Westspiel sah sich in diesem Jahr gezwungen fehlende Gelder durch den Verkauf von zwei Kunstbildern des Künstlers Andy Warhol einzutreiben. Trotzdem keine Besserung in Sicht ist, hat der Betreiber Westspiel große Pläne für die Zukunft. Unter anderem die Modernisierung einiger Spielbanken, wie beispielsweise die in Hohensyburg und Aachen. Hier sollen viele Gelder investiert werden, um die Spielbanken für die Besucher wieder attraktiver zu gestalten. Zudem soll eine neue Spielbank in Köln realisiert werden.

Die Spielbanken in NRW sind staatlich Betrieben. Die Verluste treffen somit auch das Bundesland. Hier stellt sich die Frage, wieso nun, nachdem die Geschäfte bereits schlecht laufen, weitere Millionenbeträge investiert werden sollen. Ist dieses Konzept tatsächlich hilfreich, um das Geschäft mit dem Glücksspiel in Nordrhein-Westphalen wieder aufleben zu lassen? An sich wird der staatliche Betrieb damit gerechtfertigt, dass auf diesem Weg das Angebot in den Etablissements entsprechend kontrolliert werden kann. Durch die Kontrolle ist es möglich, den Kunden Sicherheit zu bieten, den Spielerschutz zu gewährleisten und Suchtprävention in das Spielbankenkonzept zu integrieren. Man erhofft sich, dass die finanzielle Situation sich durch die neuen Pläne verbessern könnte. Aktuell ist die Finanzlage bei Westspiel deutlich angespannt.

Neue Konzepte zur Rettung des Glücksspielgeschäfts

Auch Westspiel und die Spielbanken des Betreibers haben mit der Konkurrenz aus dem Internet zu kämpfen. Bei den Spielern wird das Online Glücksspiel immer beliebter. Die Spieler nutzen die Flexibilität, die das Online Glücksspiel ihnen bietet, dafür bleiben die Besucher in den Spielbanken mehr und mehr aus. Westspiel erhofft sich durch eine attraktive Umgestaltung und ein neues Konzept wieder mehr Spieler für das traditionelle Glücksspiel und somit für den Besuch in der Spielbank begeistern zu können. Die neuen Pläne von Westspiel sind auf der anderen Seite jedoch auch Riskant. Die Eröffnung einer neuen Spielbank in Köln könnte gleichzeitig eine Schwächung der anderen Standorte bedeuten.