Wette mit Dzmitry Urbanovich:

– eine Quote von 200 zu 1 für den Gewinn von drei Bracelets

– Urbanovich überreichte Selbst Dollar 10.000

Wette mit Jason Mercier:

– Mercier fragte Selbst bei einem PokerStarsPro-Abendessen in Atlantic City, ob sie mit ihm auch wetten wolle

– ähnliche Wette, nur mit besseren Odds für Selbst

– 180 zu 1 war die Quote

– es wären Dollar 1,8 Millionen fällig geworden, wenn Mercier drei Siege in Las Vegas geholt hätte

Bei der Wette mit dem Polen Urbanovich geriet Vanessa Selbst nicht ins Schwitzen, da dieser mit einem 12. und einem 13. Platz nicht einmal in die Nähe eines Bracelets kam. Mercier hingegen machte es ordentlich spannend. Mercier hatte bereits zwei Bracelets gewonnen und brachte Selbst spätestens nach Event #24 ordentlich zum Schwitzen. Nachdem er bereits zweimal gesiegt und einmal den zweiten Platz belegt hatte, standen noch 45 Turniere aus.

Neben der Wette mit Selbst hatte Mercier mit Quoten von 2,7 zu 1 oder 3 zu 1 mit einigen Spielern, darunter auch Fedor Holz, Bracelet-Wetten abgeschlossen, die ihm zusätzliches Geld einbrachten. Auch Selbst bot zu diesem Zeitpunkt schon Gegenwetten an, um sich abzusichern. Merciers Form ließ anschließend aber nach. Es reichte noch zu einem achten Platz bei Event Nummer 32 und einem elften Platz bei Event #36. Der Profi erreichte keinen ersten Platz mehr und so konnte Vanessa Selbst sich auch zurücklehnen, nachdem es echt knapp und spannend geworden war.