PokerStars setzt auf Kundenmeinung

PokerStars setzt auf Kundenmeinung

Da das Angebot noch relativ neu ist, ist das Interesse von Seiten der Anbieter natürlich groß. Kein Wunder also, dass PokerStars hier auch die Fühler ausstreckt. In diesem Fall jedoch interessiert sich der Pokeranbieter in erster Linie für die Meinung der amerikanischen Kunden, die bei der Entscheidung helfen sollen, ob PokerStars in Zukunft in das Daily Fantasy Sports Business einsteigt.

DFS gilt unter den Kennern bereits jetzt als sehr lukratives Geschäft, von daher ist dies keine Neuigkeit, dass auch PokerStars interessiert an diesem Markt ist. Bereits im April wurde von Seiten des CEO David Bazoov angekündigt, dass darüber nachgedacht wird in das Geschäft einzusteigen.

Sollte PokerStars hier eine positive Entscheidung treffen, so ist damit zu rechnen, dass der Markteintritt zum Start der Footballsaison im September oder spätestens zum Ende des Jahres stattfinden wird. Nach Angaben des Anbieters passt DFS wunderbar ins Portfolio des Anbieters, vor allem jetzt, da PokerStars erst vor Kurzem das Sportwettenangebot mit in das eigene Portfolio aufgenommen hat.

DFS immer beliebter

Umso mehr DFS in das Interesse von Anbietern und Spieler rückt, desto mehr gerät das Angebot natürlich auch in die Kritik. Bei dem Angebot entrichten Spieler ein Buy-in. Mit einem vorgegeben Budget müssen die Spieler sich ein virtuelles Sportteam zusammenstellen. Punkte erhält man, wenn die ausgewählten Sportler des virtuellen Sportteams in der Realität erfolgreich sind.

Kritisiert wird, ähnlich wie beim Poker, die Tatsache, dass das Verhältnis zwischen erfahrenen und guten Spielern zu Anfängern schon jetzt zum Teil sehr schwierig ist. Auch bei DFS könnte somit ein Ungleichgewicht zwischen den verschiedenen Spielern entstehen, wodurch bereits die Rede davon ist, dass eine strengere Regulierung an dieser Stelle von Nöten sei.

Erstes weibliches Vorstandsmitglied bei Zynga

Erstes weibliches Vorstandsmitglied bei Zynga

Die neuste Meldung des Unternehmens besagt, dass das erste Mal ein weibliches Vorstandsmitglied bei Zynga ins Amt gewählt wurde. Bei diesem neuen Vorstandsmitglied handelt es sich um Ellen Siminoff, die bereits wichtige Rollen bei Yahoo einnahm.

Bisher war Ellen Siminoff als Präsidentin und Geschäftsführerin der Shmoop University bekannt und wird nun ein Teil des Prüfungskomitees des Unternehmens für soziale Spiele sein. In den vergangenen Jahren ist der Vorstand bei Zynga immer weiter angewachsen, doch Siminoff nimmt nun die Vorreiterrolle der Frauen im Vorstand bei dem Unternehmen ein. Sie ist die erste Frau im Vorstandmitglied, obwohl die Spiele von Zynga vor allem bei den weiblichen Spielerinnen sehr beliebt sind.

Siminoff ist in der Vergangenheit auch als eine der gründenden Direktoren von Yahoo bekannt geworden. Die nun zum weiblichen Vorstand von Zynga gehörende Dame konnte bereits in unterschiedlichen Rollen überzeugen und viel Erfahrung in der Branche sammeln.

Neben Siminoff gehören Jeffrey Katzenberg, Reid Hoffman, Sunil Paul, Bing Gordon, Stanley Meresman, Owen Van Natta, John Schappert und Mark Pincus zum Vorstand von Zynga. Besonders positiv findet das neue Vorstandsmitglied den sozialen Faktor, der bei dem Unternehmen Zynga sehr groß geschrieben wird. Mit den Anwendungen und Angeboten des Unternehmens können Menschen zusammengebracht werden und genau dieser Aspekt hat Ellen Siminoff laut eigener Aussage schlussendlich überzeugt.

Besonders positiv äußert sich Siminoff über den Aspekt, dass Zynga sowohl das Spiel in den Vordergrund stellt, als auch gleichzeitig die sozialen Kontakte zwischen den Spielern. Ellen Siminoff freue sich auf die Zukunft im Vorstand und vor allem auf die Zusammenarbeit mit den anderen, erfahrenen Vorstandmitgliedern.

