News aus dem Hause Zynga

News aus dem Hause Zynga

Neben der neuen Gaming Plattform, die das Unternehmen dazu bringen soll in den Echtgeld Sektor einzusteigen, präsentiert Zynga nun Online-Sportwetten und Farmville 2.

Bei den Online Sportwetten hat sich das Unternehmen Zynga mit dem Anbieter RocketPlay zusammengeschlossen, um über die Online-Gaming-Plattform Wetten anzubieten, die die Kunden gemeinsam mit Freunden platzieren können und gleichzeitig die Möglichkeit haben, die dazu passenden Sportveranstaltungen live im Fernsehen anzuschauen.

Derzeit können die Kunden bei diesem Angebot lediglich um virtuelles Geld spielen, doch Zynga plant bereits das Angebot der Echtgeld Variante. Derzeit ist das Angebot von Echtgeld Glücksspielen in den USA noch verboten, jedoch sehen die Pläne des Anbieters es dennoch vor, das Angebot in naher Zukunft zu realisieren.

Die Partnerschaft mit dem Online-Wetten Anbieter RocketPlay bringt weitere Neuerungen mit sich, da in Bälde das Sports-Casino auf Facebook angeboten werden soll. Durch die Partnerschaft werden dem Anbieter Zynga viele Möglichkeiten geboten. Doch auch Zynga selbst ist für die Drittanbieter besonders attraktiv in einer Partnerschaft, da die Infrastruktur des Anbieters sehr gut ist und das Unternehmen weitreichende Erfahrungen im Bereich Social Gaming, insbesondere auf Facebook, aufweist.

Trotz der unzähligen erfolge von Zynga, musste das Unternehmen einen Umsatzrückgang im Bereich Facebook hinnehmen. Durch die Produktvermarktung von anderen Anbietern, will das Unternehmen nun die Umsätze wieder ankurbeln. Die neuen Pläne von Zynga sollen die Kassen wieder klingeln lassen. Um diese Pläne zu realisieren musste das Unternehmen einige Investitionen in neue Bereiche tätigen.

Neben den ganz neuen Plänen präsentierte Zynga nun auch den Nachfolger des beliebten Social Games Farmville in Form von Farmville 2 auf dem Markt. Die Spieler, die sich besonders an dem Vorgänger erfreut haben, können sich nun auf eine verbesserte Grafik und ein spannendes Spielerlebnis freuen, da der zweite Teil durch mehr Komplexität überzeugen wird, laut Anbieter.

Eine Neuerung bei diesem Spiel wird außerdem sein, dass das Spiel in 16 verschiedenen Sprachen zur Verfügung stehen wird. Damit ist Farmville 2 das erste Spiel von Zynga, welches in mehreren Sprachen angeboten wird. Die Vorgängerversion ist für die Farmville Fans weiterhin auf Facebook spielbar.

Das Unternehmen Zynga musste in der Vergangenheit einige Einbrüche hinnehmen, wie beispielsweise den Börsenabsturz. Doch auch jetzt bemüht sich das Unternehmen in allen Bereichen, den eigenen Ruf wieder herzustellen und die Marktposition erneut zu festigen.

Es sollen neue Kunden gewonnen werden und mit der eigenen Gaming-Plattform versucht das Unternehmen sich von Facebook ein wenig abzunabeln und die eigene Unabhängigkeit zu gewährleisten.

Investition in das Lobbieren von Zynga

Investition in das Lobbieren von Zynga

Begleitet werden diese Pläne nun von der Absicht den Online Glücksspielmarkt auf bundesstaatlicher und staatlicher Ebene in den USA zu lobbieren. Hierzu muss vorab die Legalisierung des Online Glücksspiels vor Ort erfolgen, wodurch das Unternehmen Zynga sich mit hohen Investitionen einsetzt.

Im vergangenen Jahr tätigte Zynga Investitionen in Höhe von 75.000 US-Dollar, um das Lobbieren voran zu treiben. Die Investitionen sollen dazu beitragen, dass das Unternehmen in diesem Bereich weiter voran kommt, da es gerade in der Vergangenheit mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen hatte. Damit Zynga in Zukunft wieder finanzielle Erfolge verbuchen kann, wäre eine Legalisierung des Echtgeld Glücksspiels in den USA für das Unternehmen besonders förderlich.

Die erste Investition wurde für das Lobbieren in Washington ausgegeben und nun sollen weitere Investitionen dabei helfen um für ein legalisiertes Online Glücksspiel auf bundesstaatlicher und auch auf staatlicher Ebene zu lobbieren. Mit den neusten Plänen und Vorhaben des Unternehmens Zynga sollen die Aktienpreise in Bälde wieder ansteigen.

