Der Unfallzeitpunkt wurde von den Ermittlern auf den Zeitraum zwischen dem 12. Und dem 16. Januar festgelegt. In dieser Zeit soll der junge Profispieler aus extremer Höhe, wahrscheinlich von einem Dach, gestürzt sein. Durch die schweren Verletzungen verstarb der Pokerspieler direkt vor Ort nach dem Sturz. Die Polizei geht derzeit von einem Unfall aus, ermittelt weiterhin aber in Bezug auf diesen Fall.

Es gibt bisher laut Angaben der Ermittler keine Hinweise darauf, dass es sich bei dem Unfall um ein Verbrachen handeln könnte. Unklar ist jedoch, wie es zu diesem Sturz gekommen ist. Die Ermittler wollen sich weiterhin mit dem Fall beschäftigen, um so Klarheit über den Hergang zu erhalten.

Bisher ist die Identität des Verunglückten noch nicht bekannt. öffentlich wurden lediglich die Angaben gemacht, dass es sich um einen skandinavischen Pokerspieler im Alter von Anfang 20 handeln soll, der in Macau an einem Pokerturnier teilgenommen haben soll. Gerüchten zu Folge könnte es sich bei dem Spieler um den 21-jährigen Martin Nilsson handeln, jedoch wurde die Identität von Seiten der Ermittler bisher noch nicht bestätigt. Auch Interpol unterminnt nun Ermittlungen in dem Fall und es wird erwartet bald nähere Informationen zu dieser Thematik zu erhalten.