Spielsucht bei Frauen

Spielsucht bei Frauen

Bei vielen spielsüchtigen Frauen sind in der Vergangenheit traumatische Erlebnisse passiert, wie körperliche Gewalt, sexueller Missbrauch oder Vernachlässigung in der Kindheit, bei spielsüchtigen Männern kommt dies Statistiken zu Folge weit seltener vor. Diese Fakten wurden erst kürzlich an der deutschen Universität Hohenheim am 31. März auf einer Tagung zu geschlechtsspezifischen Unterschieden der Spielsucht vorgetragen.

Im Vergleich der Geschlechter werden Männer etwa 10 Jahre früher als Frauen spielsüchtig. Der Höhepunkt der Spielsucht liegt bei Männern in einem Alter zwischen 30 und 39 Jahren. Auch wenn die Spielsucht bei Frauen generell später erst eintritt, so nimmt diese dafür einen sehr raschen Verlauf. Dies bedeutet, dass die Frauen kurze Zeit nach Suchtbeginn bereits mit den Folgen der Spielsucht zu kämpfen haben, wie Beispielsweise finanziellen Schulen und Nachlassen der sozialen Kontakte.

Auch in Bezug auf die Spieler selbst sind laut der Studie geschlechterspezifische Unterschiede festzustellen. Männer bevorzugen Geschicklichkeitsspiele, sind jedoch auch begeisterte Sportwettfans, während Frauen selten in Wettbüros zu finden sind. Das Spielverhalten der Frauen bezieht sich vorrangig auf Fernsehlotterien, an denen Frauen gerne teilnehmen. Im vergangenen Jahr lag der prozentuale Unterschied bei der Teilnahme an Glücksspiel bei 11,2 Prozent. Es haben im vergangenen Jahr insgesamt 44,7 Prozent der Männer an Glücksspielen teilgenommen, währen bei den Frauen nur etwa 33,5 Prozent sich beim Spiel vergnügten.

Legalisierung von Online Glücksspiel vorteilhaft für Facebook

Legalisierung von Online Glücksspiel vorteilhaft für Facebook

Spekuliert wird, dass das Unternehmen Facebook zu einem 100-Milliarden-Dollar schweren Unternehmen, in Bezug auf den Umsatz, heranwachsen könnte. Im Vergleich hierzu ist Google anzuführen, denn Google erwirtschaftet einen Umsatz in Höhe von 40 Milliarden Dollar.

Immerhin würde dann ein Unterschied von 60 Milliarden Dollar zwischen den Unternehmen liegen. Im letzten Jahr lag der Umsatz von Facebook bei etwa 4 Milliarden Dollar. Dies macht deutlich, dass die Legalisierung in Bezug auf die Umsätze einen enormen Vorteil bewirken könnte.

Bisher ist es so, dass über Facebook verschiedene Social Games angeboten werden. Diese werden jedoch nicht mit Echtgeld gespielt, da sie dann unter das Gesetz des Online Glücksspiels fallen würden und diese bisher noch verboten sind. Würde dies sich jedoch ändern, würden sich die Umsätze laut Insider-Quelle enorm steigern. Ein Anbieter auf Facebook ist zum Beispiel Zynga. Von den Einnahmen des Anbieters, werden 30 Prozent an das Unternehmen Facebook abgeführt, da dieses die Plattform für die Social Games von Zynga bereit stellt. Allein über Zynga verdient Facebook im Jahr rund 400 Millionen Dollar.

Besonders die Begeisterung der Spieler für die Social Games legt die Prognose nahe, dass durch die Legalisierung des Online Glücksspiels die Einnahmen der Unternehmen extrem steigen könnten. Natürlich ist dies die Voraussetzung für Umsätze in Höhe von 100 Milliarden Dollar, dass eben entsprechend viele Spieler auf Facebook die Spiele nutzen.

Doch anhand der Nachfrage glaubt man, dass dies auch nach der Legalisierung weiterhin eintreffen würde. Gerüchten zu Folge haben die Unternehmer sich bereits in Großbritannien nach möglichen Hosting-Partnern umgesehen. Dort ist das Online Glücksspiel bereits legal und wenn dies auch in Amerika der Fall wäre, würde es dem Unternehmen Facebook offensichtlich sehr zu Gute kommen.

In Amerika ist seit einiger Zeit das Thema Online Glücksspiel und deren Legalisierung ein großes Thema, über welches immer wieder und immer häufiger diskutiert wird. Unternehmen wie Zynga überlegen angeblich bereits, in das Glücksspielgeschäft mit einzusteigen und viele Unternehmen fordern von der Regierung, dass die Legalisierung von Online Glücksspiel nun endlich umgesetzt werden müsse. Bisher handeln jedoch nur einzelne Bundesstaaten, die für den eigenen Staat die Gesetze verändern und Online Glücksspiel legalisieren.

Forderungen gehen jedoch in die Richtung, dass das Online Glücksspiel grenzübergreifend reguliert werden sollte. Ob Facebook nach der Legalisierung wirklich zu einem 100-Milliarden-Dollar schweren Unternehmen heranwächst kann man daher jetzt noch nicht bestätigen, jedoch ist bereits absehbar, dass sich die Umsätze erhöhen würden und das Unternehmen sich dadurch vergrößern würde.