Bisher ist das Unternehmen als Anbieter von Social Games sehr erfolgreich, doch diese Spiele werden bisher noch nicht als Echtgeld Spiele angeboten. Die Pläne sehen jedoch vor, dass beispielsweise Zynga Poker im nächsten Jahr schon als Echtgeld-Spiel angeboten werden kann. Die Echtgeld Spiele sollen für die Kunden von Zynga in Zukunft auf internationaler Ebene zur Verfügung gestellt werden.

Um die Legalisierung des Marktes im Blick zu haben, beauftragte das Unternehmen Zynga die Firmen Bay Bridge Strategies und Pack, Madigan, Jones & Stewart, um die entsprechenden Informationen bezüglich der Legalisierung, der Regulierung und der Besteuerung des Online Glücksspiels einzuholen.

Auch für die Lobbierung eines Gesetzes in Kalifornien wurde von Seiten Zyngas die Firma Platinum Advisors beauftragt. Insgesamt sollen mit den Plänen in Zukunft die Umsätze des Unternehmens gesteigert werden.

Erstes weibliches Vorstandsmitglied bei Zynga

Erstes weibliches Vorstandsmitglied bei Zynga

Die neuste Meldung des Unternehmens besagt, dass das erste Mal ein weibliches Vorstandsmitglied bei Zynga ins Amt gewählt wurde. Bei diesem neuen Vorstandsmitglied handelt es sich um Ellen Siminoff, die bereits wichtige Rollen bei Yahoo einnahm.

Bisher war Ellen Siminoff als Präsidentin und Geschäftsführerin der Shmoop University bekannt und wird nun ein Teil des Prüfungskomitees des Unternehmens für soziale Spiele sein. In den vergangenen Jahren ist der Vorstand bei Zynga immer weiter angewachsen, doch Siminoff nimmt nun die Vorreiterrolle der Frauen im Vorstand bei dem Unternehmen ein. Sie ist die erste Frau im Vorstandmitglied, obwohl die Spiele von Zynga vor allem bei den weiblichen Spielerinnen sehr beliebt sind.

Siminoff ist in der Vergangenheit auch als eine der gründenden Direktoren von Yahoo bekannt geworden. Die nun zum weiblichen Vorstand von Zynga gehörende Dame konnte bereits in unterschiedlichen Rollen überzeugen und viel Erfahrung in der Branche sammeln.

Neben Siminoff gehören Jeffrey Katzenberg, Reid Hoffman, Sunil Paul, Bing Gordon, Stanley Meresman, Owen Van Natta, John Schappert und Mark Pincus zum Vorstand von Zynga. Besonders positiv findet das neue Vorstandsmitglied den sozialen Faktor, der bei dem Unternehmen Zynga sehr groß geschrieben wird. Mit den Anwendungen und Angeboten des Unternehmens können Menschen zusammengebracht werden und genau dieser Aspekt hat Ellen Siminoff laut eigener Aussage schlussendlich überzeugt.

Besonders positiv äußert sich Siminoff über den Aspekt, dass Zynga sowohl das Spiel in den Vordergrund stellt, als auch gleichzeitig die sozialen Kontakte zwischen den Spielern. Ellen Siminoff freue sich auf die Zukunft im Vorstand und vor allem auf die Zusammenarbeit mit den anderen, erfahrenen Vorstandmitgliedern.

Auch von Seiten Mark Pincus wurden nur positive Aspekte der Neuerungen bei Zynga hervorgehoben. Der Mitarbeiter des Vorstands macht in einem Interview deutlich, dass Ellen Siminoff über einen großen Erfahrungsschatz verfüge und daher viel Fachwissen in den Vorstand mitbringe. Der Vorstand bei Zynga freue sich über den Zuwachs und blicke positiv in die Zukunft.

Echtgeldangebot von Zynga bereits 2012

Echtgeldangebot von Zynga bereits 2012

Seit längerem ist im Gespräch, dass der Anbieter nun auch in die Branche des Online Glücksspiels wechseln möchte und in Zukunft plant Echtgeld-Glücksspielprodukte auf internationalen Märkten anzubieten.

Bei einer Videokonferenz mit den Unternehmern wurde nun bereits der konkrete Zeitpunkt hierfür bekanntgegeben. Die ersten Produkte sollen schon im ersten Quartal des Jahres 2013 angeboten werden. Mit dem Einstieg in die neue Branche, wolle Zynga laut Pincus den Forderungen der Aktionäre entsprechen, da der Aktienpreis der Zyngaanteile kürzlich von Dollar 15 auf Dollar 3 pro Aktie abgefallen war.

