Ein präferierter Standort ist der Wendersplatz in Neuss. Die SPD schlug diesen Standort vor, an dem eigentlich eine Zentrale der Creditreform vorgesehen war. Diese wird jedoch vor Ort doch nicht realisiert und bleibt laut eigenen Angaben am vorherigen Standort, damit gäbe es eine freie Nutzfläche, die groß genug sei, um ein neues und schönes Casinos zu realisieren.

Für die auszugebende Lizenz sind natürlich auch Bewerbungen eingegangen, die aus Köln und Düsseldorf stammten. Die Politiker machen jedoch deutlich, dass in diesem Fall Neuss ein idealer Kompromiss sei. Bevor es zu einer Lizenzvergabe kommt, soll von Seiten des Landtags der Glücksspielstaatsvertrag erneut besprochen werden. Hier stehen änderungen ins Haus, die am besten geregelt sein sollen, bevor die neue Lizenz in Nordrhein-Westphalen vergeben wird.

Der Standort soll von Seiten der Landesregierung beschlossen werden. Neuss ist hier vermehrt das Thema, da es laut eines Neusser Maklers sogar drei in Frage kommende Standorte in der Innenstadt gäbe. Trotzdem die Landesregierung bereits von verschiedenen Seiten in Richtung Neuss gelenkt wird, sollte der Bürgermeister der Stadt die formellen Bewerbungsunterlagen für die Lizenzvergabe ausfüllen. Die Westdeutsche Spielbanken GmbH ist als Betreiber für die neue Spielbank vorgesehen.

Die Vorteile der Spielbank in der Neusser Innenstadt sind unter Anderem die Tatsache, dass zentral in der Stadt mehrere Standorte zur Verfügung stünden und ein Casinoprojekt realisiert werden könnte. Damit einher geht der Fakt der guten Erreichbarkeit, die durch einen Standort in der Innenstadt sicherlich gegeben wäre. Da ein Spielcasino als Freizeiteinrichtung gilt, könnte dies in der Innenstadt auch zusätzlich Touristen anlocken und daher Gelder in die Kassen der Stadt spülen.

Auch die Staatskassen könnten durch ein Casino in der Stadt Neuss zusätzlich gefüllt werden, da Mehreinnahmen in Höhe von 20 Millionen Euro pro Jahr erwartet werden können. Die Stadt Neuss würde mit der Bewerbung gegen die großen Städte Köln und Düsseldorf, daher bleibt es spannend, wie sich die Politik in dieser Sache entscheiden wird.