Baldige Casinoeröffnung in Liechtenstein?

Baldige Casinoeröffnung in Liechtenstein?

Bereits vor langer Zeit war eine Casinoeröffnung in Liechtenstein im Gespräch. Nun liegt das Thema bereits seit sehr langer Zeit auf Eis. Nachdem einige Jahre lang nicht passiert ist, sieht es aktuell danach aus, als würde sich noch in diesem Jahr etwas tun. Die Casino Admiral AG und die Casinos Austria haben ein Gesuch für den Betrieb einer Spielbank in Liechtenstein eingereicht. Es wird erwartet, dass noch in diesem Jahr mindestens ein Casino in Liechtenstein eröffnet werden könnte.

Konzessionsgesuche aktuell noch in Prüfung

Die zwei Konzessionsgesuche, von der Casino Admiral AG und den Casinos Austria, liegen aktuell noch zur Prüfung beim Amt für Volkswirtschaft vor. Das Amt wird eine Entscheidung bezüglich der Gesuche treffen. Die Glücksspielunternehmen haben folgendes geplant und dafür entsprechende Gesuche eingereicht:

  • Casinoeröffnung im Kokon Corporate Campus in Ruggell durch die Casino Admiral AG
  • Casinoeröffnung an einem Standort im Geschäftshaus «Pirandello» an der Vorarlbergerstrasse in Schaanwald durch die Casinos Austria

Erst Bewilligung, dann Eröffnung

Aktuell wird in erster Linie auf die Bewilligung erwartet. Gleichzeitig wurden bereits Genehmigungen wie die Baubewilligung von Seiten der Unternehmer eingeholt. Wenn die Bewilligung also vorliegen würde, so könnte mit den Bauarbeiten begonnen werden und die Casinoeröffnung würde in greifbare Nähe rücken. So lange die Bewilligung jedoch noch nicht vorliegt, kann bisher noch keine Aussage zum Eröffnungszeitpunkt der Casinos getätigt werden.

Zukunft für Vaduz?

Als die Ausschreibung in Liechtenstein erstmals bekannt wurde, war der Vaduzer Hof lange Zeit im Gespräch. Dieses Projekt wurde durch den Unternehmer Wolfgang Egger ins Leben gerufen. Aktuell ist nicht bekannt, ob diese Pläne durch Egger auch weiterhin verfolgt werden. Das einzige, was bisher bekannt gegeben wurde, ist dass Egger nicht mehr die großen Pläne in Verbindung mit einem Hotelkomplex inklusive Casino verfolgt. Demnach ist gar nicht sicher, ob hier überhaupt noch das Interesse an einem Casino besteht.

Ein Casino für Vaduz

Ein Casino für Vaduz

Diese Pläne gibt es nach Angaben Eggers noch immer, allerdings wird der Hotelkomplex noch einige Jahre auf sich warten lassen. Aktuell soll es nun erst einmal schnell gehen, nach der langen Wartezeit rund um die Lizenzvergabe. Der neue Plan sieht vor erst einmal nur das Casino vor Ort zu realisieren.

Diesjährige Casinoeröffnung

Offensichtlich wird der Unternehmer Wolfgang Egger nun von der Eile getrieben. Seiner Ankündigung nach soll noch in diesem Jahr das Casino in Vaduz eröffnet werden. Geplant ist es dieses im ehemaligen "Vaduzer Hof" einzurichten. Der Hotelbereich soll frühestens fünf Jahre später entstehen. Aufgehoben sei nicht aufgeschoben, allerdings gehe es jetzt darum so schnell wie möglich vor Ort das Casino zu eröffnen, so Egger.

Als Grund für die zurückgestellte Realisierung des Hotel Projekts nennt Egger gegenüber dem "Volksblatt" die veränderte Ausgangssituation. Er selbst sei sich durchaus bewusst, dass die schnelle Casinorealisierung nun eine sportliche Herausforderung sei. Dennoch steht der Plan fest, dass die Eröffnungsfeier des Casinos in Vaduz noch in diesem Jahr stattfinden soll.

Liechtenstein öffnet seinen Glücksspielmarkt

Liechtenstein öffnet seinen Glücksspielmarkt

Mit der neuen Gesetzgebung soll es allen Unternehmen, welche vorgegebene Voraussetzungen erfüllen, in Liechtenstein möglich sein, ein Casino zu eröffnen. Von Seiten der Casinos Austria wurde hier bereits großes Interesse bekundet.

Bereits vor einigen Jahren planten die österreichischen Casinos Austria in Liechtenstein Geschäfte zu betreiben. Bisher wurde aus diesen Plänen jedoch nichts. Mit der neuen Gesetzgebung wäre es dem österreichischen Unternehmen hier möglich, ein Casino zu betreiben. Diese Möglichkeit scheint das Unternehmen nach eigenen Angaben durchaus zu interessieren. Laut eines Unternehmenssprechers sollen hier zunächst die Bedingungen eingehend geprüft werden.

