Die große Wette von Macau

Die große Wette von Macau

Der Boom auf der chinesischen Halbinsel hat Las Vegas vor ein paar Jahren den Titel als Glücksspielmetropole strittig gemacht. Heute hingegen flaut auch der Boom in Macau stetig ab. Die Regierung hat mit ihrer Anti-Korruptions-Kampagne dafür gesorgt, dass immer weniger Spieler die chinesische Halbinsel besuchen.

Trotz des Besucherrückgangs in Macau will Steve Wynn nun sein Glück vor Ort versuchen. In diesen Tagen eröffnet das "Wynn Palace" in Macau und dies trotz der schwierigen Situation. Die Regierung hat mit der Anti-Korruptions-Kampagne beschlossen, dass Macau weniger Glücksspielparadies sein soll, sondern mehr Familienurlaubsort. Der Plan geht bereits teilweise auf, denn die VIP-Spieler meiden das chinesische Glücksspielmekka bereits. Genau aus diesem Grund geht Wynn mit seiner neuen Casinoeröffnung ein großes Risiko ein. Doch darum geht es doch beim Glücksspiel, oder? Man muss ein großes Risiko eingehen, um einen noch größeren Gewinn machen zu können.

Casinogeschäft in Macau

Etwa 80 Prozent der Einnahmen von Macau sind dem Glücksspielgeschäft zu danken. Allerdings sind die Einnahmen aus dem Glücksspielgeschäft in Macau allein im vergangenen Jahr um 34 Prozent abgesunken. Natürlich bringt Wynn mit dem neuen Casino Erwartungen mit nach Macau. Seiner Ansicht nach sei Macau kein Reiseziel für Familien. Das Angebot vor Ort gelte für Erwachsene und nicht für Kinder. Auch das Angebot seines neuen Casinos sei inklusive Gastronomie für Erwachsene ausgerichtet.

Von L.A. nach Las Vegas – Radtour der Pokerprofis

Von L.A. nach Las Vegas – Radtour der Pokerprofis

Multimillionär und Highroller Bill Perkins hat mehreren bekannten Pokerspielern eine Wette angeboten: eine Radtour von Los Angeles nach Las Vegas. So skurril dies klingt, es haben gleich mehrere Pokerprofis Interesse bekundet und werden zum Teil für die Radtour von Lance Armstrong unterstützt. Auf den Fahrrädern durch die USA zu sehen sein werden mit großer Wahrscheinlichkeit Vanessa Selbst, Sam Abernathy und Dan Bilzerian.

Bill Perkins sorgte schon in der Vergangenheit durch seine offenkundige Vorliebe für skurrile Wetten für Schlagzeilen. Mit der aktuellsten Idee konnte Perkins nun bereits mehrere bekannte Pokerstars begeistern. Die Kartenprofis sollen auf dem Fahrrad eine Strecke von circa 515 Kilometern, von L.A. nach Las Vegas zurücklegen. Eine Zeit für diese Tour wird vorgegeben. Für Bilzerian, der nach eigenen Angaben seit 18 Jahren nicht mehr Fahrrad gefahren ist, gibt es eine Summe in Höhe von 1,2 Millionen Dollar zu gewinnen, wenn er es schafft die Strecke auf dem Fahrrad in 48 Stunden zurückzulegen.

Der Ehrgeiz ist entfacht

Während Bilzerian sich einen prominenten Trainer an die Seite geholt hat und plant, die Strecke mit Hilfe von dem Training durch Armstrong in vorgegebener Zeit zurückzulegen, stehen sowohl seine Zusage als auch die von Vanessa Selbst noch aus. Auch wenn noch nicht final zugesagt wurde, so scheint das Interesse durchaus vorhanden zu sein. Armstrong selber wurde die gleiche Wette durch den Hedge-Fonds-Manager auch schon angeboten und eine feste Zusage hat Samantha Abernathy abgegeben, obwohl es bei ihrer Wette um die geringste Summe in Höhe von 10.000 Dollar geht.

Manchester United im Pokergeschäft

Manchester United im Pokergeschäft

Von nun an kann demnach Online nicht mehr nur auf den Fußballverein Manchester United gewettet werden, sondern in Verbindung mit der Fußballmannschaft gibt ab jetzt zusätzlich ein Social Gaming Angebot. Das Angebot wurde bei einer speziellen Veranstaltung von Seiten des Traditionsklubs aus Manchester in Anwesenheit von Wayne Rooney präsentiert. Der Fußballstar und seine Mannschaftskollegen freuten sich bei der Präsentation des Social Media Angebots dabei sein zu können.

