Mit Anti-Korruptions-Kampagnen und weiteren Razzien planen die Behörden weiterhin gegen das illegale Glücksspiel vorzugehen. Die letzte Razzia überraschte selbst die Behörden, denn hier wurden bei der Razzia mehrere Frauen festgenommen. Im Normalfall gehören Männer zu den illegalen Glücksspielbetreibern. In dem aktuellen Fall jedoch waren es wohlhabende Frauen, die illegale Glücksspielrunden organisiert hatten.

Die Großrazzia wurde vor wenigen Tagen in Jinhua City durchgeführt. Hierbei konnte ein illegaler Glücksspielring gesprengt werden. Bei den Veranstaltern der illegalen Glücksspielrunden handelt es sich in diesem Fall jedoch nicht um das organisierte Verbrechen, sondern um wohlhabende Frauen aus der Region, die mit schwerreichen Industriellen verheiratet sind.

Die illegale Glücksspielrunde, die an besagten Tag gesprengt wurde, fand auf einem privaten Anwesen statt. Hierbei fanden die Polizisten etwa 34 Frauen um die 40 Jahre vor. Sieben der Frauen wurden direkt an besagtem Abend wegen der Veranstaltung von illegalem Glücksspiel festgenommen. Die anderen Damen mussten den Polizisten ihre Personalien übermitteln.

Illegales Casino aus Zeitvertreib

Ein seltenes Bild in der illegalen Glücksspielszene. Viele Frauen, die sich in einem Anwesen gemeinsam trafen, um vor Ort einen illegalen Glücksspielabend zu veranstalten. Die wohlhabenden Frauen sind vorrangig mit reichen Industriellen verheiratet. Nach eigenen Angaben wurden die illegalen Glücksspielrunden aus reinem Zeitvertreib von den Damen organisiert. Für die Behörden eine große überraschung und dennoch handelte es sich bei der Veranstaltung der Glücksspielrunde um das Angebot von illegalem Glücksspiel, auch wenn die Frauen den Abend nicht aus finanziellen Gründen organisiert hatten.