Die Begründung für den Rückgang der Umsätze wurde in dem Hurricane Sandy gesehen, der viel Leid mit sich gebracht hatte. Auch wenn die meisten Gebäude und Einrichtungen in Atlantic City heil geblieben sind und kaum Gegenstände ersetzt werden mussten, so war der Hurricane dennoch dafür verantwortlich, dass die Casinos einige Tage lang geschlossen bleiben mussten. Hierbei ging es um den Zeitraum von 28. Oktober bis zum 02. November 2012.

Doch es wird gleichzeitig auch ein weiterer Grund angeführt. Die boomende Glücksspielinsel Macau. Im vergangenen Jahr noch sind viele asiatische Geschäftsmänner nach Atlantic City gekommen, um ihr Glück auf die Probe zu stellen. Nun aber können die Geschäftsmänner ihr Glück in der Nähe ihrer Heimat versuchen, denn das Glücksspielmekka in Macau erlebt einen stetigen Boom.

Auch das relativ neue Casino, das Revel Casino, musste Einbußen im Monat Oktober hinnehmen. Seit der Eröffnung wurden im Monat Oktober in diesem Casino die geringsten Umsätze generiert. Fast 4 Millionen US-Dollar weniger wurden im Monat Oktober im Revel Casino eingenommen. Auch hier und bei der Casino Control Commission wird der Grund vorrangig in dem Hurricane Unglück gesehen. Es wird aufgezeigt, dass die Zahlen deutlich machen, dass der Sturm einen direkten Einfluss auf die Einnahmen der Casinos hatte.