Die Familie des Spielers hatte Cole als vermisst gemeldet. Der letzte Kontakt fand mit der Freundin des Vermissten statt, die mit Richard Cole telefoniert hatte.

Hierbei gab der Spieler an, dass er in Amsterdam mit Freunden etwas trinken gehen wolle, was für den jungen Mann nichts Ungewöhnliches war. Seitdem hatte die Familie nichts mehr von Cole gehört. Die Familie hatte in der Poker Community dazu aufgerufen Hinweise auf einer eigens dafür eingerichteten Facebook Seite abzugeben.

Die schlimmsten Befürchtungen wurden wahr

Am 2. Februar dieses Jahres wurde die Schreckensmeldung bestätigt. Der Pokerspieler Richard Cole wurde in Amsterdam tot aufgefunden. Eine im Kanal gefundene Leichte wurde als Richard Cole identifiziert. Diese Meldung wurde nun auch von der Familie des Verstorbenen bestätigt.