RIP Stefan Raab – Großer Schock für Raab Fans

RIP Stefan Raab – Großer Schock für Raab Fans

Der Moderator gab das Ende seiner eigenen Karriere bei seinem Heimatsender Pro7 bekannt. 16 Jahre lang sorgte der Spaßvogel für lustige Abende, ließ sich immer wieder Highlights einfallen und überzeugte mit Showformaten wie Turmspringen, Schlag den Raab und der beliebten TV Total Pokernacht. Wir werden den amüsanten Entertainer in der Zukunft sehr vermissen, vor allem weil die Pokerabende mit Elton und ihm schon zu einem fixen Termin in unserem Kalender geworden waren.

Das Aus des Entertainers wird jedoch nicht sofort umgesetzt. Noch bis Ende des Jahres haben wir die Chance die Shows von Raab zu verfolgen, so hoffentlich auch noch die eine oder andere Pokershow. Mit Ende dieses Jahres beendet der Moderator dann seine 16-jährige Karriere als Entertainer. Bekannt wurde Stefan Raab letztendlich mit der Moderation der Sendung "Vivasion" auf VIVA, die er von Ende 1993 bis Ende 1998 durchführte.

Mit seinem Song über den damaligen deutschen Bundestrainer Berti Vogt schaffte Raab den Durchbruch. Musikalisch war Raab auch mit Titeln wie "Hier kommt die Maus" und "Guildo hat euch lieb" gut im Rennen. Am 8. März feierte Raab mit der ersten Ausstrahlung der beliebten Fernsehsendung TV Total Premiere. Die Wok-WM wurde im Jahr 2003 ins Leben gerufen und der Casting-Wettbewerb SSDSGPS – Stefan sucht den Super-Grand-Prix-Star wurde das erste Mal von 2003 bis 2004 veranstaltet.

Wir trauern – Nie wieder Live-Poker Events im TV

Mit dem Ende von Raabs Fernsehkarriere endet nun leider auch vorerst einmal die "TV Total PokerStars.de Nacht". Gerade wir als Pokerfans hatten uns in der Vergangenheit gefreut, dass Pokern auch im Fernsehen immer mehr an Beliebtheit dazu gewann. Mit dem Karriereende von Raab zum Ende des Jahres wird es das Pokerspektakel live im Fernsehen erst einmal nicht mehr geben. Doch wir hoffen weiterhin, dass es einen Nachfolger für Raab geben wird, der sowohl ebenso lustig wie auch qualifiziert sein wird und uns nicht nur mit Unterhaltungssendungen sondern auch mit spannenden Pokernächten beglücken wird.

TV Total Pokerstars.de-Nacht ein Flop am Freitagabend

TV Total Pokerstars.de-Nacht ein Flop am Freitagabend

Dieses Interesse scheint nun jedoch abgeflaut, denn bei der TV Total Pokerstars.de-Nacht am vergangenen Freitag konnten nur sehr weniger Zuschauer vor den TV-Bildschirm gelockt werden. Ein Flop für Stefan Raab, der bisher mit seinen besonderen Events bessere Einschaltquoten gewohnt war.

Ob man an dieser Stelle gleich schon sagen kann, dass Stefan Raab in Zukunft lieber die Finger vom Pokern lassen sollte ist unklar, fest steht allerdings, dass bei seinem Pokerabend dieses Mal lediglich 77.000 Zuschauer den Fernseher einschalteten. Der Marktanteil von Pro7 lag daher an diesem Abend bei lediglich 4,1 Prozent, was wohl weder den Sender noch den ehrgeizigen Moderator begeisterte. Die dreistündige Pokershow wurde am Freitag ausgestrahlt und dieses Mal schalteten nur 570.000 Zuschauer der Zielgruppe im Alter zwischen 14 und 49 Jahren das Programm ein.

Falsche Sendezeit?

Es ist unklar, wieso die TV Total Pokerstars.de-Nacht dieses Mal so wenig Erfolg verbuchen konnte, nachdem die Show in der Vergangenheit eigentlich bereits einige Fans für sich gewonnen hatte. Bisher hatte Stefan Raab es mit der Pokershow immer geschafft, die 10-Prozent Hürde zu knacken. Erst einmal lag die Sendung wenige Prozente darunter, allerdings lediglich bei 9,8 Prozent.

Ein Grund für die niedrigen Einschaltquoten könnte der Sendetag sein, denn bisher wurde die Pokernacht von Stefan Raab immer dienstagabends ausgestrahlt. Dieses Mal wurde die Show jedoch an einem Freitagabend präsentiert. Noch besteht also vielleicht die Hoffnung, dass es nicht an der Show selber, sondern an der Sendezeit lag, warum die Zuschauer dieses Mal nicht so zahlreich gespannt vor dem Fernseher saßen.

Am Pokertisch mit Stefan Raab

Am Pokertisch mit Stefan Raab

Neben Stefan Raab finden sich bei dieser Gelegenheit immer wieder andere Promis am Pokertisch ein. über PokerStars haben Pokerfans zudem die Chance sich einem Platz an dem Promitisch zu sichern und das eigene Können gegen Stars wie Stefan Raab und Elton unter Beweis zu stellen. Dem Sieger winkt eine Prämie in Höhe von 50.000 Euro, denn der Preispool ist auf 100.000 Euro festgelegt.