Manchester United Social Poker

Das neue Social Gaming Angebot von Seiten des Sportvereins soll Online via Facebook oder als App Download bereitstehen. Unter dem Namen Manchester United Social Poker sollen Pokerfans von nun an allen Grund zur Freude haben. Das Spielangebot ist nicht mit Echtgeld nutzbar, sondern wird lediglich für den Spaßfaktor angeboten. Dennoch können sich die Gewinner auf Sachpreise freuen, die verlost werden sollen.

Bei den Sachpreisen handelt es sich um Artikel, die in Verbindung mit dem beliebten Fußballverein Manchester United stehen. Bei der Präsentation des Online Social Media Angebots war die Rede davon, dass Tickets, Reisen und die Teilnahme an Manu Events verlost werden sollen. Hier kommen Pokerfans mit einer Vorliebe für Fußball sicherlich voll auf ihre Kosten.

Die beeindruckende Mondwette

Die beeindruckende Mondwette

Mit einem Blick zurück in die Vergangenheit würden sich wohl heute alle wünschen, dass sie in die Vergangenheit reisen und sich an dieser damals so unwahrscheinlich erfüllbaren Wette beteiligen könnten. Zu der Zeit damals jedoch war die Raumfahrt noch nicht so weit entwickelt, daher erschien der Wettvorschlag besonders risikoreich.

Zu diesem Zeitpunkt gab es erst ein paar Menschen, die den Weltraum besucht und einen Stein berührt hatten. Dass jemand auf einem anderen Planeten laufen würde erschien zu dieser Zeit sehr unwahrscheinlich. Daher ist es kaum verwunderlich, dass Threlfall lediglich einen Betrag von 10 Pfund in die risikoreiche Wette investierte.

Die Wartezeit sollte sich lohnen

Der exakte Wortlaut der Wette lautete "ein Mann, eine Frau oder ein Kind von egal welcher Nation der Erde würde auf dem Mond oder irgendeinem anderen Planet, Stern oder Himmelskörper in vergleichbarer Entfernung von der Erde sein, noch bevor der Monat Januar des Jahres 1971 erreicht sein würde". Die Zeit verging und die Raumfahrt entwickelte sich stetig weiter. Mit der Weiterentwicklung wurde auch das Interesse der anderen Menschen geweckt, die nun in die Wette mit einsteigen wollten oder versuchten dem Initiator David Threlfall sein Wettticket abzukaufen.

Doch Threlfall ließ sich nicht beirren und verkaufte nicht, denn er glaubte an JFKs Versprechen, dass ein Mann auf dem Mond laufen werde. Und so kam es dann auch: wir landeten auf dem Mond. Zu diesem Zeitpunkt hielt Threlfall sich in einem Fernsehstudio auf, um hier zu beobachten, wie Armstring seinen Fuß auf den Mond setzte. Direkt nach dem besonderen Moment erhielt der Spieler seinen 10.000 Pfund Scheck, den er sich durch den Wetteinsatz vor einigen Jahren in diesem Moment redlich verdient hatte.

Das Baby am Pokertisch

Das Baby am Pokertisch

Erst kürzlich feierte der Pokerstar seinen 50. Geburtstag. Vielleicht verlor er im Zuge der Feier mit seinen Freunden eine Wette, welche den lustigen Aufzug in der Poker Cash Game Runde erklären würde, vielleicht war der Spieler aber auch nur zu einem besonderen Spaß aufgelegt.

Im Vorfeld scheint Hellmuth mit Jessica Dawley auf Shopping-Tour gewesen zu sein, wo neben dem Baby-Kostüm auch eine Toga oder ein lustiger Hut im Gespräch gewesen sein sollen. Für das Babykostüm hatte sich wohl letztendlich Dawley entschieden, denn im Nachhinein postete sie auf Twitter, dass Hellmuth am Pokertisch eine wirklich gute Figur abgegeben habe.

Das Baby am Pokertisch sorgte zumindest für einige Lacher in der Pokergemeinde. Die Fans sind natürlich interessiert daran, wie es zu der lustigen Verkleidungsaktion kam, doch bisher wurde das Rätsel von Seiten Hellmuths noch nicht aufgelöst. Vielleicht handelte es sich bei dem Kostümspaß auch einzig und allein um einen PR-Gag, der im Nachhinein in jedem Fall als gelungen bezeichnet werden kann.

Seite 1 von 41234