Erfolgreiche Weiterbildung bei der Schmidt Gruppe

Erfolgreiche Weiterbildung bei der Schmidt Gruppe

Der Unternehmer Axel Schmidt gratuliert den Weiterbildungsabsolventen, die zum Zeitpunkt der Verkündung der Prüfungsergebnisse etwa genauso aufgeregt waren, wie vor der Prüfung selber. Die Trainer der 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den bundesweiten Spielstationen und Spielstuben, Gudrun Klerner und Johannes Bollingerfehr, freuen sich über den Erfolg ihrer Schützlinge bei der Weiterbildung.

Folgende Mitarbeiter der Schmidt-Gruppe können sich nun über den Titel der/des Filialleiterin/-s freuen:

– Nicole Winkels

– Anna Christina Fernandes Monteiro

– Jo-Ann Murphy

– Agnieszka Reitz

– Birgit Eschment

– Sabrina Matthiessen

– Andrea Ullrich

– Elisabeth Rohr

– Stavros Akritidis (bestes Prüfungsergebnis)

– Michaela Müller

– Ren? Fayed

– Monika Lidia Beermann

Neue Führungskräfte bei der Schmidt Gruppe

Hinter den frisch gebackenen Filialleitern und Filialleiterinnen liegen 10 Monate der theoretischen Weiterbildung. Themen der Unterrichtseinheiten waren unter anderem Konfliktmanagement, Arbeitsrecht und Führungsgrundlagen. In der Theorie kann jeder der 12 Auszubildenden nun eine Filiale leiten, in der Praxis wird es mit Sicherheit noch ein wenig Übung brauchen. Es ist davon auszugehen, dass nun die offenen Stellen bei der Schmidt Gruppe bald besetzt werden, denn die neuen Führungskräfte können sich direkt als Filialleitung für die ausgeschriebenen Standorte bewerben.

(Quelle: isa-guide.de)

Zusätzliche Weiterbildungen für Mitarbeiter der Merkur Spielotheken

Zusätzliche Weiterbildungen für Mitarbeiter der Merkur Spielotheken

Das Tochterunternehmen der Gauselmann Gruppe aus Espelkamp will in naher Zukunft das Weiterbildungsangebot noch mehr erweitern, um noch mehr Mitarbeiter und zukünftige Auszubildende von dem Angebot im Glücksspielsektor zu überzeugen.

Bei der angestrebten Weiterbildungsmöglichkeit handelt es sich um den offiziellen IHK Berufsabschluss "Fachkraft für Automatenservice", der den Mitarbeitern als Weiterbildungsangebot zur Auswahl gestellt werden soll. Die erste Gruppe an Interessenten startete bereits vor Ort in Espelkamp mit der Weiterbildung.

Seit 2008 gibt es die Ausbildungsmöglichkeiten zum/zur "Fachkraft für Automatenservice" und "Automatenfachmann (w/m)". Auch verschiedene, innerbetriebliche Weiterbildungsmöglichkeiten werden von Merkur angeboten. Der Gründer der Gauselmann Gruppe selber setzte sich für die Ausbildungsberufe ein und machte sich dafür stark, dass in der Branche sowohl aus- als auch weitergebildet werden darf.

Doch hierbei wird natürlich von Seiten Gauselmanns nicht nur an die Mitarbeiter selber gedacht, die durch eine qualifizierte Ausbildung mehr Chance am Berufsmarkt haben, sondern auch an das eigene Unternehmen. Durch die angebotenen Aus- und Weiterbildungen können die Unternehmen sich auf gut ausgebildete und qualifizierte Mitarbeiter verlassen, die die Kundenzufriedenheit und den entsprechenden Service in den Etablissements garantieren können.

Das neue Weiterbildungsangebot wird letztlich in Form der Externenprüfung durchgeführt. In Frage kommt die Weiterbildungsvariante für Mitarbeiter, die bisher keinen Berufsabschluss haben und schon seit drei Jahren in der Glücksspielbranche tätig sind. In diesem Fall kann extern der IHK Abschluss gemacht werden. Um diese Abschlussprüfung bestehen zu können, müssen die Mitarbeiter ein Jahr lang neben dem Beruf die entsprechenden Themen erlernen.

