"Net Entertainment" schickt Spielefans mit neuem Automaten zum Teufel

Der Produzent von Software aus Schweden, "Net Entertainment" brachte den Spielautomaten "Devils Delight" heraus.

Die religiösen Themen Teufel, Tod und Sünde kommen in Spielfilmen gut an, aber auch bei den Spielautomaten sind diese gefragt. Das Wildsymbol wird vom Höllenfürsten selbst dargestellt und erscheint er auf der zweiten, dritten oder vierten Walze, dann taucht er wie von selbst auf ganzen Walze auf, dies wird von einer lebensechten Animation untermalt.

Gevatter Tod fungiert als Bonussymbol, das die entsprechende Runde verspricht. Erscheint dieses auf der dritten, vierten und fünften Walze, dann kommt diese Runde zum Zug. Hier findet man sich in einer Szenerie mit Menschen wieder, die alle nichts auf dem Kerbholz haben, wie es scheint.

Doch alle diese Menschen haben jeweils eine der sieben Todsünden begangen. Hier muss man nun herausfinden, welche der Personen welche Sünde begangen hat, nur so werden sie vom Hollenfürsten unmittelbar über den Jordan geschickt.

Die entsprechenden Animationen machen einen Besuch bei diesem Automaten zu einem echten Erlebnis. Hier finden sich auch die kostenlosen Drehungen, diese werden aktiviert, wenn im sogenannten Soul-O-Meter 15 Seelen zu finden sind.

Diese bleiben zwei Tage lang dort, sollte man bei dem Spiel eine Pause einlegen. Diese Klausel ist aber nur mit dem passenden Spieleinsatz gültig. Das Scattersymbol wird vom Fünfeck dargestellt. Taucht es dreimal auf den Rollen auf, dann gibt es kostenlose Drehungen.

Die höllischen Symbole lehren nicht das Fürchten, sie beinhalten auch interessante Features.

Real Time Software bringt "Phantom of the Opera" auf den Markt

Vor kurzem brachte das Unternehmen Real Time Software einen neuen Automaten auf den Markt, den "Phantom of the Opera". Er basiert auf dem Musical gleichen Namens von Andrew Lloyd Webber, dieses feierte unzählige Erfolge und wurde sogar verfilmt.

Der Automat besitzt fünf Rollen und 20 Gewinnlinien und ist der Liebling der Spieler. Auch mit einem Cent ist bereits ein Einsatz möglich und der maximale Einsatz liegt bei 5 Dollar, was auch mehr Gewinnchancen mit sich bringt.

Es finden sich selbstredend auch Wild und Scatter Symbole, sowie atemberaubende Grafiken und umwerfende Toneffekte. Der maximale Hauptgewinn liegt bei 10.000 Münzen.

Tauchen fünf Masken auf gibt es die maximale Auszahlung, finden sich fünf Notenblätter und der Spieler bekommt 1.000 Münzen. Dieselbe Summe bekommt der Spieler auch, wenn vier Notenblätter da sind. Im Großen und Ganzen findet man hier 26 Gewinnkombis.

Natürlich dürfen hier auch die Gratisdrehungen nicht fehlen, diese bringen fünf ihrer Sorte, wenn ein Notenblatt auf der ersten Rolle auftaucht und eine Maske auf der fünften Walze erscheint.

Im Laufe dieser Runden werden die Gewinne verdreifacht. Wenn das Phantom der Oper als Symbol während dieser Drehungen in Erscheinung tritt, werden noch zusätzliche Spiele aktiviert.

Der mögliche Jackpot beträgt dann 30.000 Münzen. Bei einem maximalen Einsatz von 5 Dollar beträgt der maximale Hauptgewinn 150.000 Dollar. Hier findet man noch einen Zufallsbonus im Wert von 1.000 Dollar.

So steht dem Spielspaß dann nichts mehr im Wege.