Das Finale der Champions League in der spanischen Hauptstadt findet definitiv ohne Barcelona statt den Inter Mailand kickte Barcelona aus der Champions League. Bayern München ist sehr erleichtert, nicht gegen Barcelona spielen zu müssen. Inter Mailand kann man nach seinem Sieg gegen Barcelona nur loben und besonders aus der Bundesrepublik kommt Applaus.

Die Bayern sind erfreut, dass Inter Mailand gegen die Spanier gewonnen hat, denn sie sind der Meinung, dass das Match gegen die Italiener leichter sein wird. Das Endspiel findet am Samstag, den 22. Mai in der spanischen Hauptstadt Madrid statt, wo Bayern München gegen Inter Mailand spielen wird. Bastian Schweinsteiger, der Mittelfeldspieler der Bayern, hoffte schon nach dem Match gegen Lyon, gegen die Italiener im Endspiel der Champions League spielen zu können. Seine Hoffnung wird nun Realität.

Philipp Lahm, der als Verteidiger spielt, ist der Ansicht, dass Mailand ohnehin besser zu Bayern passe. Dieser Meinung ist auch deren Trainer Van Gaal, der keinen Hehl daraus macht, lieber die Mailländer als Gegner zu haben. Er meint, dass bei einem Spiel dieser Art die Gewinnchancen besser stehen, als gegen Spanien. Die Italiener seien weniger offensiv.

Der italienischstämmige, in Deutschland geborene und groß gewordene Bayernspieler Contento ist überzeugt, dass die Mailänder nicht so gut spielen wie die Barceloner. Und dass, obwohl sie gegen sie gesiegt haben. Inter Mailand gewann im Rückspiel 3:1 und verlor im Rückspiel mit einem Tor. Der Punktestand war also 3:2 für die Mailländer.

Ihr Trainer Mourinho war der Ansicht, dies sei die beste Niederlage in seinem bisherigen Leben gewesen, denn man trug dennoch einen Sieg von 3:2 davon. Im Finale wird sich herausstellen, ob sich Bayern München nicht zu früh gefreut hat.