Personalveränderung bei Playtech

Personalveränderung bei Playtech

Hierzu gab es aktuell bei Playtech eine Personalveränderung. Mit der Ernennung von Shay Segev als Chief Executive Officer seines Verkaufszweigs, welcher von der Tochterforma Videobet betrieben wird, soll es in naher Zukunft einige Veränderungen in Bezug auf die Verkaufsstrategie des Unternehmens geben.

Die personelle Veränderung soll außerdem dazu führen, dass das Glücksspielunternehmen sich nun vermehrt auf Innovationen konzentrieren kann. Mit der Umsetzung neuster Innovationen plant das Unternehmen landbasierte Glücksspielbetriebe von dem Online Glücksspiel begeistern zu können. Auf diese Weise soll der Kundenstamm des Unternehmens langfristig anwachsen und auch die traditionellen Betreiber hätten so den Vorteil, die eigenen Wachstumsmöglichkeiten auszuweiten und sich den neusten Trend zuzuwenden.

Segev ist bereits seit dem Jahr 2006 im Unternehmen Playtech tätig und wurde im Jahr 2011 als COO für Playtech ernannt. Als Führungskraft konzentrierte der COO sich schnell auf Führungsaufgaben im Verkauf sowie im Online Gaming. Die Konzentration Segevs lag dabei insbesondere auf Innovation und Wachstum. Bevor Segev zu Playtech kam, war er für Videobet als COO tätig und vertrieb hier die Spielgeräte des Unternehmens an Wettstuben und Spielhallen. Seit kurzer Zeit ist Segev zu dem Vorstandsmitglied der Gaming Standards Association (GSA) gewählt worden und trägt so weiter zur künftigen Entwicklung des Mehrkanal-Gamings bei.

Mit den Angeboten von Playtech sollen das Spielerlebnis von Online-, Mobil- und Vorort-Angeboten vereinheitlicht werden. Auf diese Art und Weise sollen traditionelle Wettbüros mit dem Online Gaming in Verbindung gebracht werden. Für die Spieler bietet dies eine nahtlose Spielerfahrung über alle Kanäle hinweg, sodass interaktives Gaming, Spielautomaten und Glücksspiel vor Ort für die Kunden möglich gemacht werden könneen.

Segev gibt bekannt, dass er sich über seine neue Aufgabe sehr freue und einen Teil dazu beitragen werde, die Vorort- und Onlineangebote miteinander zu kombinieren. Es werde in Zukunft eine schlüsselfertige Lösung für die Kunden angeboten, die es den Spielbetreibern ermöglichen soll, den nächsten Schritt zu gehen und neben dem traditionellen Angebot auch das Angebot in der digitalen Welt präsentieren zu können.