Ehemaliges Casino wird zur Flüchtlingsunterkunft

Ehemaliges Casino wird zur Flüchtlingsunterkunft

Da das Casino bereits seit einigen Jahren außer Betrieb war, gab es vor Ort einiges zu erneuern. Neue Elektroinstallationen, neue Trinkwasserleitungen und neue Sanitärbereiche sollen den Flüchtlingen eine Unterkunft bieten, in der man sich wohlfühlen kann.

Neben der Erneuerung verschiedener Bereiche musste ein Brandschutzkonzept vorgelegt und eingehalten werden, inklusive neuer Fluchtwege. Die Stadt hat die Möglichkeit, das Gebäude der Bundeswehr mietfrei zu bewirtschaften und nachdem seit Jahren vor Ort nichts getan wurde, ist die Nutzung des Gebäudes als Flüchtlingsunterkunft eine hervorragende Alternative. Der Bund übernimmt die Kosten, sodass für die Steuerzahler keine zusätzlichen Kosten entstehen. Das ehemalige Casino soll insgesamt 200 bis 250 Flüchtlingen eine Unterkunft und ausreichend Platz bieten. Nachdem die Raumplanung abgeschlossen ist, ist das Gebäude bezugsbereit.

Gewährleistung einer langfristigen Nutzung

Die Umbauarbeiten sollen so durchgeführt werden, dass die Räumlichkeiten dann langfristig genutzt werden können. Auch ist es geplant einen Büroraum einzurichten, in dem ein Sozialarbeiter seine Arbeit aufnehmen kann. Somit wird auch eine grundlegende Betreuung für die Flüchtlinge vor Ort garantiert werden können. Im Folgenden soll die Möglichkeit gegeben werden, dass die Räumlichkeiten langfristig auch als Sozialwohnungen genutzt werden können. Aktuell sind zentrale Küchen und Sanitäreinrichtungen für die Flüchtlingsunterkunft vorgesehen, in Zukunft sollen aber auch Umbauten möglich sein, durch die Küchenzeilen in die einzelnen Wohnungen integriert werden können.

Fashion Branded Hotel in Macau

Fashion Branded Hotel in Macau

Die Reihe der Versace Hotels ist bisher sehr erfolgreich, sowohl in Australien gibt es bereits eines der beliebten Hotels und in Dubai soll innerhalb des nächsten Jahres eine prunkvolle Unterkunft dieser Art folgen. Die Richtlinien für den Hotelpalast Versace in Macau sehen jedoch ganz besondere Pläne vor, denn hier soll bei der Erstellung auf den Geschmack der Chinesen Rücksicht genommen werden. Das erste Mal in der Geschichte der Hotelkette wird hier ein besonderer Stil mit einfließen.

Der neoklassizistischen Stil ist für die Versace Reihe typisch und auch in Macau soll dieser Stil in die Außengestaltung des Komplexes mit einfließen. Anders als bei den anderen Hotels dieser Art, soll jedoch bei der Inneneinrichtung vor allem der Geschmack der Chinesen eine große Rolle spielen. Hier wurde extra eine Architektin beauftragt, die besonders die Farbgebung und Details des Interior Designs auf den Geschmack der Einheimischen anpassen soll. Inwiefern die Gestaltung des Inneren von den anderen Hotels abweichen und wie groß die Unterschiede im Vergleich sind bleibt abzuwarten, denn es wurde nicht bekannt gegeben, wie groß die Spielräume sind, die die Chefdesignerin Donatella Versace haben wird.

Geplant ist der Bau für einen Platz direkt am Cotai Strip. Natürlich handelt es sich bei dem Standort um die Bestlage vor Ort. Es sollen Beträge in Höhe von bis zu 320 Millionen US-Dollar investiert werden und die Pläne sehen vor, dass bis zum Jahr 2017 der Bau erfolgt ist und eine prunkvolle Eröffnung vor Ort gefeiert werden kann. Der Resortkomplex sieht nicht nur die Eröffnung des Palazzo Versace vor, sondern es ist gleichzeitig geplant, dass auch andere Hotelmarken vor Ort eröffnen werden, um welche es sich dabei handelt wurde bisher noch nicht bekannt gegeben.