Noch kein Casino in Liechtenstein

Nachdem das Glücksspiel in Liechtenstein jahrelang verboten war, sollte eigentlich ein Casino in Vaduz eröffnet werden. Die Ausschreibung und das dazugehörige Verfahren gestalteten sich nicht ganz so einfach, wodurch bis heute kein Casino vor Ort eröffnet wurde. Bereits hier zeigten die Casinos Austria eindeutiges Interesse. Ob das Interesse diesmal zu der Eröffnung eines Casinos in Liechtenstein führen wird, bleibt vorerst noch abzuwarten.

Mehr als eine Casinolizenz für Liechtenstein?

Mehr als eine Casinolizenz für Liechtenstein?

So wird die Konzessionsvergabe weiterhin vor Gericht diskutiert. Aktuell ist es jedoch nicht nur die Gerichtsverhandlung, die das Projekt der Vaduzerhof AG ins Schwanken bringt, sondern vielmehr der Plan der Regierung, ein neues Geldspielgesetz zu formulieren, welches unter Anderem die Konzessionsvergabe in Liechtenstein liberalisieren soll.

Die Rede ist von einer Initiative, die in den Landtag eingebracht werden soll. Mit dieser ist es geplant, das bestehende Geldspielgesetz zu verändern. Wenn dies durchgesetzt werden würde, dann wäre eine unbeschränkte Vergabe von Casino-Lizenzen möglich. Der Vorschlag der DU-Landtagsfraktion wurde auch von Seiten der Regierung positiv aufgenommen, denn hier wäre bereits ein Prüfungsverfahren im Gange, mit welchem die Liberalisierung der Konzessionsvergabe geprüft werden soll. Für die Vaduzerhof AG würde dies nach eigenen Angaben bedeuten, dass das gro?e Hotel- und Casinoprojekt letztendlich doch nicht realisiert werden würde.

Geplatztes Casinoprojekt Vaduzerhof

Trotzdem der Rechtsstreit weiterhin andauert steht die Zukunft des Projekts Vaduzerhof derzeit auf der Kippe. Nachdem die Casinolizenz im Jahr 2012 an die Vaduzerhof AG ausgegeben wurde, hatte der Mitbewerber, die Casino Admiral AG, beim Verwaltungsgerichtshof Einspruch eingelegt. Dem Einspruch wurde zum Teil Recht zugesprochen und verlangte eine Neuausschreibung der Konzession. Daraufhin wurde von Seiten der Casino Admiral AG erneut eine Beschwerde eingereicht und zwar eine Individualbeschwerde beim Staatsgerichtshof gegen das VGH-Urteil.

Das Ziel der Casino Admiral AG war es, damit die Konzession für sich zu beanspruchen, jedoch wurde die Entscheidung wieder zum VGH zurückgeschoben und dieser entschied erneut für eine Neuausschreibung der Konzession. Nach langem hin und her wurde dann im letzten Jahr entschieden, dass ein neues Konzessionsverfahren stattfinden darf. Hier bleibt nun abzuwarten, ob die Regierung sich an dieser Stelle tatsächlich für eine Liberalisierung entscheiden wird. Die Pläne der Vaduzerhof AG sollen in den nächsten Tagen von Seiten des Unternehmens bekannt gegeben werden.

Zusätzliche Standorte für das Grand Casino Baden

Zusätzliche Standorte für das Grand Casino Baden

Neben einem Berliner Standort sollen noch zusätzliche, andere Standorte in Frage zu kommen. Nach Angaben des Grand Casinos Baden sei Berlin ein durchaus attraktiver Standort für das Unternehmen. Die Ausschreibung für den Standort solle nun geprüft werden, bevor weitere Schritte eingeleitet werden.

Die Ausschreibung für ein bis zwei Berliner Standorte soll nach Angaben der Berliner Senatsverwaltung noch in diesem Jahr erfolgen. Die Lizenzen sollen europaweit ausgeschrieben werden. Das Grand Casino Baden plant sich für eine der Lizenzen zu bewerben, wenn die Ausschreibungskriterien eingehend geprüft wurden. Der Grand-Casino-Baden-Chef Detlef Brose gibt an, dass der Berliner Standort auch für das Unternehmen besonders attraktiv sei. Der Betrieb für den Standort in Berlin soll im Jahr 2016 aufgenommen werden.

Andere Standorte für die Stadtcasinos Baden auch interessant

Neben dem Berliner Standort, an dem die Stadtcasinos Baden nach eigenen Angaben großes Interesse haben, stehen in Deutschland weitere Konzessionsvergaben an, an denen die Stadtcasinos Baden nicht uninteressiert sind. Dies betrifft zum Beispiel die Standorte Konstanz, Baden-Baden und Stuttgart.

Eine Bewerbung für den Standort Vaduz wurde von Seiten des Unternehmens bereits eingereicht, hier ist den neusten Angaben zu Folge bald mit einer Vorentscheidung zu rechnen. Einen Zuschlag für Wien haben die Stadtcasinos Baden bereits bekommen, allerdings kommt es hier durch einen Einspruch von Seiten der Casinos Austria nun zu erheblichen Verzögerungen.