Neues Slot-Spiel für Zyngas Casino-Portfolio

Neues Slot-Spiel für Zyngas Casino-Portfolio

Mit dem Zynga Elite Slot wird ein neues Spiel des Anbieters Zynga vorgestellt, mit welchem das Unternehmen die Spieler im Hinblick auf Spannung und ganz neuer Casino-Erfahrung begeistern will. Die bereits veröffentlichte Poker und Bingo Variante kam bisher bei den Spielern sehr gut an und auch mit dem neuen Casino-Slot wollen die Unternehmer von Zynga Punkte sammeln.

Nach den Erfolgen von Zynga Poker und Zynga Bingo richtet sich das Unternehmen mit dem neuen Slot Zynga Elite Slots an die Fans der anderen Spiele. Zynga verspricht den Spielern ein spannungsgeladenes Spiel mit viel Action und zusätzlich verschiedenen Social Features, die die Kunden begeistern sollen.

Die Besonderheit von Zynga Elite Slots wird die anpassungsfähigkeit sein, so dass die Spieler die Hintergründe nach ihren Wünschen und Vorlieben auswählen können. Es stehen zum Beispiel ein Western Hintergrund oder ein Vampir Hintergrund zur Auswahl. Wann das neue Spiel von Zynga für die Kunden spielbar sein wird, ist bisher noch nicht bekannt gegeben worden. Einzig und allein klar ist, dass dies bald der Fall sein wird und die Spieler bereits mit Vorfreude darauf warten können. über Facebook können interessierte Spieler sich bereits für das Spiel registrieren, sodass die Kunden dann über die Veröffentlichung informiert werden.

Die Social Games bei Zynga können sich schon seit jeher über unglaubliche Erfolge freuen. Die Spieler lieben die Spiele und der Boom hält weiterhin an. Allein Zynga Poker hat eine Spielergemeinde von etwa 7 Millionen Personen. Gerüchten zufolge plant das Unternehmen nun vermehrt auch Echtgeld-Spiele in der Casino Branche anzubieten und die Erfolge aus dem Social Gaming Bereich auf die Casinoplattform zu übertragen.

Präsentation der mobilen App Zynga Slots

Präsentation der mobilen App Zynga Slots

Eine bereits bekannte App für das Smartphone von dem Anbieter Zynga ist Zynga Poker. Die neuste App, Zynga Slots, soll laut den Angaben des Unternehmens von den gleichen Herstellern präsentiert worden sein. Die neue App steht laut Zynga für die entsprechenden Mobilgeräte im Apple Store zum Download bereit. Die dritte Applikation des Unternehmens mit Sitz in San Francisco ist Zynga Bingo.

Mit der App Zynga Slots soll die mobile Spielerfahrung aus dem Hause Zynga noch viel grandioser werden. Sowohl in Bezug auf Sounds als auch in Bezug auf die Grafik und die gesamte Qualität soll die neue App sehr fortschrittlich sein. Das Spielerlebnis an den Spielautomaten via Zynga Slots soll für die Spieler hervorragend sein. Besonders werden vor allem die sozialen Features bei der Applikation des Unternehmens herausstechen, denn in diesem Bereich ist Zynga schon seit langer Zeit Experte.

Aus dem Unternehmen selbst gab der Vizepräsident von Zynga Mobile, Justin Cinicolo, bereits sein Statement ab. Hier wird von Seiten des Vizepräsidenten angegeben, dass mit der neuen App Zynga Slots das Spielerlebnis aus Las Vegas auf die Smartphones kommen werde.

Zusätzlich zu dieser Besonderheit wird den Spielern der Austausch über die sozialen Features wunderbar ermöglicht, was hierbei ein besonderes Highlights ist. Die Bedürfnisse der Spieler werden bei Zynga besonders berücksichtigt, da die Mitarbeiter die Kundenmeinungen regelmäßig auswerten.

Die Applikation Zynga Slots wird in mehreren Sprachen zur Verfügung stehen, damit Spieler in allen Sprachen darauf zugreifen und das Spielvergnügen genießen können. Durch die Erfolge des Unternehmens auf der sozialen Plattform Facebook hoffen die Unternehmer nun auch in der Branche des mobilen Glücksspiels solche Erfolge verbuchen zu können.

