Die Anmeldung auf der Webseite und somit auch die Nutzung des Angebots sind kostenpflichtig, dennoch gibt es einige Tipps und Tricks als Anreiz, die den Interessenten kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Hierzu gehört der Tipp, wie Tells beim Online Poker erkannt werden können.

Da Ivey als einer der besten Pokerspieler der Welt gilt, muss dieser seine Gegner natürlich lesen können. Dies hat er während Turnieren schon mehr als einmal bewiesen, doch beim Online Poker ist das Lesen des Gegenspielers ja gar nicht so leicht, da die Gegner nicht direkt mit einem am Tisch sitzen. Auf seiner Webseite präsentiert der Profispieler fünf Tipps zum Thema Online-Tells. Bei dem ersten Tipp handelt es sich um Zeit.

Oftmals brauchen die Gegenspieler lange Zeit, bis sie den nächsten Zug spielen. Dis lasse laut Ivey darauf schließen, dass der Gegenspieler entweder über eine langsame Internetverbindung verfügt, oder nebenbei mit anderen Dingen beschäftigt ist. In einem solchen Fall sei davon auszugehen, dass der Gegenspieler nur ABC-Poker spielt und mit diesem Wissen könnten die Blinds des Gegners leicht angegriffen werden, um diesen so aus vielen Pötten vertreiben zu können.

Bei dem zweiten Tipp des Pokerstars ist auf das Chatverhalten des Gegenspielers zu achten. Oft nutzen die Spieler den Chat, um den Gegenüber abzulenken. Meist ist Ruhe im Chat ein Zeichen dafür, dass der Gegenspieler tatsächlich eine starke Hand hat und sich daher auf das Spiel konzentrieren muss. Wer viel im Chat schreibt, versucht auf diese Art und Weise meist zu bluffen.

Der Profi empfiehlt an dieser Stelle, genau das Gegenteil von dem zu tun, was der Gegner im Chat einem geraten hat.

Am Verhalten des Gegners, in Bezug auf das Drücken von Check und Check/Fold-Buttons, ist außerdem zu erkennen, in welcher Situation der Gegner sich befindet. Wenn der Gegner den Instant-Check-Button drückt, so ist klar, dass dieser meist nichts auf der Hand hat und damit bei der nächsten Gelegenheit folden wird. Beim Instant Check-Raise hingegen solle man Vorsicht walten lassen, denn hier ist davon auszugehen, dass der Gegner ein starkes Blatt auf der Hand hält.

Auch Online gibt es vorgetäuschte Bluffs, oftmals probieren die Spieler, durch herauszögern den Eindruck zu vermitteln, dass sie bluffen würden. In vielen Fällen ist dies aber von Seiten der Gegner eine Vortäuschung eines Bluffs und soll den Gegenspieler verunsichern, um dann die starke Hand präsentieren zu können. Es gibt also Methoden und Möglichkeiten das Verhalten der Gegenspieler auch beim Online-Poker zu durchschauen und zu analysieren, ohne dass die Personen einem direkt gegenüber sitzen.