeld können die Spieler bei den Vorrunden auch den Einzug in das große Finale gewinnen. Eine der Vorrunden findet unter Anderem in dem Pfäffikoner Casino statt, welches hierfür vom 7. Bis zum 24. Mai die Türen öffnet.

Die Vorrunde wird in diesen Tagen an den Abenden Mittwoch, Freitag und Samstag von jeweils 20 bis 23 Uhr ausgetragen, bei denen die Spieler gratis teilnehmen und ihr Können bei dem Spiel Blackjack unter Beweis stellen können. Wer sich bei den Vorrunden in den einzelnen Casinos durchsetzen kann hat dann die Möglichkeit gratis an dem jeweils kleinen Finale des Tournaments teilzunehmen. Bei dem kleinen Finale ist ein Preisgeld in Höhe von 7700 Franken veranschlagt. Auch haben die Spieler hier die Möglichkeit teilzunehmen, wenn sie bei der Vorrunde sich nicht qualifiziert haben. Dann jedoch ist ein Buy-In in Höhe von 50 Franken veranschlagt, um an dem kleinen Finale teilnehmen zu können.

Weitete Möglichkeiten an dem kleinen Finale teilzunehmen, ist die Qualifizierung im Online Casino. Hier werden sieben Wildcards für das kleine Finale ausgespielt. Wer dann zu den sieben Besten Spielern der kleinen Finale zählt, qualifiziert sich somit für die kostenlose Teilnahme an dem großen Finale des Tournaments. Die große Finalrunde ist für den 1. Juni dieses Jahres angesetzt und soll im Swiss Casino St. Gallen ausgetragen werden. Hier wird eine Gewinnsumme in Höhe von 14.000 Franken garantiert, die unter den besten Spielern aufgeteilt werden soll.

Veröffentlichung des WSOP 2013 Schedule

Veröffentlichung des WSOP 2013 Schedule

Der Schedule zeigt direkt beim ersten Blick schon einige Highlights auf, die die Spieler und Zuschauer in diesem Jahr bei der WSOP erwarten können. Unter anderem zählt das Dollar1.500 No Limit Hold?em Event zu einer besonderen Veranstaltung, denn hier kann der Sieger mit einer Summe in Höhe von Dollar1.000.000 nach Hause gehen. Das besondere Event, mit der Gewinnsumme, die vorher nicht in dieser Höhe dagewesen ist, trägt den Namen "Million Maker" Event.

Auch die vorherige Ankündigung des Big One for One Drop Highroller Events bestätigt sich mit dem Schedule, denn auch in diesem Jahr findet das beliebte Event statt. Hierfür ist ein Buy-In in Höhe von Dollar111.111 vorgesehen. Ein Teil der eingezahlten Gelder wird einem wohltätigen Zweck gespendet. Die große Big One Variante gibt es zudem in diesem Jahr auch als kleine Variante, hier soll ein Buy-In in Höhe von Dollar1.111 gezahlt werden und den Spielern wird ein unlimited Re-Entry während der ersten vier Levels geboten.

Bei weiteren Events kommen die Frauen, die Highroller und die Bracelet begeisterten Spieler zum Einsatz. Bei dem diesjährigen Dollar25.000 No Limit Hold?em 6-max Event sollen die Highroller der WSOP auf ihre Kosten kommen. Ein Bracelet gibt es bei dem Open Face Chinese Event zwar nicht, dennoch erwarten die Pokerfans einige bekannte Pokerstars, die an diesem Turnier teilnehmen werden.

Das finale Main Event wird in diesem Jahr vom 06. Bis zum 08. Juli über drei Tage stattfinden. Insgesamt hält die WSOP 2013 für die Spieler in diesem Jahr 62 Events bereit, bei denen es in erster Linie um das beliebte Kartenspiel Poker gehen soll. Anfang März können sich die Interessenten für die WSOP 2013 bereits voranmelden.

Hier gehts zum WSOP Schedule

Bodog stellt neue Turnierreihe auf die Beine

Bodog stellt neue Turnierreihe auf die Beine

Man will die Entstehung seines Netzwerks in Asien passend begehen und ließ nun verlauten, dass es diese Turnierreihe geben wird, welche ein Jahr dauert. Das Highlight kommt in Form eines Finalspiels mit 100.000 Dollar, welches in der philippinischen Hauptstadt abgehalten werden soll.

Diese Turnierreihe setzt sich aus einer Reihe von Veranstaltungen zusammen, welche aus Qualifikationsspielen im Live- und Onlineformat bestehen. Diese sollen die Produktpalette des Netzwerks präsentieren. Das Ende der Turnierreihe wurde auf den kommenden Januar festgesetzt.

Das Netzwerk des Betreibers machte bekannt, dass diese Turnierreihe die Option bietet, dass Anbieter von Pokerspiel eine Qualifikation für landbasierte Turniere in Europa und Asien unmittelbar in virtuellen Pokerspielen erhalten können. Spieler, die eine Qualifikation für das Finale erhalten haben, kommen im kommenden Jahr in die philippinische Hauptstadt und sind bei der Veranstaltung für die ausgewählten Spieler dabei.

Der "Managing Director" des Netzwerks sagte, dass diese Reihe deutlich machen wird, warum der Betreiber davon überzeugt ist, dass dies den optimalen Ort für Pokerspieler darstellt. Anbieter, welche ihre Dienstleistungen für Spieler bereitstellen, wollen nicht, dass die Nutzer ihr Geld an Profis abtreten müssen, welche keine Einzahlungen leisten.

Diese Spieltische sollen Fairness sicherstellen und eine optimale Gleichheit schaffen. So haben Gelegenheitsspieler eine bessere Spielerfahrung. Man stellte extra dieses Prinzip auf die Beine, damit man sich am Markt in Asien orientieren kann, da das Vertrauen dort oberste Priorität hat, wenn man einen Betreiber finden will.

Selbstredend haben auch andere Nutzer die Gelegenheit, dieses Vertrauen zu nutzen und aus diesem Grund können auch Spieler aus Europa einen Nutzen daraus ziehen.

2013 gibt es mehr Infos zu dieser Turnierreihe.