Zyngas Planung für die Zukunft in der Online Glücksspiel Branche

Zyngas Planung für die Zukunft in der Online Glücksspiel Branche

Doch in der Vergangenheit wurde bereits viel darüber berichtet, dass das Unternehmen den Eintritt in die Welt des Online Glücksspiels plant. Nun sprachen die Unternehmer selbst bereits öffentlich über diesen Plan, bei dem es vorerst hauptsächlich um den Zusammenschluss mit verschiedenen Partnern aus der Glücksspielbranche geht.

Das Social Gaming ist eine Branche, die gerade zu dieser Zeit immer größerer Beliebtheit erfreut. über Facebook konnte das Unternehmen Zynga sich in der Vergangenheit einen Namen machen. Zynga ist der wohl größte Anbieter von Social Games auf Facebook.

Vor einigen Wochen wurde von Seiten des Unternehmens bereits angekündigt, dass man nun plane in die Welt des Online Glücksspiels einzutreten. Mit dem Eintritt in den Online Glücksspielmarkt wolle man sich als Unternehmen von dem Bereich der Social Games entfernen. In einer Stellungnahme von Zynga werden die Zukunftspläne des Unternehmens näher beleuchtet.

Derzeit werden bei dem Unternehmen Planungen vorgenommen, wie der Einstieg in die Branche des Online Glücksspiels vorgenommen werden kann. Nachdem die Social Games kostenlos angeboten wurden und werden, bedeutet der Einstieg in den Markt des Online Glücksspiels, dass in Zukunft Spiele für Echtgeld angeboten werden. Man würde die aktuellen Spiele aus dem Bereich der Social Games umarbeiten und könnte so bestehende Software nutzen, um diese dann für den Markt mit Echtgeld zu verwenden. Die Marktanalyse bringe gute Ergebnisse und so scheinen die Zukunftsaussichten für das Unternehmen in dieser Hinsicht besonders positiv auszusehen.

In der Branche wird davon ausgegangen, dass Zynga viele Erfolge in der Online Glücksspielbranche verbuchen wird. Experten meinen sogar, dass durch das Unternehmen der gesamte Markt verändert werden könnte. Besonders die große Fangemeinde scheint ein großes Interesse daran zu haben, die kostenlosen Spiele auch einmal mit dem Einsatz von Echtgeld zu spielen.

Nachdem auf den sozialen Plattformen ausreichend geübt wurde, scheinen die Kunden sich bereit zu fühlen in Zukunft den Einsatz von Echtgeld zu wagen. Derzeit befindet sich das Unternehmen auf der Suche nach geeigneten Partnern, so der Unternehmenssprecher. Wie die Reaktion auf das Vorhaben von Seiten Facebooks ausfallen wird, ist bisher noch ungewiss.

Soziale Spiele als sprudelnde Finanzquelle

Soziale Spiele als sprudelnde Finanzquelle

Nur in der Bundesrepublik sind es rund 23 Millionen Personen, welche diese Seite regelmäßig nutzen. Die Seite hat bereits in diesem Jahr rund eine Million zusätzliche Nutzer angezogen. Darüber kann sich nicht nur die Seite freuen, auch die Betreiber von sozialen Spielen und sozialem Glücksspiel sind darüber froh, denn sie haben hiervon einen großen Nutzen.

Das Unternehmen soll groß werden und auf der Ebene der sozialen Spiele möchte man auf der Seite ein paar Milliarden einnehmen. "Juniper Research"; ein Unternehmen im Marktforschungsbereich, geht davon aus, dass aus der Sparte des sozialen Glücksspiels binnen fünf Jahren ein Sektor werden kann, der 100 Millionen Dollar wert ist. Der Antrieb des schnellen Wachstums sind die sozialen Netzwerke und die Erarbeitung elektronischer Brieftaschen, welche man auch auf mobile Weise nutzen kann.

Das Unternehmen hat in einem Bericht über mobiles Glücksspiel die Resultate festgehalten. Die Fachleute rechnen damit, dass die Wetten und Glücksspiele via der Geräte für Unterwegs in den kommenden Jahren stark ansteigen werden. Die Nutzer der Spiele bei "Facebook" und anderen Seiten können nach wie vor einen Zuwachs verbuchen. Darauf werden die entsprechenden Unternehmen handeln und das Produktspektrum dieser Tendenz angleichen. Dies wird im Bereich des Glücksspiels immer offensichtlicher.

