Im Monte Carlo Casino in Las Vegas wird es bald einige Veränderungen geben. Bereits im Herbst des letzten Jahres wurden mehrere Einkaufsmöglichkeiten und das Schwimmbad des Monte Carlo Casinos Las Vegas geschlossen. Als nächstes schließt der Pokerraum des Monte Carlo Casinos in Las Vegas.

Dieser soll noch bis zum 25. April 2017 geöffnet sein. Doch die Schließungen bedeuten nicht, dass als nächstes das gesamte Hotel geschlossen wird. Der Besitzer des MGM Resorts International Casinos verfolgt den Plan, dass zwei neue Hotels hinzugefügt werden sollen. Die neuen Etablissements sollen bestehende Einrichtungen ersetzen. Geplant ist zudem ein Branding beider Hotels, als The NoMad Las Vegas und der Park MGM.

Wofür der Pokerraum des Monte Carlo Casinos bekannt war:

  • gehört zu den kleineren Einrichtungen auf dem las Vegas Strip
  • Cash Gaming Limits von $ 1 / $ 2 und $ 3 / $ 6

Mit der Schließung des Pokerraums wird es dann am Strip erst einmal nur noch 19 Pokerräume geben. Anfang der 2000er Jahre gab es hier, im Herzen von Las Vegas, noch 26 Pokerräume. Zu dieser Zeit erlebte das Pokerspiel auch einen besonderen Boom und die Pokerfans vergnügten sich in Las Vegas an mehr als 400 Spieltischen an mehreren Veranstaltungsorten.

Rebranding des Monte Carlo Casinos in Las Vegas

Mit dem Rebranding soll sich laut MGM Resorts International Executive Director, Scott Ghertner, am Strip einiges verändern. Umbauarbeiten und ein neuer Name sind hierbei nur der Anfang. In der Vergangenheit wurden Analysen durchgeführt, die vor allem im Zusammenhang mit Kundenwünschen wichtig waren. In Zukunft soll sich das Angebot demnach an den Interessen der Gäste langhangeln, denn diese sind es, die vor Ort Spaß haben wollen. Der Plan sieht vor, dass die Veränderung in Zukunft den ganzen Strip entlang zu spüren sein wird.