Die Produkte befinden sich laut Vorstand bereits in der Entwicklung und auch der Erhalt von Lizenzen sei in Arbeit, sodass das Echtgeld-Angebot von Zynga bereits im nächsten Jahr präsentiert werden könne.

Eines der bekanntesten Spiele des Unternehmens ist das Social Game Zynga Poker. Die Spiele auf der sozialen Plattform Facebook freuen sich großer Beliebtheit und daher gehe man auch davon aus, dass sich dies auch in den Echtgeld Spielen deutlich zeigen wird. Das Unternehmen verfügt über einen großen Kundenstamm und die Unternehmer erhoffen sich durch den Branchenwechsel die bestehenden Kunden für die Echtgeld-Spiele begeistern zu können. Ob dieser Wunsch eintreffen wird, bleibt vorerst noch abzuwarten.

Das Angebot von Zynga soll allerdings nicht im Heimatland USA angeboten werden, da vor Ort die Lizenzen schwer zu erhalten sind. Welche Märkte vorgesehen sind, wurde durch Pincus noch nicht bekanntgegeben, lediglich dass das Angebot auf internationalen und regulierten Märkten präsentiert werden soll.

Anhand der Gesetzgebung ist demnach also klar, dass das Angebot auch nicht in Deutschland vertrieben werden kann, da hier nach dem Glücksspieländerungsstaatsvertrag Online Casinos und Online Poker weiterhin verboten bleiben sollen. Während Schleswig-Holstein durch das eigens verabschiedete Glücksspielgesetz erst eine liberalere Regelung eingeführt hatte, soll dieses jedoch nun durch die neue Regierung wieder zurückgezogen werden.

Auch das nordische Bundesland soll sich demnach dem Glücksspielstaatsvertrag der anderen 15 Ministerpräsidenten anschließen, der bereits am 1. Juli 2012 in Kraft getreten ist. Nach dem Gesetz soll das Lottomonopol weiterhin bestehen bleiben und lediglich eine begrenzte Anzahl von 20 Lizenzen ist für private Sportwettenanbieter vorgesehen.

Die EU-Kommission übte viel Kritik an dem Gesetzesentwurf, doch bisher ist noch nicht absehbar in welche Richtung sich die Gesetzgebung dahingehend weiterhin entwickeln wird.

Zyngas Echtgeld-Spielpläne für 2013

Zyngas Echtgeld-Spielpläne für 2013

Neusten Meldungen zu Folge, sollen diese Pläne bereits im kommenden Jahr umgesetzt werden. Der Vorstandschef Mark Pincus gibt an, dass die ersten Angebote bereits im ersten Quartal des Jahres 2013 präsentiert werden sollen.

Mit dem neuen Produkt von Zynga, dem Echtgeld Spiel, will das Unternehmen ein neues Terrain betreten und die Kunden in regulierten und offenen Märkten auch von den neuen Zynga Produkten überzeugen. Neben den Informationen, dass die Pläne im ersten Quartal des nächsten Jahres umgesetzt werden kann, gibt Pincus keine weiteren Informationen heraus.

Er gab lediglich an, dass es von den ausstehenden Lizenzen abhängig ist, auf welchen Märkten Zynga aktiv werden wird und auch nähere Angaben zu dem ersten Spiel, welches präsentiert werden soll, wurden bisher noch nicht veröffentlicht.

Im Bereich des Social Gamings ist das Unternehmen Zynga mehr als erfolgreich. Die auf der sozialen Plattform Facebook angebotenen Slotspiele sind bei den Kunden sehr beliebt und die Unternehmer erhoffen sich auch mit den Echtgeld Spielen solche Erfolge verbuchen zu können. Neben den Slotspielen sollen in Zukunft auch Kartenspiele wie Blackjack und Poker von Zynga angeboten werden. Verhandlungen mit Unternehmen wie GTECH G2 und bwin.party belegen die Annahme, dass das Pokerspiel für Zynga auch eine gewisse Relevanz für die Zukunft besitzt.

Doch vor dem Unternehmen Zynga befindet sich derzeit noch ein steiniger Weg, denn der Anbieter hat bisher keine Erfahrung im Bereich der Echtgeld Spiele und zuerst müssen auch erst Lizenzen erhalten werden, bevor das Angebot präsentiert werden kann. Für verschiedene Märkte, wie zum Beispiel in Nevada, wird es von Nöten sein, dass das Unternehmen eine Zusammenarbeit mit ortsansässigen Unternehmen in Betracht zieht.

Fraglich ist es außerdem, ob die Spieler der Social Games überhaupt ein Interesse an den Echtgeld Spielen haben werden, denn viele Kunden haben Bedenken gegenüber dem Online Glücksspiel Markt geäußert.

Seite 4 von 8« Erste...23456...Letzte »