Gewöhnlich wird der Inhalt der Ausbildung im Normalverfahren innerhalb von zwei Jahren gelehrt. Die Themengebiete sind auch während der verkürzten Ausbildungszeit umfassend. So lernen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen die Grundlagen der Automatenwirtschaft ebenso wie Kundenbetreuung, Sales und Marketing. Innerhalb des einen Jahres werden Theorie- und Praxiswochen abgewechselt. In einer Muster-Spielothek vor Ort, die extra zum Ausbildungszweck errichtet wurde, können die Teilnehmer das gelernte Wissen direkt anwenden.

Mit dieser neuen Möglichkeit der Weiterbildung für die Mitarbeiter will die Gauselmann-Gruppe den eigenen Angestellten die Möglichkeit geben, sich weiter zu qualifizieren und zusammen mit dem Unternehmen zu wachsen. Darüber hinaus ist die eine Möglichkeit, um gute Mitarbeiter enger an das Unternehmen zu binden. Bei der ersten Gruppe, die nach einem Jahr zu der Externenprüfung antreten wird, handelt es sich um insgesamt 41 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Casino Merkur Spielothek.

Weiterbildungen in der Casino Merkur-Spielothek

Weiterbildungen in der Casino Merkur-Spielothek

Aus diesem Grund werden derzeit die Mitarbeiter der Spielothek zum /zur Fachmann/Fachfrau für Casino-Service (IHK) weitergebildet.

Der Lehrgang zur Weiterbildung wird den Mitarbeitern der Spielothek bereits seit dem Jahr 2010 angeboten, da der Weiterbildung vor Ort ein hoher Stellenwert beigemessen wird. Derzeit haben bereits 16 der Mitarbeiter der Casino Merkur-Spielothek erfolgreich ihren Abschluss erreicht und bekommen die IHK-Zertifikate auf Schloss Benkhausen überreicht.

In der Glücksspielbranche gibt es für Mitarbeiter von Spielotheken verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten. Hierzu zählen die Ausbildungsgänge "Fachkraft für Automatenservice (m/w)" und "Automatenfachmann/-frau". Neben diesen einfachen Ausbildungsmöglichkeiten wollten die Betreiber der Casino-Merkur-Spielothek ihren Mitarbeiten mehr bieten und stellten daher die Möglichkeit zur Verfügung, dass die Mitarbeiter die IHK-Zertifizierungslehrgänge machen können.

Der Zertifikatslehrgang "Fachfrau/Fachmann für Casino-Service (IHK)" dauert ein Jahr und es wurde speziell für die Casino Merkur-Spielthek ausgearbeitet. Während der Ausbildung, die in Zusammenarbeit mit der IHK-Akademie Ostwestfalen ausgearbeitet wurde, gibt es theoretische Phasen und Zeiträume in denen die Praxis oberste Priorität hat. Die Praxisphasen sind sehr lang und werden in den Filialen der Gauselmann Gruppe über einen Zeitraum von jeweils sechs Monaten durchgeführt.

Die Theoriephasen dauern jeweils mehrmals eine Woche und finden in Espelkamp statt. Natürlich wird bei dem Service vor allem der Service in Bezug auf die Kunden näher betrachtet, um als Mitarbeiter eine hohe Kundenzufriedenheit garantieren zu können. Aber auch Themen wie Spielerschutz und rechtliche Grundlagen werden während dieser Ausbildung angeschnitten.

Durch den verabschiedeten Glücksspielstaatsvertrag wird es Betreibern nicht unbedingt leicht gemacht, so Dieter Kuhlmann, Vorstandsmitglied der Gauselmann Gruppe. Die gesetzlichen Regelungen schränken laut Aussage von Kuhlmann den Handlungsspielraum der Betreiber enorm ein. Gleichzeitig jedoch müssen sich die Spielotheken dennoch am Markt beweisen können und benötigen die Möglichkeit, sich gegenüber Konkurrenten abzusetzen.

