Weltstar Siegfried Fischbacher feiert 75. Geburtstag

Weltstar Siegfried Fischbacher feiert 75. Geburtstag

Shows von Magiern wie Siegfried und Roy gehörten damals zu den beliebtesten Anlaufpunkten neben den Casinos. Heute ist der Illusionist Siegfried Fischbacher 75 Jahre alt und blickt auf eine aufregende Magier-Karriere im Showbusiness von Las Vegas zurück.

Vor zehn Jahren sorgte ein Unfall während einer der Magier-Shows von Siegfried und Roy in Las Vegas für Aufsehen. Der Magier Roy Horn (69) wurde von dem Tiger Montecore während einer Show angegriffen und fast tödlich verletzt. Nach Angaben der Magier war dies jedoch kein Angriff von Seiten des Tigers, sondern dieser hatte ihrer Ansicht nach nur helfen und den Zauberer wegtragen wollen. Dieser Vorfall beendete die Karriere der beiden Magier und ihrer Tiger in Las Vegas und heute gibt es nur noch wenige Auftritte des Duos. Die beiden Männer verabschiedeten sich auf diese Weise von der Glücksspielmetropole und wurden so in den vorzeitigen Ruhestand gezwungen.

Neben dem Ende der Karriere können beide Zauberer jedoch dennoch auf eine erfolgreiche Laufbahn zurückblicken. Siegfried Fischbacher wurde in Rosenheim geboren und arbeitet nach dem Schulende als Aushilfe in einem Hotel am Gardasee. Im Anschluss daran heuerte er als Schiffssteward auf der TS Bremen an. Auf dem Schiff konnte der Magier schon viele Passagiere von seiner Zauberkunst überzeugen und vor Ort lernte er auch seinen Partner Roy kennen, den er schnell mit der Zauberkunst begeistern konnte.

Die Tierliebe Roys führte dazu, dass sich das Duo mit der Zauberkunst im Zusammenhang mit exotischen Tieren befasste. Die Reise des Zauberduos begann und immer mehr exotische Tiere sowie die Zaubertricks der beiden Magier überzeugten die Zuschauer in den verschiedenen Ländern. Der Durchbruch gelang den beiden Illusionisten mit dem Auftritt bei einer Galavorstellung beim Fürstenpaar Reiner und Patricia in Monaco im Jahr 1966.

Bereits ein Jahr später entschied sich das Zauberer-Duo nach Las Vegas zu reisen, wo sie nach einigen Jahren und Auftritten im Stardust den Millionendeal mit dem Mirage-Hotel aushandeln konnten. Das &qout;Secret Garden&qout;-Gehege im Mirage-Casino, welches die weißen Tiger der beiden Magier beherbergt, gilt heute als beliebte Touristenattraktion. Die beiden Zauberkünstler konnten sich in der Glücksspielmetropole einen Namen machen und bereuen ihren Schritt nach Las Vegas heut ein keiner Minute, denn Siegfried und Roy gehören auch heute noch neben den Casinos der Stadt als Besonderheit zu der Zocker-Metropole Las Vegas.