"Microgaming", ein Produzent von Programmen für Casinos und Hersteller von Spielen, hat schon in etlichen Spielen den sogenannten "sozialen Aspekt" vergrößert und das Erlebnisspektrum bei den sozialen Spielen angehoben. Gegenüber den erfahrenen Unternehmen im Bereich der sozialen Spiele haben die Firmen im Bereich der Casinoentwicklung, welche von Beginn an dabei waren, noch das Nachsehen.

Das Unternehmen "Zynga" liegt in Sachen soziales Pokerspiel momentan noch vorne und erobert nun den Markt für Glücksspiele. Dieser Bereich konnte nur mit Spielgeld arbeiten und das letztgenannte Unternehmen könnte dies zum Pokerspiel um echtes Geld machen. Somit hat es die Möglichkeit, zahlreichen anderen Portalen für Poker die Nutzer wegzuschnappen.

Firmen mit Schwerpunkt soziales Spiel, wie die obengenannte, wollen sich vom Modell "Spiel zum Spaß" abgrenzen und möchten auf das Modell "Spiel um Geld" setzen, sagte der Autor des Berichts.

Nicht nur dort ist man stark mit der Erarbeitung des neuen Markts befasst, sondern auch die Betreiber von Casinos und Glücksspielen widmen sich der Aufgabe, "Facebook" in ihre Produktpalette einzubauen. So können die Nutzer die Netzwerke zur Registrierung bei Casinospielen nutzen. Somit werden der Einfluss und die Nachfrage nach den Produkten größer. Die rasche Ausbreitung der "Smartphones" begünstigt diese Tendenz.

Laut den britischen Buchmachern erfolgt bereits ein Fünftel der virtuellen Wetten vom "Smartphone" oder einem "Tablet PC".

Börsengang von Facebook zieht andere Unternehmen in Mitleidenschaft

Börsengang von Facebook zieht andere Unternehmen in Mitleidenschaft

Das Unternehmen startete vor Kurzem den Handel an der Wechselbörse des "NASDAQ" und sank wenig später um 10 Prozent auf rund 35 Dollar. Man freut sich, dass das gut laufende Unternehmen nun an die Börse geht, doch die Anleger waren hinsichtlich des Erwerbs der Aktien noch unschlüssig.

Aufgrund des mäßig verlaufenen Gangs von "Facebook" an die Börse fiel auch der Kurs von "Zynga", welches ein Produzent von virtuellen Spielen wie "Farmville" und "Zynga Poker" und weiterer Spiele auf der Seite ist, auf 7,10 Dollar.

Als es Ende des letzten Jahres an die Börse ging, waren die Wertpapiere rund 16 Dollar wert. "LinkedIn", ein professioneller Dienstleister für Netzwerke, muss hinnehmen, dass seine Aktien um ein 1 Prozent auf 98 Dollar heruntergingen. Das Unternehmen ist seit einem Jahr an der Börse notiert und seine Aktien bewegen sich stets zwischen etwa 56 und 120 Dollar.

Ein weiteres Unternehmen, "Jive Software", stellt Software bereit, so dass Unternehmen die Möglichkeit haben, soziale Netzwerke zu führen. Dessen Kurs ging um 2,1 Prozent auf 17 Dollar zurück, was dem Schritt von "Facebook" geschuldet ist. Der Kurs dieses Unternehmens, das seit letztem Jahr an der Börse zu finden ist, beläuft sich zwischen etwa 14 und 28 Dollar.

Weitere Unternehmen, die seit letztem Jahr an der Börse zu finden sind, freuten sich über einen Anstieg. Der Kurs von "Groupon" wuchs um 7,5 Prozent auf 12,44 Dollar an. Die seit November gehandelten Wertpapiere schwanken seit diesem Zeitpunkt zwischen etwa 10 und 31 Dollar.

Man wird sehen, welchen Weg die Aktien des sozialen Netzwerks und die der betroffenen Firmen in Zukunft nehmen werden.

Die Börse hat immer neue überraschungen parat und es kann sein, dass der Kurs schon in Kürze wieder stark nach oben zeigen wird.