Für die Betreiber ist genau aus diesem Grund die entsprechende Ausbildung der Mitarbeiter besonders wichtig, da durch den Service im Wettbewerb übertrumpft werden könne, so Kuhlmann. Gut ausgebildete Mitarbeiter zu finden, sei in der heutigen Zeit nicht sehr leicht und daher habe man sich bei der Casino Merkur-Spielothek entschieden, die Mitarbeiter selbst auszubilden und darüber hinaus Weiterbildungen und Schulungen anzubieten.

Die bisherigen Absolventen und Absolventinnen haben laut der Geschäftsführerin der IHK-Akademie Ostwestfalen, Ute Horstkötter-Starke, einen guten Grund geboten, sehr stolz zu sein, da diese mit viel Fleiß und Durchhaltevermögen an ihr Ziel gekommen seien.

Die Abschlussprüfung der Absolventen und Absolventinnen setzte sich aus einer schriftlichen Lernzielkontrolle und einem Kompetenz-Check zusammen. Auch eine mündliche Prüfung gehörte für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen zu der Prüfung zum Abschluss dazu. Die letzten 16 Teilnehmer konnten einen erfolgreichen Abschluss erreichen und kriegen diesen im Zuge einer Feierlichkeit überreicht.

Auf der Karriereleiter nach Oben

Die WestspielCasinos sind Vorreiter mit ihrem Programm zur Weiterbildung und Förderung von Führungskräften in ihrem Unternehmen.

So schafften es auch dieses Jahr sieben von den langjährigen Mitarbeitern bei WestspielCasinos das einzigartige Führungsnachwuchs-Programm erfolgreich zu absolvieren. Die Lernintensive Weiterbildung dauert bis zum erfolgreichen Abschluss etwa eineinhalb Jahre. Vorab werden Unternehmensintern Mitarbeiter ausgewählt, die an dieser Weiterbildung Interesse haben und sich bei einem Assessment-Center ausreichend dafür qualifizieren können.

In diesem Jahr sind es sieben, die das Programm erfolgreich abschließen konnten und das Programm selbst erfreut sich auch Unternehmensübergreifend mehr und mehr Beliebtheit. Am Ende der Weiterbildung werden die hochqualifizierten Schüler durch die Geschäftsleitung selber mit dem Zertifikat ausgezeichnet und können von diesem Zeitpunkt an die führenden Positionen in der Firma besetzen.

Die Ausbildung selbst ist kein Kirschen essen. Es werden die Führungsqualitäten vermittelt genau wie branchennahes Fachwissen vorausgesetzt und der Teamgeist der einzelnen Absolventen geprägt. Die Absolventen sollen selbst zu Vorbildern werden, um damit weiteres Interesse beim firmeninternen Nachwuchs zu wecken. Die breit gefächerten Inhalte bereiten die Absolventen bis zum Ende hervorragend auf die künftigen Aufgaben vor. Das System ist bekannt und erfreut sich bei Casinos und Unternehmen im brancheninternen Umfeld hoher Beliebtheit, so dass in Zukunft mit verschiedenen ähnlichen Programmen dieser Art zu rechnen sein wird.

Manch einer der bisherigen Absolventen konnte sich während der Zeit des Schulbank-Drückens so engagieren, so dass die Führungsposition schon neben der Ausbildung durch die Schüler besetzt werden konnte. So verband sich in manchen Fällen das Lernen mit den gleichzeitigen praktischen Erfahrungen.

In erster Linie soll das Programm den Mitarbeitern aber natürlich auch dem Unternehmen zu Gute kommen. Die Mitarbeiter können sich beweisen, Erfahrung sammeln und weiter geben und ihren Verdienst den Qualifikationen anpassen. Das Unternehmen profitiert von dem Programm, da es sich so besser auf die Mitarbeiter verlassen und qualifizierte Mitarbeiter am besten fördern und auf sie eingehen kann.