Die Qualifikation für das TV-Event ist ganz einfach. Alle Informationen hierzu sind auf der PokerStars Seite hinterlegt. Von der Lobby des Online Pokerportals kommen die Interessenten über Turniere und Region zu den Qualifikationsrunden. Qualifizieren kann sich jeder und die Spieler werden auf PokerStars.de täglich zwischen 16 und 20 Uhr ausgetragen. Das nächste Online Finale wird ungefähr am 18. Januar 2015 stattfinden. Je nach Ausstrahlungstermin kann sich dieser Termin noch einmal um ein paar Tage verschieben.

Qualifikation in wenigen Schritten

Das Online Finale können die Spieler erreichen, indem sie bei einem der täglich stattfindenden Pokerturniere überzeugen und sich so einen Platz im Online Finale sichern. Wer dann beim Online Finale den ersten Platz erreicht, der erhält die Wildcard, mit der dann an der großen „TV Total PokerStars.de Nacht“ teilgenommen werden kann. Um an den Qualifikationsturnieren teilnehmen zu können müssen die Spieler sich lediglich die PokerStars.de Software herunterladen.

Im Anschluss daran gelangen die Spieler über die Lobby zu den Turnieren und hier werden die täglich stattfindenden Turniere "TV Total PokerStars.de Nacht" angeboten, zu denen die Interessenten sich direkt anmelden können. Pro Woche ist nur eine Freeroll-Teilnahme möglich. Es sind alle Spieler aus Deutschland, österreich, der Schweiz und Liechtenstein zugelassen.

(Bildquelle: Pokerstars)

TVTotal PokerStars.de Nacht ohne Elton

TVTotal PokerStars.de Nacht ohne Elton

Neben Stefan Raab traten beim letzten Mal am Pokertisch Matze Knop (39), MC Fitti, Thore Schölermann (30), Ruth Moschner (38) und der Qualifikant Nils (22) aus Krefeld gegeneinander an. Die Pokernacht wurde wie immer auf dem Sender Pro 7 für die Zuschauer übertragen.

Die Spieler lieferten sich am Pokertisch wie jedes Mal ein spannendes Spiel. Wie so oft schon, wenn Elton nicht mitspielte, konnte Stefan Raab durchaus überzeugen, allerdings reichte es auch diesmal nicht zum Sieg. Als erstes musste Thore Schölermann aussteigen. Der zweite, den es erwischte war Matze Knop. Knop erspielte trotzdem immerhin noch eine Gewinnsumme in Höhe von 5.000 Euro. Einen Betrag in Höhe von 10.000 Euro konnte MC Fitti für sich entscheiden.

Kampf um den Sieg

Zuletzt spielten Stefan Raab, der Qualifikant Nils und Ruth Moschner um den begehrten Titel. Bei Stefan sah es zuerst danach aus, als könnte es dieses Mal tatsächlich etwas werden, allerdings belegte er dann doch nur den dritten Platz. Der BWL-Student Nils machte am Pokertisch tatsächlich eine gute Figur, allerdings unterlag er im Heads-Up Ruth Moschner, die sich an diesem Abend den Sieg einheimste. Moschner konnte sich mit dem Sieg eine Gewinnsumme in Höhe von 50.000 Euro sichern.

Pokernacht von "TV Total" begrüßt wieder bekannte Gesichter

Pokernacht von "TV Total" begrüßt wieder bekannte Gesichter

Geladen sind der bekannte Koch Tim Mälzer, der Akteur Wayne Carpendale, die Moderatorin Ulmen-Fernandes und ein Spieler von Online Poker. Der Tennisspieler Becker will nur noch seine niederschmetternde Niederlage gegen seine Angetraute bei dieser Veranstaltung vergessen machen, aber das populäre Pokerformat geht weiter.

Neulich siegte der Olympiasieger im Beachvolleyball im Rahmen des "Heads-Up" gegen den Moderator; nun stellt sich die Frage, wer diesmal das Rennen um die 50.000 Euro macht. Auch in dieser Sendung wird es ein breit gemischtes Publikum um den Moderator, Elton und einen Spieler im Netz geben.

Der bekannte Koch kann zeigen, ob sein Improvisationstalent am Herd auch am Pokertisch greift. Carpendale, der als Schauspieler und Moderator arbeitet und den man auch aus der RTL-Sendung "Let?s Dance" kennt, muss härter ranklotzen, wenn er gegen die Besten bestehen will.

Die Moderatorin Ulmen-Fernandes führte bereits durch einige Sendungen von Herrn Raab, wozu auch "TV-Total on Ice" und die "Wok-WM" gehörten. Doch nun ist sie selbst zu Gast bei einer Sendung des vielseitigsten Moderators in der Bundesrepublik und hat nun die Gelegenheit; zu zeigen, dass sie gegen die Herren am Spieltisch bestehen kann.

Der Turnierdirektor Lamatsch sorgt dafür, dass bei dieser Veranstaltung alles läuft wie vorgesehen.