Auch von Seiten Mark Pincus wurden nur positive Aspekte der Neuerungen bei Zynga hervorgehoben. Der Mitarbeiter des Vorstands macht in einem Interview deutlich, dass Ellen Siminoff über einen großen Erfahrungsschatz verfüge und daher viel Fachwissen in den Vorstand mitbringe. Der Vorstand bei Zynga freue sich über den Zuwachs und blicke positiv in die Zukunft.

Neue Betfair App im Apple Store

Neue Betfair App im Apple Store

Die neuste App von Betfair wurde in den neuen Entwicklungsbüros in San Fransisco entwickelt. Der leitende Angestellte dieser Büros ist der von dem Unternehmen Yahoo bekannte Raj Vemulapalli. Er gibt an, dass die neue App das mobile Spielgefühl für die Kunden mit iPad verbessern soll. Die iPad Nutzer können die neuste Wettanwendung bereits käuflich erwerben und ausprobieren.

Wie jede Neuerung soll auch die neuste iPad App die Spielqualität für die Kunden verbessern. Hierzu stehen den Spielern neue Funktionen zur Verfügung, die das Spiel über das mobile iPad erleichtern sollen. Die wichtigste Verbesserung ist die, dass den Kunden mit der neuen Wettanwendung nun auch alle Funktionen der Webseite von Unterwegs zur Verfügung stehen sollen. Außerdem ist der Zugriff auf die Webseite von nun an nahtlos möglich.

Auch der Zahlungsverkehr soll mit der neusten App für die Kunden vereinfacht werden. Das Spielen soll für die iPad Nutzer von nun an im Vordergrund stehen, so dass sich um Ein- und Auszahlung keine Sorgen gemacht werden muss, weil für die Kunden all das vereinfacht wurde. Erst im letzten Jahr präsentierte Betfair den Kunden eine neue App für das iPhone.

In der heutigen Zeit wird das mobile Gaming immer beliebter und das Unternehmen versucht den Kunden in dieser Hinsicht gerecht zu werden. Die Betfair Kunden scheinen begeisterte mobile Gamer zu sein, weshalb nun in die Verbesserung der mobilen Anwendungen investiert wird, um die Kunden dauerhaft zufrieden stellen zu können.

Suchmaschinen positiv für Online Casinos

Die Werbung für Online Casinos wird durch die verschiedenen Regelungen der Staaten starkt beschränkt. Die Verbindung der beiden Suchmaschinen Yahoo und Bing erweitern nun den Wirkunkskreis der Online Casinos.

Verschiedene Suchmaschinen sind natürlich das beste Werbemittle für online Casinos. In den vergangenen Jahren konnten sich Online Casinos dank der verschiedenen Suchmaschinen enorm entwickeln. Die Werbung für Online Casinos werden jedoch durch PPC Suchmachineen und anderer Websites eingeschränkt. Online Casinos werden bei Suchmaschinen allerdings als natürliche Suchergebnisse angezeigt, in sofern schränken die Suchmaschinen die Besucher, die Casino Webseiten suchen nicht ein.

Die USA und die amerikanische Geimenschaft haben nun einer Verbindung der Suchmaschinen von Bing und Yahoo zugestimmt. Yahoo wird künftig also von Bing unterstützt, Ziel ist es nun dem Giganten Google Konkurrenz zu machen. Den Marktanteil von über 65 Prozent wird die Zusammenarbeit von Yahoo und Bing Goolge jedoch nicht streitig amchen. Ihr Anteil des Suchmarkts wird wohl 35 Prozent ausmachen.

Wer online das beste Online Casino sucht, tut das gewöhnliche über eine Suchamchine. Die natürlichen Suchergebnisse der Suchmaschinen liefern gewöhnlich den Spielern eine bessere Auswahl an Informationen über Online Casinos als jegliche andere Werbeform. Zu gezielten Ergebnissen für relevante Online Casinos wird die Verbindung von Yahoo und Bing führen. Die Benutzer können sich leicht ein Bild machen, welches Casino ihren Bedürfnissen entspricht. Natürlich muss der sprachliche Inhalte der Casino Seiten den Suchbegriffen der Suchmaschinen entsprechend und Qualität und Design sollten am Ende für sich sprechen.