Der Anbieter Intertain hat bereits viel Erfahrung im Bereich des Online Casino Markts, allerdings wäre der Bereich Poker ein neues Gebiet für das Unternehmen. Bisher ist noch nicht klar, ob das gesamte Unternehmen bwin.party digital veräußert werden soll oder nur ein Teil der Firma.

Die Gerüchte um die möglichen Käufer sind in vollem Gange. Das Unternehmen bwin.party bestätigte bereits, dass man sich zur Zeit in Verhandlungen mit verschiedenen Interessenten befinde. Den Gerüchten zu Folge stehen die Unternehmen Playtech und Amaya bisher hoch im Kurs, aber offiziell bestätigt wurde dies noch nicht. Für beide Interessenten wäre die übernahme mit Sicherheit von großem Interesse.

Intertain als potentieller Käufer

Für Playtech ist das Geschäft im Bereich Business-to-Consumer (B2C) noch Neuland, jedoch könnte hiermit ein neues Geschäftsfeld erschlossen werden und man könnte anderen großen Unternehmen, wie beispielsweise 888 Poker, Konkurrenz machen. Für Amaya Gaming wäre die übernahme vor allem aufgrund des geplanten Einstiegs in das Sportwettengeschäft von besonderem Interesse.

Die neuen Gerüchte bezüglich Intertain als potentieller Käufer von bwin.party wurden von Seiten des Unternehmens bisher nicht bestätigt. Deutlich ist aber auch, dass das Unternehmen, so wie andere Glücksspielunternehmen auch, durchaus an der Erweiterung der eigenen Geschäftsfelder interessiert sein könnte. Interessant ist auch, dass Intertain im Besitz von Anteilen Amayas ist und auch Amaya als großer Anteilseigner bei Intertain bekannt ist.

Bis es nähere Details in Bezug auf die Übernahme bwin.partys gibt, wird es wohl noch eine Weile dauern. Unternehmen wie Intertain geben an, dass keine Informationen herausgegeben werden, so lange keiner Verträge geschlossen werden.